Welche Biene ist das?

  • Heute kam eine Nachbarin: Bei ihr flogen seit 2 Tagen immer wieder Bienen in einen Spalt unter einer FensterBank ins Haus.

    Sie fliegen aber in den Hohlraum der Isolierung , man kann sie nicht sehen.

    Nachbarin in Sorge, dass sie Schaden anrichten, hat den Spalt zugeklebt.

    Gegen frühen Abend nun einige ( ca 8-10) pollenbehoste

    Bienen,die verzweifelt Einlass suchen. Sie rief mich, weil sie dachte, die kämen von mir.

    Ich habe eine solche Biene noch nicht gesehen und tippe auf eine Wildbiene. Aber ich kenne mich mit denen noch gar nicht richtig aus.

    Weiß jemand , was für eine Biene das ist?






    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Danke Melanie, aber jetzt erklär mal einer Ahnungslosen wie mir, wieso die ganzen Bienen da herumfliegen und offensichtlich Pollen eintragen wollen.

    Ich dachte, die Weibchen legen ihre Eier in kleine Löcher (hier bei mir nistet eine in einem Regalbrettloch, ) und dann schlüpft die Brut und verlässt das Nest? Da wäre kein Platz für Pollen eintragende Bienen. Und zumindest "meine" Mauerbiene sieht röter aus als die auf dem Foto.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Also erstmal gibt es nicht "die" Mauerbiene, sondern diverse (Gattung: Osmia) - insgesamt nach aktueller Zählung 541 Arten (ohne die Hummeln aber in zahlreichen Gattungen...).

    Und, genau, die fliegen da rum weil sie entweder

    a) Männchen sind und gerade auf die Weibchen lauern um sich zu verpaaren oder

    b) Weibchen sind (wie das Tierchen auf dem Bild mit der Bauchbürste) und grad Nestchen bauen. Die schmalen Bohrlöcher werden von innen mit einem Lehmmaterial tapeziert (daher Mauerbiene) und mit senkrechten Wänden in Zellen unterteilt. In jede Zelle wird eine Pollenkugel deponiert und mit je einem Ei versehen. Am Ende wird alles besonders dicht verschlossen und fertig ist die Nestanlage...dauert nicht lange; das Tierchen hat ja nur wenige Wochen Lebensdauer...


    Grüße

    Melanie

  • Danke Melanie, aber jetzt erklär mal einer Ahnungslosen wie mir, wieso die ganzen Bienen da herumfliegen und offensichtlich Pollen eintragen wollen.

    Wir bekommen täglich Anrufe. Deswegen hat Friederike heute ein Video gepostet :)


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ach so! Du meinst, das sind lauter Weibchen, die jede einzeln zu ihrem eigenen Nest will?

    Ja, meine ich. Ob sie jetzt schon das Nest aufbauen? Dafür mag es evtl. nocht etwas früh sein. Aber aufhalten tun sie sich auch dieses Jahr schon im und um den Schuppen mit den Nestern. Letztes Jahr war es Mitte Mai als sie die Nester aufgebaut haben.

    Hier mal Bilder wie so ein Nest ausschaut, wurde in die Falte einer transparenten Tischdecke gebaut welche im Schuppen lag, und wie die Löcher im Regal befüllt sind.


    Bei interesse, gibt noch etwas mehr Bild und Video Material auf meinem Photoalbum hier.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Carverandi ()

  • Ich habe sowas im Falz meiner Holzfenster. Und das schon 24 Jahre.

    Die Not ist groß. Vor einem Jahr habe ich in alte Schnittstellen an einem Ahorn Löcher gebohrt. Noch währenddessen wurde schonmal geschaut ob das brauchbar ist was da gemacht wird. Tage später alles zu.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Es scheint nicht zu früh. In unserer Gartentür hat eine osmia gerade das Nest mit Lehm verkleistert , nachdem sie tagelang immer wieder drin rumwurschtelte . Den Blick in ihr mit Pollenstaub bestreutes Gesicht, wenn sie mal gerade anders rum in dem Loch arbeitete,werde ich nicht vergessen. Ich hab mich ziemlich verliebt. 💕

    Danke für eure Antworten , ich konnte die Nachbarn überzeugen, den Klebstreifen wieder zu entfernen.

    Und ich habe wieder was gelernt.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....