Schwarmsaison_2018

  • Am Ast riecht es aber immer noch nach Mutti. Deshalb werden immer einige dort hin zurückkehren.

    Nö, denn der Ast ist ja wie oben geschrieben mit dieser Zone abgeschnitten und immer noch isses so.


    Es sind einige anscheinend auf diesen Traubensitz eingeflogen, haben aber das Ursprungszuhause im Zusammenhang mit dem Schwarmgeschehen auf der Festplatte gelöscht.

    Außerdem reichen gefühlte 8 Bienen, die an einer Stelle hilflos herumsterzeln, dass sich andere Orientierungslose dort sammeln. Bienen hängen gerade hilflos-verzweifelt lieber in der Gruppe :-?


    Einsammeln und Zufügen rettet die. Denn meist fliegen die auch nicht wieder zurück. Bei Völkern in der Nähe fliegen sie dort ein. Gibt es keine, sieht es nicht so gut aus.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Also meine Schwarmsaison war quasi nicht vorhanden. Einer (mein Carnica Volk) zog aus und wieder ein. Das war's. Alle Buckfast waren noch nicht mal in Schwarmstimmung. Max. Spielnäpfchen.

    Bin sehr zufrieden. Und die Carnica sind jetzt auch Geschichte, da erfolgreich umgeweiselt (auf Buckfast).

    Gruß,

    Christian

  • honigbanane

    Die Bienen versuchen nach dem Abschlagen immer erstmal, sich zu einer Traube zusammen zu finden und werben dafür fleissig per Sterzeln. Je mehr Bienen desto mehr Werber und die Königin ist so eine Art "Joker": die Traube, die am meisten Bienen und die Queen anlocken kann, gewinnt, und die letzten Gruppen zieht es dorthin. Dabei ist die alte Anheftstelle sehr attraktive Konkurrenz da oft schon mit Wachsflecken markiert.

    Hier war es so, dass die Queen nicht durch das ASG auf der einen Kastenseite in das attraktiv-dunkel und bienengefüllte Innere klettern konnte und ich sie einfach dabei nicht sicher greifen konnte. Da flog sie inmer wieder auf und flog schliesslich ob meiner Belästigung wieder in den Baum. Dort krabbelte sie um den Ast mit einem inzwischen aber sehr kleinen Gefolge, die natürlich emsig um weitere Anhänger warben. Aber 12 Bienen vs. Rund drei Kilo sind nicht so gut beim Senden der Info....und die drei Kilo müssen sich auch gerade noch im Kasteninneren organisieren.

    Hätte ich das so länger gelassen dann wären sie vermutlich wieder aus dem Kasten geströmt. Aber ich habe die Lady dann mit einem Zusatzkäfig fangen können und sie über das seitliche Einflugloch einmarschieren lassen. Danach war das letzte Gefolge dann auch sehr schnell im Kasten.


    Das Finden der Queen macht das Fangen eines Schwarms daher gerade dann einfacher wenn man bemerkt dass sie nicht mit dem ersten Abstossen im Kasten gelandet ist. Leider gerade bei ungezeichneten Queens ein Geduldsspiel!


    Fordere daher Plakettenpflicht für Königinnen;)


    M.

  • Den Rest eines Schwarmes, einfach vor das Flugloch des Hauptschwarmes schütten, die Vereinigung klappt ohne Probleme. Auch wenn es am nächsten Tag ist. Restbienen eines Schwarmes fliegen dann nicht in die alte Beute zurück, wenn der Schwarm schon einmal weitergeflogen ist. Ich schütte die Restbienen, wenn der Schwarm eingeschlagen ist, vor die Schwarmkiste, das erleichert den zurückgebliebenen den die Orientierung wo die Königin ist.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Danke für den Hinweis, habe es noch ergänzt:


    Von den 172 Schwärmen sind 29 wieder zurückgekehrt, was einer Rate von 16.9% entspricht. Davon waren 18 Vor- und die restlichen 11 Nachschwärme, d.h. Vorschwärme tendieren vermutlich aufgrund älterer Königinnen die nicht mehr richtig flugfähig sind eher zum Abbruch.