Schwarmsaison_2018

  • ...

    trotz zwei Drohnenrahmen in den unteren Bruträumen bauen die oben im HR auch Drohnenwaben

    Das ist zwar das große Zellenmaß, wie für Drohnen, aber es ist Naturbau. Und selbstverständlich kommt da Honig rein. Selbst wenn man mit Anfangstreifen aus MW oben beginnt, kann es passieren, dass das Zellenmaß irgendwann schleichend in Naturmaß geändert wird.


    Gruß Andreas

  • AndreasH, vielen Dank für den Hinweis. Ich denke ich muss mal die Bienen einfach machen lassen statt immer alles vor zu geben :)

    Schließlich haben sie ja auch ohne Menschen schon gelebt, und das mit Erfolg ;)

  • Solche Bauweise im Naturbau im HR ist eigentlich kein Drohnenbau, sondern eher als Vorratswaben zu sehen. Da ist es eben günstiger, große Zellen mit weniger Wachsaufwand zu bauen.


    Charmantes System - kann man so auch bei Naturbau im Brutraum beoabachten: Drohnenecken um das Brutnest stehen nach der Saison (wenn die Drohnen weg sind) als effiziente brutnestnahe Futterspeicher zur Verfügung. :u_idea_bulb02:


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Hier auch 1 bestiftetes Weiselnäpfchen. Einige Spielnäpfe. Der Pollenüberfluß ist zu 80 % verbraucht und in Brut umgestetzt. Die ersten Völker schreien gerade zu nach den dritten HR (DN flach). Ich vermute rege Schwarmtätigkeiten, wenn es nächste Woche kühler sein soll und danach die Sonne wieder raus kommt.

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten

  • Die ersten Völker schreien gerade zu nach den dritten HR (DN flach). Ich vermute rege Schwarmtätigkeiten, wenn es nächste Woche kühler sein soll und danach die Sonne wieder raus kommt.

    Wieso schreibst Du sowas, anstatt in genau dieser Zeit den dritten HR aufzusetzen? Deiner Prognose würde ich zustimmen, aber nötig wäre das nicht. Interessant ;)


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Da ja meine Völkeranzahl größer geblieben ist als geplant, musste ich kurzfristig HR nachbestellen. Die HR sind gestern gekommen, werden heute und morgen gestrichen und sind morgen Abend auf den Völkern. :)

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten

  • Ich habe dies schon in einem anderen Threat geschrieben. Ich glaube, hier passt er besser. Sorry, sonst bitte verschieben.


    @Drobi schrieb:

    Mir ist fast das Gesicht eingeschlafen, alles voll Honig und kein Platz zum stiften,

    Kann eigentlich nur von der Weide sein


    Genauso ging es mir heute. Das auf 2 Zargen überwinterte Volk (DN) hat vor 10 Tagen den ersten HR (Halbzarge) bekommen, da sie so rappelvoll saßen. Dieser wurde auch gleich angenommen (3 ausgebaute Waben, Rest MW). Heute bei der Durchsicht insgesamt ca. 3 BW mit größtenteils verdeckelter Brut in den BR, auch etwas offene Brut. Der Rest ist voll mit Pollen und vor allem frischem Nektar =O. Es ist kein Platz zum Legen frei! Der DR war über Winter drin geblieben, weil er beim Einwintern mit Futter vollgetragen war. Heute nun konnte er getauscht werden, war komplett bestiftet und verdeckelt. - Ich habe zwei fette Winterfutterwaben entnommen und zwei MW in Brutnestnähe gehängt. Soll man ja eigentlich nicht machen. Hoffentlich war das nun richtig. In Panikstimmung handelt man ja nicht immer wohlüberlegt :/

    So etwas hatten wir noch nie. Die Bienen haben einen neuen Stellplatz, offensichtlich gar nicht schlecht. Damit habe ich so gar nicht gerechnet.



    Ab Montag kommt ja eine kühlere Woche. Was sagt Ihr? Tragen die Damen den frischen Nektar aus dem BR dann noch nach oben? Ich habe so gar keinen Bock auf Leiter aufstellen 8|