Zuviel Pollen!

  • Wäre es eine Option einen Standplatz mit besserer Nektarversorgung zu suchen?

    Ich war noch nie im Hochsauerland aber wenn du Weinbauklima hast, dann fängt die Pollenernte schon Mitte Februar an. Die Imkermassen am Rande der Großstadt lassen nicht viele Alternativen offen. Kein Mensch spielt mehr Tennis und Golf, alle wollen imkern. In Sachen Nektar muss ich ab Anfang Mai wandern und dort ist dann auf 800m Frühling.

    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Susanna,

    so ist das bei uns. Wenn ich hier von Pollenmangel, höre kapiere ich das nicht. Ich kann nur schmunzeln, wenn ich von Brutraumbeschränkung höre. Bei Dadant kann man keine Brutwaben in den Honigraum hängen. Wenn eine neuer Pabst verkündet, dass Pollen im Brutnest wieder verarbeitet werden, kann ich nur weinen."

    Vor Jahren habe ich Zander Vereinsvölker einräumig betreut. 2 Monate Schwarmtrieb. Man kann nicht Brut-/Pollenwaben nach oben hängen und bei Beuch verkünden: "Wir schleudern nur aus unbebrüteten Waben."


    Remstalimker

    Bei Großraumwaben (Dadant, Zadant, Zander 1,5, DNM 1,5) wird aber meist mit Schied gearbeitet. Da könnte ich die Pollenwabe hinter das Schied hängen.

  • Bei Großraumwaben (Dadant, Zadant, Zander 1,5, DNM 1,5) wird aber meist mit Schied gearbeitet. Da könnte ich die Pollenwabe hinter das Schied hängen.

    Das geht nur theoretisch. Da hangen zu Beginn noch die Futterwaben. Leeren Raum kann man auch nicht lassen, sonst hast du gleich Wildbau.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • SK-Honig

    Überlege mal, zu viel Pollen im Volk bedeutet nicht, dass da draußen viel zu viele böse Pollen wachsen und die armen Bienen sich einfach nicht mehr dagegen erwehren können und geflutet werden und man ihnen helfen muss, diese Flut los zu werden!

    Vielmehr zeigen zu viele Pollen im Brutnest an, dass einige Stellschrauben der Betriebsweise noch Luft nach oben haben. Hauptgrund: Zu viel Platz - warum auch immer.


    Pollenfalle wäre also reine Symptombehandlung, nicht Ursachenlösung.


    Pollenfalle bringt auch nicht immer so viel wie gedacht, weil die Bienen ja nicht wegen dem Pollen alleine schwärmen, das sind schon ein paar mehr Faktoren. Außerdem versuchen die Bienen schnell, mehr Pollensammlerinnen als Ausgleich einzusetzen, das kostet dann auch noch Honigertrag.


    Pollensammeln ist unter dem Strich übrigens sehr aufwändig und es braucht auch Aufmerksamkeit und KnowHow, damit man die Völker nicht deutlich schwächt (auch Fitness, Fettkörper Einzelbienen etc.), weil trotz Ausgleichsbemühungen der Bienen entsteht ein Pollenmangel, selbst wenn man Pollenkämme verwendet, die weniger als 100% der Pollen abfangen. Und wirklich schwarmwillige Völker lassen sich dadurch auch nicht vom Schwärmen abhalten, höchstens verzögern.


    Ein verringerter Schwarmdruck durch Pollenfalle entsteht also, wenn überhaupt, durch absichtliche Schwächung. Obwohl du doch vorher alles dafür getan hast, sie möglichst stark zu machen...

  • Ich sehe bei Meinen (nicht allen;()

    10er Kiste, alles voll Brut und Vedeckelt Drohnenwabe plus volle Pollenplatte an der Beutewand.

    Klassisch geführt also links Drohnenwabe aussen, rechts volle Pollenwabe aussen. Kein Schied mehr.

    12er Kiste, Hängen auf 10 Waben inclusive Drohnenwabe, beidseitig Warmebrett: keine Pollenwabe, die wurde gesprengt. Queens sind Schwestern, alles gleich gemacht bis auf Wärmewaben aussen.

    Nein keine Futterkränze.

    Bei beiden Kistentypen nur Spielnäfpe gestern, aber da kommt was, und das sit normal, meine ich.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Danke hornet!


    Habe mir ja eigentlich schon gedacht, dass das mit der Pollenfalle nicht klappt, so hätte ich bestimmt schon etwas darüber gehört.

    Zu viel Platz wird es wohl nicht sein, da ich nur ein Brutraum habe und die Zadantvölker auf 8 Waben geschiedet sind, allerdings, das habe ich auch schon bei einem anderen Thema geschrieben, war ich wohl zu spät beim erweitern.

    Ja, dann geht es meinen Völkern einfach zu gut und sie stehen auf Teilung!


    Ich werde mich wohl mal nach einer anderen Genetik umschauen.


    Aber nochmals zur Pollenfrage:

    Wie viel Pollen sollte im Idealfall jetzt im Volk sein, 1 Wabe, 2 Waben, 3Waben.....?

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Aber nochmals zur Pollenfrage:

    Wie viel Pollen sollte im Idealfall jetzt im Volk sein, 1 Wabe, 2 Waben, 3Waben.....?

    Wer will das beantworten ? Es hängt von vielem ab:


    - Volkszustand - Aufwärtsentwicklung ?

    - Volksgröße - Brutanteil ?

    - akt. Platzangebot und -bedarf ?


    Bei mir wird in DN1,5 bzw. DD eher eng gehalten, auch im Wachstum, sprich 4 - 6 Großabnehmer plus Drohnenrähmchen. Da verschwindet der Pollen von ganz alleine bis zum Mai. Wenn dann noch über die übliche Pollenwabe am Rand nennenswert eingelagert ist, fliegt die PW raus.

  • Zu viel Platz wird es wohl nicht sein, da ich nur ein Brutraum habe und die Zadantvölker auf 8 Waben geschiedet sind

    8 Waben Zadant?!? Zadant ist doch fast genau so groß wie Dadant? Das nennst du "schieden" im Sinne von "Anpassen"?!?

    8 Waben, damit wintere ich ein und dann wird im Frühjahr geschiedet...und sicher nicht einfach das Schied nur nutzlos neben die 8 Waben gehängt... ;-)
    Finde den Fehler! Ist ja einfach jetzt, oder?

  • Bei mir wird in DN1,5 bzw. DD eher eng gehalten, auch im Wachstum, sprich 4 - 6 Großabnehmer plus Drohnenrähmchen

    Das kommt doch mit meinen Zadant fast hin. 7 Brutwaben und die 8.ist der Drohnenrahmen.

    Meine Völker sind sehr stark. deshalb haben sie ja 7Brutwaben. Die Randwabe ist jetzt fast komplett mit Pollen voll. es gibt nur noch ein kleiner Kranz mit schlüpfenden Zellen. Ich denke nächste Woche sind sie geschlüpft und dann bin ich gespannt, ob ich die entnehmen kann, dann wären es auch wieder 6 Brutwaben.

    Übrigens lagern die Bienen den Honig da wo er hingehört nämlich in den Honigraum und den Pollen wird beider Brut gelagert.

    Falls ich zu viel Platz gegebn habe müssten sie doch die dazugestzten Mittelwände ausgebaut und mit Honig gefüllt haben. das haben sie aber nicht getan.

    8 Waben, damit wintere ich ein und dann wird im Frühjahr geschiedet...und sicher nicht einfach das Schied nur nutzlos neben die 8 Waben gehängt...

    Dann verrate mir doch mal, auf wie viele Brutwaben du deine Völker im Moment führst?

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Es gibt viele Gründe für zu viel Pollen und Pollenbretter. Zu dieser Jahreszeit ist kein zusätzlicher Pollen erforderlich. Die Bienen bringen täglich genug herein.


    Wenn der Pollen ein mattes Finish hat, ist im Moment alles in Ordnung. Wenn es poliert aussieht, wird es für die zukünftige Verwendung aufbewahrt. Bienenbrot, die Koffer werden gepackt und sie planen umzuziehen.


    Hinter dem Schied ist möglich, aber immer noch ein Risiko. Wie schwer ist es, Ihre Pläne zu stoppen, wenn Ihr Koffer gepackt ist? Lerne das Buch zu lesen, das sie dir zeigen.


    VG Patrick

  • Das kommt doch mit meinen Zadant fast hin. 7 Brutwaben und die 8.ist der Drohnenrahmen.

    Meine Völker sind sehr stark. deshalb haben sie ja 7Brutwaben. Die Randwabe ist jetzt fast komplett mit Pollen voll. es gibt nur noch ein kleiner Kranz mit schlüpfenden Zellen. Ich denke nächste Woche sind sie geschlüpft und dann bin ich gespannt, ob ich die entnehmen kann, dann wären es auch wieder 6 Brutwaben.

    Übrigens lagern die Bienen den Honig da wo er hingehört nämlich in den Honigraum und den Pollen wird beider Brut gelagert.

    Das klingt doch gut, alles richtig gemacht... - Bedenke, es gibt viele Imker, auch hier, die haben noch nie ein Volk mit mehr als 4-5 Brutwaben (in Deinem Maß) gesehen - die rasseln natürlich das runter, was sie einmal irgendwo gehört haben und was sich mit Ihren "Erfahrungen"/Beobachtigen deckt...


    Ich denke zwar das es in Stuttgart im Mai keine Probleme mit der Pollenversorgung geben sollte, aber wenn Du das dennoch befürchten müsstest, dann würde ich die Pollenwabe drin lassen. Falls nicht, kannst Du sie durch eine MW ersetzten, dann siehst Du schon ob die da Futter einlagern der wieder Brut darauf machen. Pollenwaben kann man gut in Ableger verwenden, einlagern ist kontraproduktiv...

    Falls ich zu viel Platz gegebn habe müssten sie doch die dazugestzten Mittelwände ausgebaut und mit Honig gefüllt haben. das haben sie aber nicht getan.

    Richtig :!:8) - alles richtig gemacht...


    Bienenbrot, die Koffer werden gepackt und sie planen umzuziehen.

    Ach komm, das hängt doch auch von der Bienenherkunft ab, so pauschal kann man das nicht sagen...

  • Ich war noch nie im Hochsauerland aber wenn du Weinbauklima hast, dann fängt die Pollenernte schon Mitte Februar an.

    Es ist nicht wichtig, wann die Saison losgeht. Überall fängt Sie mit der Pollenernte an mit sehr geringer Nektartracht. Gibt es später beides, beorzugen die Bienen die Nektartracht, bevor sie Pollen holen. Oft wird Pollen geholt, wenn es kälter ist, morgens und abends. Wenn ich eine ganze Großwabe voller Pollen habe, scheint mir das Verhältnis von Pollen- und Nektartracht nicht so ganz ideal zu sein. Aber oft muss man die Wabe nicht rausnehmen. Nicht selten wird sie später verbraucht, wenn mehr Nektar reinkommt.


    Ich glaube allerdings auch, dass eine Großwabe weniger im Brutraum von Vorteil gewesen wäre.

    Haben sie kein "virtuelles Brutnest" angelegt? So wie du (sk-honig) es beschreibst, erscheint es mir sehr ungewöhnlich. Bisher habe ich bei schwarmtriebigen Völkern immer ausreichend Honig unten gefunden.

  • Es gibt offensichtlich widersprüchliche Aussage bzgl Pollen ausräumen oder nicht. Ich habe zur Zeit auch 3-4 Völker , ( von 13) die recht viel Pollen rund ums Brutnest eingelagert haben. Das war letztes Jahr ganz anders. Da kann ich die ganzen Pollen/brutwaben nicht entfernen, weil die ganze Brut dann mit entfernt wird. Ich könnte sie in den HR hängen ( Zander 1 zargig) und auslaufen lassen, möchte aber nicht so gern so stark ins BN eingreifen. Nektar wird auch hier wie bei SK-Honig im HR eingelagert, nicht im BN.

    Bei dem Volk mit den krassesten Polleneinlagerungen beobachte ich das jetzt weiter; ich glaube persönlich ja nicht, dass die den Pollen ausräumen oder verbrauchen und das BN kompakter gestalten.

    Falls aber doch, freue ich mich.

    Schwarmzeichen zeigt hier noch kein Volk außer einem, da gibts aber kein Pollen"problem".

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....