Zuviel Pollen!

  • Bei mir war es auch so, dass alle Zellen mit Pollen und Brut belegt waren. Ich hab dann mit ausgebauter Brutwabe erweitert. Inzwischen ist die Massenpollentracht zuende und der Pollen zu 80% verbraucht und in Brut umgesetzt. Freiwerdende Zellen im Brutnest werden bis in die Ecken und die Randwaben bestiftet.

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten

  • Pollen in Massen kam hier mit der Salweide rein. Komplette Pollenbretter habe ich auf die andere Seite des Schieds gehängt. Teilberütete habe ich im Brutbereich gelassen. Inzwischen scheinen die Bienen den Pollen zu verbrauchen, die Brutflächen dehnen sich in den Pollenbereich aus, es wird auch nicht mehr soviel Pollen eingetragen.

    Ich mache jetzt erst einmal nichts mit den Pollenwaben.

    Gruß Ralph

  • Tragen die den Pollen auch aus dem 2. HR um, wenn sie ihn brauchen? . Weil ich volle Pollenbretter dahinhänge zur vorläufigen Aufbewahrung, damit sie nicht schimmeln oder von Wachsmotten gefunden werden. (Zander 1.0, kein Schied)

  • Warum sollten sie Pollen umtragen?


    Was machst Du mit Deiner Tiefkühltruhe? Für schlechtere Zeiten, und dann wird doch oft ausgeräumt und weggeschmissen.


    Gruss

    Ulrich

  • Ich dachte, weil sie ihn dann vielleicht brauchen. Ich habe bis auf kleine Pollenfeldern auf den Brutwaben die Pollenbretter entfernt, um Schwarmlust zu vermeiden. Daher frage ich mich, ob sie dann noch genug haben bzw falls nicht, sie ihn sich dann von oben holen.

    Aber ich glaube, ich habe Ralph missverstanden :


    Kleingartendrohn:


    Zitat

    Inzwischen scheinen die Bienen den Pollen zu verbrauchen, die Brutflächen dehnen sich in den Pollenbereich aus, es wird auch nicht mehr soviel Pollen eingetragen.

    Du meintest wahrscheinlich nicht , dass sie den eingelagerten Pollen verbrauchen, sondern dass sie den gesammelten direkt verbrauchen und nicht einlagern, richtig?


    Das ist etwas, was ich noch immer nicht ganz verstanden habe, und die Auffassungen hierzu sind hier im Forum auch unterschiedlich ( ja, normal, ich weiß😉).


    Wird bereits eingelagerter Pollen von den Bienen noch verwendet während der Trachtzeit?

  • Es kommt darauf an, wo der eingelagert ist.

    Ein außen liegendes Pollenbrett bleibt oftmals ein solches.

    Aber die großen Pollenflächen auf den Brutwaben werden verbrütet. Und das meint Ralph auch so; zumindest lese ich das aus seinem Post so heraus.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Besondere Vorkommnisse verlangen alternative Strategien. Nachdem bei mir auch hinter dem Schied gebrütet wurde, habe ich der Alten den Umweg erspart und der Schiederei ein Ende bereitet. Jetzt hat die Mehrheit 10 Dadantwaben. Ich habe auch den Eindruck, dass ein Teil der Pollen verbrütet ist. Ich wage es nicht zu sagen. Ein Verbrechen gegen die gute imkerliche Praxis. eine Mittelwand mitten in das Brutnest. Am Rande des Brutnestes würde diese Wabe wieder zur Pollenwabe. In zwei Tagen sind die MW ausgebaut und dann kann bei schlechtem Wetter gelegt werden.


    Schäm

    Remstalimker

  • Mal eine ganz blöde Frage, was ist schlimm daran eine Mittellwand ins Brutnest zu hängen?

    Die Frage mein ich ernst, da ich es wirklich nicht weiß.

    Habs aber auch noch nicht ausprobiert.:)

  • Mal eine ganz blöde Frage, was ist schlimm daran eine Mittellwand ins Brutnest zu hängen?

    Das Brutnest ist dem Imker heilig und bleibt unangetastet. Es durch durch die Mittelwand zu teilen stört nicht nur den Wärmehaushalt, sondern auch den Lehrgang der Königin. Daher packt man es nicht an.

    Außer man muss Völker von zwei auf eine Zarge drücken, entnimmt Brutwaben für Ableger, rückt alte Waben an den Rand zum auslaufen, erweitert, hängt Waben in den Honigraum,...;)

  • Das Brutnest ist dem Imker heilig und bleibt unangetastet

    Wer hat dir das gesagt? Beer, Gerdes oder?


    Bei der Vergewaltigung der Bienen durch Imker ist das das Geringste- Es gibt so wunderschöne Theorien, wenn aber das Brutnest verpollt ist. Die Königin meine wunderschönen Thermoschiede ignoriert, dann können auch keine Heiligen helfen. Bei diesen Temperaturen gibt es keine Probleme. Erst wenn 5 Waben ausgebaut sind ist wieder Ruhe im Volk.


    Bedenke, Mittelwand am Brutnestrand wird sofort wieder zur Pollenwabe.


    Remstalimker

  • Ich habe vor drei Tagen ein dickes Pollenbrett vom Brutnestrand rausgenommen und durch eine halbwegs ausgebaute MW vom letzten Jahr ersetzt.
    Heute sehe ich, ist die Wabe voll angenommen und von Leiste zu Leiste beidseitig bestiftet.
    Es ist die erste von sechs Brutwaben (Dadant), sie hängt direkt neben einem Thermoschied.
    Am anderen Ende (Platz 6) ist die Drohennwabe fast ganz verdeckelt. Von Spielnäpfchen noch keine Spur. Täglicher Eintrag im HR bei 1kg.
    So gefällt mir das.

    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Hab ich auch gemacht , bei 2 Völkern. Zander 1.0 MW direkt an die Zargenwand, wo die Pollenwabe war. 1 Volk hat die MW komplett mit Futter und etwas Pollen gefüllt, das andere wie bei dir komplett von Holz zu Holz bestiftet. Beide Seiten.

    Mein erstes Jahr einzargig lässt sich BIS JETZT gut an.

  • Moin, moin,


    wenn sie ihn brauchen, holen sie ihn auch von oben.


    Ich habe letztes Jahr ein Wabenausleckvolk mit abgeräumten, ausgeschleuderten virtuellen Brutnestwaben beaufschlagt, bis 8 halbe Räume hoch. Nach jeweils einer knappen Woche waren die sauber ausgeräumt und kein Pollen mehr drin.

    Im Oktober fertig aufgefüttert, und nu sind sie das stärkste Volk in der Imkerei und haben schon 2 HR drauf, obwohl sie an einem eigentlich etwas späteren Stand stehen...

    Den daher naheliegenden Gedanken werde ich verfolgen.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...