Erweitern?

  • Hallo,

    Ich habe mein Volk erst seit einer Woche (Ableger aus 2017, einzargig Zander)

    Das Volk ist bis lang einzargig und muss erweitert werden. Der BR ist voll. Honig ist auch viel eingelagert wahrscheinlich wegen des Wetters.

    Nun wollte ich fragen, wie ich erweitern soll?

    2. BR und in einigen Wochen HR über Absperrgitter?

    Oder von 1 auf 3, BR unten und HR oben?

    Oder ganz anders?

    Ein bekannter Imker meinte jetzt denn 2. BR und in 3 Wochen den HR. Ist das dann zu spät?


    Und wie sieht es dann mit den Baurahmen aus? Je nach Methode, wohin und Wann einhängen?


    PS: Ich habe auch noch keine ausgebauten Mittelwände die ich mit der Erweiterung einhängen könnte, nur normale Mittelwände.



    Vielen Dank


    Max

  • Hallo Max,

    schau mal in der Suche.

    Die Frage ist in den letzten 2 Wochen schon oft gestellt und beantwortet worden.

    Und wenn du dein Profil ausfüllen würdest, wäre es auch hilfreich.

    Dann wüssten wir in welcher Gegend du imkerst.

    Da gibt es schon recht große Unterschiede in der Entwicklung der Völker und der Natur.

  • HR drauf mit ASG und zwar letzte Woche. Und stell Dir schonmal Leiter und Schwarmfangkiste zurecht.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hier ein Link dazu...


    Egal ob 2. BR, HR oder 1 auf 3...erweitern musst du und je nach Region gestern oder jetzt, vielleicht auch erst am Wochenende. Daher der Hinweis aufs Profil.

    Bei 1 auf 3 oder einzargiger Völkerführung eine Futter-/Pollenwabe raus, wenn es die Reseven zulassen und dafür den Baurahmen an Position 2 geben. Ansonsten einen in den zweiten BR hängen.


    Grüße

  • Gib jetzt eine Zarge mit Mittelwänden über die jetzige Zarge und lass für eine möglichst schnelle Annahme das Absperrgitter weg.

    Wenn die Bienen oben ausgebaut haben, bring die Königin nach unten und leg das Absperrgitter zwischen beide Zargen.

    Dann kratze mit der Entdecklungsgabel alle Honigkränze der unteren Zarge auf. Mit etwas Glück tragen die Bienen dann den Honig über das Absperrgitter und machen unten Platz für die Brut frei.

    Gruß Ralph

  • Hallo, wir im klimatisch verwöhnten Westerwald, haben teilweise den ersten halben Honigraum gefüllt und den 2. Halbhohen aufgesetzt.

    Setz auf keinen Fall einen Brutraum auf, sondern einen Honigraum.

    Bis bald Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Fazit:


    Tu es, los, Tu es, Tu es!!


    Spaß beiseite!

    Mach es, setz was auf, am besten über ASG den HR. Suche nach einer Brutwabe, mit Stiften, hänge sie in den Brutraum, den Rest mit MW komplettieren. Ersteres, damit die Bienen in den HR gelockt werden. Für Bienen hat die Brut immer Vorrang. Aufpassen, dass die Kö nicht dabei ist. Wenn sie oben sind und ausbauen, wieder runter packen und die Lücke mit einer MW füllen.


    Steht aber alles in den vorigen Posts!!:)


    Viel Erfolg!

  • Suche nach einer Brutwabe, mit Stiften, hänge sie in den Brutraum, den Rest mit MW komplettieren. Ersteres, damit die Bienen in den HR gelockt werden.

    ||


    Das sind ja Tipps aus dem letzten Jahrhundert. Und sich dann irgendwann über eine zu hohe Varroalast wundern.


    Mach es so wie in #8 beschrieben.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Mag sein, es gibt jedoch viele, jung- als auch etablierte Imker, die es nach wie vie so machen.

    Um einen schnellen Effekt zu erzielen, ist da doch nichts ein zu wenden, bzw. was ist da gegen ein zu wenden??


    Wieso ist die Varroaolast denn größer??

  • Weil die Brut auskühlt, eine längere Verdeckelungszeit hat und damit die Vermehrungsrate der Varroa ansteigt.


    Auch wenn viele es so machen: Das Brutnest ist heilig! und wird nicht auseinander gerissen.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿