Reinigung von Imkerwerzeugen

  • Hallo, ich habe als Neuling eine rein praktische Frage:


    wie reinige ich die gesamten Geräte (Meißel etc) von Wachs? Gibt es einen Trick dabei? Bei mir "klebt" gerade alles ;).

    Danke

  • Was bei Umgebungstemperatur klebt, ist meist entweder Zuckerhaltiges (Honig, Nektar, Futter) oder Propolis. Ersterem kann man mit Wasser zu Leibe rücken. Propolis kann man mit diversen Lösungsmitteln entfernen oder größere Placken kratzenderweise entfernen (zB auf ebenen Flächen mit einem Kochfeldschaber). Man kann es auch ignorieren, es klebt nach einiger Zeit nicht mehr. Oder man wird unempfindlicher.

  • diversen Lösungsmitteln

    die alkoholhaltig sind. Alternativ läßt sich Propolis - wie auch Wachsreste - mit Natronlauge lösen (einige Minuten einwirken lassen) - so reinige ich bspw. die Plexiglasscheiben der Schaubeute nach der Saison.

  • Stockmeißel: mit Messer oder zweitem Stockmeißel sauberkratzen. Noch sauberer: mit Gasflamme (oder im Backofen) erwärmen, dann das flüssige Wachs/Propolis mit Papiertuch abwischen. Stockmeißel ohne Lack sind von Vorteil.

  • kleine Reinigung: Küchentücher + Spiritus

    große Reinigung: doppelte Kochplatte + große GN Wanne drauf, Wasser rein, heiß machen, etwas Natronlaugensalz dazu, Handschuhe an und mit einer alten Abwaschbürste schrubben, geht auch gleich für ein paar Fütterer und Rähmchen u.s.w.

  • Hallo,


    Der Frage schließe ich mich an: wie reinigt ihr eure Imkerjacke? Habt ihr einen speziellen Tipp für die Waschmaschine? Oder einfach akzeptieren, dass man mit der Zeit von Wachs und Propolis gesprenkelt ist?


    Gruß

    Björn

  • Ich gebe alles, was geht und größer ist, in die Industriespülmaschine bei mir auf der Arbeit!

    Varroaschieber, Futtertaschen, Futtergeschirr, leere aber vorher grob mit heißen Wasser gereinigte Wachseimer/Töpfe, Honig/Futtereimer....

    Alles was kleiner ist gebe ich in meine Spülmaschine:

    Umlarvnadel, Zusetzkäfig, Zeichengerät, Stockmeisel, Abfangclipp.....


    Rähmchen muss ich leider mit der Hand reinigen! Da sind mir die Anhaftungen dann doch zu groß für die Spülmaschine und eine eigene für Rähmchen habe ich leider nicht. Es fehlt der Platz!


    Die Imkerjacke kommt in die Waschmaschiene Pflegeleicht 40°C. Das kann allerdings bei einigen Modellen einen Schaden am Hutnetz verursachen. Wenn ein Drahtring eingebaut ist und das Netzt sehr dünn ist, scheuert es durch!


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)