Anfängerfrage Nachschaffungszellen

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Anfängerfrage und würde gern wissen, ob meine Schlussfolgerungen richtig sind.


    Habe gerade in eines meiner zwei Völker (beide vor ca. zwei Wochen gekauft) geschaut. Die Damen waren sehr unruhig, fast aggressiv. Der Baurahmen (vom letzten Sonntag) war unangetastet. Auf zwei Brutwaben habe ich allerdings mitten im Brutfeld Nachschaffungszellen gefunden (insgesamt vier). Sonst war noch viele Maden und verdeckelte Brut vorhanden. Eier konnte ich jetzt nicht finden und im Königinnen suchen bin ich (noch) nicht so gut.

    Darf ich also davon ausgehen, dass die alte Königin tot/weg ist? Wie ist das eigentlich mit einer Nachschaffungszelle - schlüft die dann erst nach 17 oder 18 Tagen?


    Viele Grüße,

    Hendrik

  • Willst Du höflich sein, dann fülle Dein Profil aus.


    Sofern noch nicht absolviert, solltest Du Dich schnellstmöglich um einen Grundkurs im Imkern kümmern.

    Dort kannst Du die elementaren Grundlagen lernen, z.B. was die 3-5-8-Regel bedeutet. (Nein, die hat hier nichts mit der Vermehrung von Kaninchen oder der Fibonacci-Regel zu tun)

  • Vom gelegten Ei bis zum Schlupf der Königin sind es 16 Tage. 3-5-8, die Königin ist gemacht. Waren die Zellen denn noch offen, oder bereits verdeckelt?

  • Wenn es schnell gehen muss/soll nehmen die Bienen auch eine 2 Tage alte Larve. Dann startet die Zeitrechnung bei Tag 5.

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten

  • Auch wenn die Volksunruhe auf Weisellosigkeit hindeuten könnte -> Bist Du Dir sicher, daß es wirklich Nachschaffungszellen sind und keine ausgezogenen Arbeiterinnenzellen, in denen nun Drohnen großgezogen werden?

  • Imkerbücher lesen, lesen, lesen, lesen, lesen, lesen, lesen und nochmal lesen! Dringend!!

  • Also:

    Ja- Kurs gemacht, aber da lernt man nicht jedes Detail. Imkerpate leider momentan nicht erreichbar, daher der Versuch mit dem Forum. Falls Anfängerfragen nicht erwünscht sind halte ich mich in Zukunft zurück.


    3-5-8 kenne ich, jedoch war ich mir nicht sicher ob die 16 Tage auch für Eier gelten, bei denen später erst entschieden wurde, dass sie Königinnen werden sollen.


    Und ja, Nachschaffungszelle wie in Büchern/Google zu sehen und noch offen.

  • Ok. Da die Zellen noch offen sind, hast du noch etwas Zeit. War die alte Königin denn gezeichnet? Wie lange steht das Volk jetzt schon bei dir?

  • Nein, die alte Königin war nicht gezeichnet. Volk ist seit fast zwei Wochen bei mir.


    Letztlich kann ich ja jetzt alle Zellen bis auf eine brechen und hoffen das die neue Königin überhaupt schon Drohnen findet oder alternativ gibt es ja jetzt auch schon Königinnen in Internet zu kaufen.

  • Du kannst dich ja sicherheitshalber mal nach ner Königin umsehen. Bist du in einem IV?

  • Hendrik, lass sie doch einfach machen: wenn es wirklich noch offene Nachschaffungszellen sind (und so wie Du es beschreibst, sind es welche), dann schlüpft in ca. 8 Tagen eine neue Königin. Ist doch prima. Die ersten Drohnen sind bereits unterwegs - vielleicht hast Du Glück und alles läuft gut. Wenn Du in 3 Wochen keine Brut in dem Volk findest, kannst Du aus Deinem anderen Volk eine Weiselprobe einhängen ... und wieder, entweder negativ, dann gibt es eine Königin, oder positiv, dann machen sie sich eben noch eine neue.


    Als Anfänger brauchst Du nicht gleich Königinnen zu kaufen; mach doch ruhig erstmal selber Erfahrungen.


    Imkern heißt allzuoft: Ruhe bewahren.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Da ginge aber eine Menge Zeit verloren. Eine gekaufte Königin könnte das Volk bis zur Späthtracht noch gut hinbekommen