Bienen umlogieren von DNM auf Dadant US

  • Moinsen,


    wenn es unbedingt so sein soll, dann mache diese Methode:


    1. Schraube deine Verlängerungen wieder ab. am besten säge auch die DNM Ohren vollständig ab.

    2. Dann nimmst du ein neue Dadant-Rähmchen und entfernst die Drahtung

    3. Setze das alte DNM Rähmchen in das Dadant Rähmchen und schraube durch den Dadant Oberträger eine Schraube durch den DNM Oberträger. Die Bienen bauen dann nur noch den Bereich zwischen DNM Rähmchen und Dadant Rähmchen aus.


    Bis zum Sommer holst du dir dann Scalvini-Käfige und käfigst zwei Wochen vor Trachtende die Königin. Anschließend kannst du nach dem Abschleudern allen Baumist rausnehmen und auf sauberen Rähmchen neu beginnen.


    Wenn du mit deiner Methode arbeitest bauen dir die Bienen das Zeug restlos am Beutenrand kreuz und Quer fest. Wird eine Riesensauerei!


    Gruß

    Frank

  • Moin Frank,

    Dein Vorschlag gefällt mir noch am Besten und ich werde es auch so machen! Scalvini-Käfige habe ich bereits. Danke für Deinen Beitrag. Dieses scheint für mich ein gangbarer Weg zu sein.


    Ich danke ausdrücklich auch allen, die sich meinem Problem angenommen haben und hier durch Ihren Post dazu beigetragen haben, für mich eine Lösung zu finden.


    Schöne Grüsse von der Nordseeküste aus Cuxhaven


    Bernhard

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Hallo, mir gefällt Franks Vorschlag auch sehr gut. Aber jetzt umwohnen ist halt nicht so gut, aber du hast ja keine passenden Kisten.

    Bis bald

    Marcus

    Das ist dann ja auch kein direktes Umwohnen, die vorhandenen Rähmchen DNM werden ja bloß etwas komfortabler auf Dadant designt. Die bisherigen Rähmchen bleiben ja erhalten.

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • 3. Setze das alte DNM Rähmchen in das Dadant Rähmchen und schraube durch den Dadant Oberträger eine Schraube durch den DNM Oberträger. Die Bienen bauen dann nur noch den Bereich zwischen DNM Rähmchen und Dadant Rähmchen aus.

    So hatte ich es gemacht und sie haben statt die Lücken aufzufüllen quer durch alle Rähmchen gebaut.
    Auch wenn man es gerne so hätte, dass sie die Lücken ausbauen; die Bienen sehen das anders.

    Auch nach dem Entfernen des Wildbaus wurden die Lücken nicht aufgefüllt, sondern ignoriert.

    Wenn du es unbedingt so machen willst, schraube immer abwechselnd eins links eins rechts ins Rähmchen, damit keine Gasse entsteht.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Man könnte sich auch zwei etwas dickere Schiede mit leicht seitlich versetzten Trägern bauen. Diese hängt man in die normalen Auflageschienen. Dann schiebt man sie so zusammen, dass man die DNM-Waben im Warmbau dazwischen hängen kann. Diese Waben hängen dann auf den Schieden, am den jeweiligen Schiedträgern anliegend. Kann man sich das vorstellen?

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Mach's nicht zu kompliziert - die ganze Anpasserei führt ggf. nicht zur Lösung, sondern zu neuen Problemen.

    Ich hab's mehrfach so praktiziert:

    DD Beute mit Anfangsstreifen und/oder MW austatten (anfangs 3 - 4 Rähmchen je nach Volksstärke); Volk komplett auf diese abschütteln inkl. Kö'; ASG drauf und oben drauf die DNM Zarge mit den Brutwaben (passt auf US DD mit einem kleinen überstehenden Rand (ist plan und dicht). Diese werden zu Honigwaben, wenn die Brut ausgelaufen ist und man kann ja auch mal Honig aus bebrüteten Waben essen.


    Im BR dann sukzessive erweitern, je nach Baufortschritt; nach 10 Tagen haben sie ein neues BN - kostet ein bisschen Honig, geht schnell und jetzt in der Aufwärtsentwicklung super.


    Viel Erfolg


    Rainer

  • Wenn du ausgebaute Dadant-Waben hast und dein Volk kein Schwächling ist, würde ich die in einer Zarge über Absperrgitter aufsetzen und die Königin nach oben sperren und die untere Zarge nach dem Auslaufen der Brut entfernen.

    Damit wärst du dann bis zur Schwarmzeit durch und sie würden dir die Königin nicht durchs Gitter zerren.

    Honig kostet es allemal.

    Hallo, die Variante scheint mir auch sinnvoll wenn es jetzt sein soll und man(n) nicht abwarten kann. Mit dem Wildbau durch die Schwarmzeit würde ich mich nicht kämpfen. Wobei, was war da drin, Buckfast, schwärmen die :/ duck und weg.



    gr. Stefan