Aktuelle Erfahrungen zu Mittelwandangeboten

  • Hallo zusammen,


    mir ist bewusst, dass das Thema Wachs/Mittelwände schon rauf und runter diskutiert wurde. Ich möchte nun hier keine neue Diskussion (und erst recht keinen Streit) über Analysemethoden oder dergleichen vom Zaun brechen, sondern auf tatsächliche Erfahrungen von Euch zurückgreifen. Hintergrund ist, dass ich aktuell Mittelwände bestellen möchte.


    Hat jemand von Euch eigene Erfahrungen (bitte kein theoretisches "Wissen" abladen!) zu den Qualitäten der von CFM (hat eine "Qualität") und Geller (hat drei "Qualitäten") angebotenen Mittelwände? Ich nenne diese beiden Händler, da ich bei beiden schon sehr zufrieden eingekauft habe und die Preise für die Mittelwände moderat erscheinen. Biorat/Wallner käme grundsätzlich auch in Betracht, jedoch ist mir hier die Kontaktaufnahme zu mühselig (aktuell gar nicht möglich).


    Besten Dank!

    Christian

  • Habe eigene Erfahrungen mit "Afrika-Wachs" von Biorat und Geller:

    Beide liefern verlässlich. Die Biorat-Mittelwände kommen mit dem "FBA-Gütesiegel" der Fa Müller KG als Umarbeiter und einem Chargen-Aufkleber, beigelegt war jeweils eine Wachsanalyse der Uni Hohenheim. Geller arbeitet anscheinend selbst in kleineren Chargen um, stellt Analysen (Labor Ceralyse) auf seiner Webseite zur Verfügung.

  • Besten Dank, Ralf!

    Wird dieses Afrika-Wachs bisher gut angenommen, ausgebaut und erfolgreich (ohne wesentliche Lücken) bebrütet?

    Konntest Du einen Unterscheid bei der Dicke der Mittelwände feststellen?

    Bei Geller habe ich vorhin telefonisch erfahren, dass ein 2 kg-Paket Afrika-Wachs im Maß Zander flach aus 38 Mittelwänden bestehen soll.

    Auf der Homepage von CFM heißt es zu diesem Maß: 22-26 Mittelwände pro kg.

    Das macht also 3 bis 7 Mittelwände pro kg mehr bei CFM.

    Das würde bedeuten, dass Geller entweder produktionsbedingt dickere Wände fertigt oder es am Afrika-Wachs liegt.