Volk hat Stifte + Weiselzellen

  • Hallo Forum,

    ich würde gerne mal Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt hören:

    Wir haben Mitte März unsere Völker durchgesehen wie HIER beschrieben.


    Am Samstag haben wir dann bei schönem Wetter einen erneuten Anlauf gemacht, die Königin zu finden. Wir waren nicht erfolgreich, haben aber an einem Rähmchen etwa 5x10cm Wildbau entfernt. Stifte waren auf den Waben keine, allerdings im Wildbau. Gestern haben wir dann nochmal reingeschaut, Futterwaben entnommen und leere Mittelwände eingehangen, damit sie Platz zum Brüten bekommen. Wieder war an zwei Rähmchen Wildbau, der voll mit Stiften war. Außerdem haben wir eine Weiselzelle mit Made und Gelee Royal gefunden und entfernt.

    Die Stifte stammen nicht von Afterweiseln. Sie sind ordentlich mittig und immer nur einer pro Zelle. Bis auf die Stifte gibt es keine Brut.


    Die Königin war weiß markiert. Zuerst dachten wir, sie hätte ihr Plättchen verloren. Inzwischen vermute ich aber, dass sie tot ist und die Bienen im späten Herbst umgeweiselt haben. Die neue Königin ist dann offenbar nicht mehr begattet worden und ist jetzt drohnenbrütig. Kann das sein?


    Gruß

    Ilu

  • Könntest Du bitte mal ein Foto von dem 'Wildbau' mit Stiften machen? Ich kann mir das grade nicht vorstellen.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich bin auf der Arbeit, deshalb wird das vorerst nichts.


    Die Bienen haben unter dem Brutraum im Bereich des Hochbodens die üblichen "Wabenherzen" gebaut und da waren fast alle Zellen bestiftet.

  • Da könnte noch ne Winzige und oder ne Uralte rumeiern, die Bienen merken aber das die nix taugt.......

    Also Nachschaffung....

    Ralf hat recht, geht mir genau so

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Wieder war an zwei Rähmchen Wildbau, der voll mit Stiften war.

    Arbeiterinnen- oder Drohnenzellen?


    Außerdem haben wir eine Weiselzelle mit Made und Gelee Royal gefunden und entfernt.

    Warum denn?

    Wenn ich nur eine Zelle sehe und die in Ordnung scheint, es nicht nach Schwarmvorbereitungen aussieht, dann würde ich so eine Zelle normalerweise nicht entfernen. Die Bienen werden schon ihre Gründe haben.


    Die neue Königin ist dann offenbar nicht mehr begattet worden und ist jetzt drohnenbrütig.


    Woraus schließt du das?

    Wenn du die bestifteten Wabenflächen nicht dauernd entfernen würdest könntest du es bei Verdeckelung sehen. Es sei denn, der Wildbau besteht nur aus Drohnenzellen, dann muss man natürlich nicht warten um zu sehen was sich da entwickelt.


    Vielleicht ist mit den Waben etwas nicht in Ordnung, dass nur der Wildbau bestiftet wird? Oder vielleicht hast du auf den Waben doch etwas übersehen? Passiert mir hin und wieder: keine Brut oder Stifte gesehen, trotz zweimal suchen. Aber eine Woche später waren plötzlich verdeckelte Flächen da...

  • Ganz ruhig, ich entferne den bestifteten Wildbau nicht dauernd, sondern nur einmal, als ich nicht wusste, dass da Stifte drin waren. Ob das Drohnenzellen sind, sehe ich nicht, weil mir dafür noch der Blick fehlt. Deshalb habe ich den neuen Wildbau ja stehen gelassen um zu sehen, was es wird.


    Die Idee, dass es schlechtes Wachs sein könnte, hatte ich auch schon. Aber letztes Jahr haben sie die gleichen Waben im Honigraum gut angenommen.


    Die ursprüngliche Königin war eine weiße, die man ziemlich gut sieht. Wenn die nicht mehr da ist, muss die neue vom letzten Herbst sein, also nicht uralt.

  • Normaler Weise ist der Wildbau bestehend aus Drohnenzellen.

    Eine unbegattete Königin legt aber ihre Stifte überall rein, nicht nur in Drohnenzellen.

    Ebenso wie Drohnenmütterchen......

    Verdeckelte Brut ist nach wie vor nicht erkennbar? Und ganz sicher keine Stifte auf den normalen Waben?

    WO saß die eine verdeckelte Weiselzelle?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Die Weiselzelle saß mitten auf der Wabe, also eher keine Schwarmzelle. Auf den normalen Waben sind keine Stifte. Ich habe seit Sonntag nicht mehr reingeschaut.


    Tut mir leid, dass ich noch keine Bilder habe. Ich kam gestern spät nach Hause und heute wird es auch nicht besser...

  • OK, wenn die aber nur Drohnen produzieren, nützt doch auch eine Weiselzelle mit einem dieser Eier nichts, oder?

    Die produzieren aber nicht nur Drohnen. Eine drohnenbrütige Königin oder auch Afterweisel (im Fall, daß die Königin verloren ging) legen ihre unbefruchteten Eier in Arbeiterinnenzellen, bauen dafür aber nicht extra Drohnenzellen. Du hast das eigentlich Brutnest vermutlich schlicht übersehen. Laß die jetzt mal 10 Tage in Ruhe und schau dann nochmal.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife