Temperaturempfindlichkeit der Larven

  • Morgen,



    wie temperaturempfindlich sind Königinnenlarven am Tag der Verdeckelung?

    Wie lange können die ausserhalb des Stockes transportiert werden ohne sie speziell gegen Wärmeverlust zu schützen?



    G

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Gegenfrage:)

    warum willst du das tun?


    Ich halte von jeder Manipulation nchts


    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Moinsen,


    also ich transportiere die sehr vorsichtig, um die z. B. aus dem Pflegevolk in den Brutschrank zu bringen. Da sind die gut ne halbe Stunde außerhalb. Ich entnehme hier den ganzen Rahmen und wickel den in Handtücher zum Wind / Wärmeschutz ein. Dann fahre ich nach Hause. Die Fahrt dauert 5 Minuten. Insgesamt müsste ich mit den 30 Minuten gut hinkommen.


    Gruß

    Frank

  • In einer Isolierbox transportieren und einen massiven kontolliert angewärmten Gegenstand mit hineintun. Man könnte z.B. einen Ziegel im Wasserbad auf 36°C anwärmen und dann dafür benutzen.

    Gruß Ralph

  • Liebe Jung,

    laß es:) Da schlüpft zwar was, und genau da kommt mein aaaber.

    Du ahnst ja warum, und wenn das Hirn sagt NICHT GUT glaub dem.

    Wenn du aber unbedingt.....

    Bau/Kauf dir ne kleine elektrische ( fürZigarettenanzünder oder Wandler) beheizte Brutbox zum Transport.

    Oder leg die in Watte gepackt auf eine Wärmflasche die genau 35 grad hat.

    Praktisch, auch fürs spätere verschulen,

    Wie gesagt, Brutschrank bei mir nur noch im Notfall.

    Die Zellen bleiben bei mir mitten in der Brut und mitten im weiselrichtigenen!! Finisher.

    LG

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Hallo Hochheimer,

    kann mich der Empfehlung von wasgau immen nur anschließen. Zumindest was den vorsichtigen Transport der Zellen angeht. Ich schließe meinen Brüter über einen Wandler an eine Autobatterie an und fahre damit bis an den Stand, ja sogar bis an die Beute heran.

    Verdeckelte Zellen ernten, sofort in die (vorgeheizte) Brutbox und dort bis zur Verwertung/Schlupf kontrolliert wärmen, gibt bisher gute Ergebnisse. Besonders bei den ersten Reihen (Frühzucht ist Mühzucht) habe ich damit bessere Ergebnisse, als wenn ich die Zellen auf (noch nicht optimale?) Pflegevölker verteile.


    Gruß

    Ludger

  • Ja, genau, ich will sie vom Anbrüter in den RCOM per Auto transportieren!

    Es gibt von Swienty einen beheizbaren Transportbehälter, der kostet aber wieder 700!

    Jetzt überlege ich eben mir sowas selber zu bauen, Heizmatte darüber einen Schaumstoff mit Löchern. die die Zellen aufnehmen. An die Sache mit einem Wechselrichter und den RCOM im Auto mitnehmen, habe ich auch schon gedacht! Ich fahre ca. 10 Minuten, und möchte wissen, ob der Aufwand notwendig ist, oder ob in dieser Phase eine relativ grosse Unempfindlichkeit gegenüber Temperatur herrscht!

    Es ist ja nicht so, dass ich faul bin oder ungenau, aber wenn nicht notwendig, hätte ich mir den Aufwand gerne erspart.

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Hallo Franz! Bernhard hat mal etwas gezeigt: AW: Schnappschüsse Königinnenvermehrung – hilft das weiter?

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Hallo Franz,


    Du kannst ja den RCOM auch in das Auto stellen, oder? Dazu nimmst Du Dir einen 12VDC-220V AC Inverter für die Stromversorgung, so etwas kostet zusätzlich 20-30€, und gut, oder?



    Gruß

    Franz