Temperatur von Mittelwänden beim Einlöten

  • Guten Tag,

    gerade habe ich bei Imkerbedarf Geller gelesen: "Zur Verarbeitung sollten die Mttelwände eine Temperatur von 35° C haben." Das wusste ich bisher nicht und frage mich nun, wie ich die Mittelwände auf 35 Grad bringen soll. Habt ihr da vielleicht eine Lösung?

    Gruß

    Rolfpaul

  • Ich lege meine immer schon 1 Stunde vorher auf mein Heizkissen, das ich auf Stufe 1 stelle. Und wende den in Papier eingepackten Stapel ein paar Mal.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Oh Backofen ist schön, besonders, wenn das geschmolzene Wachs sich auf dem Backblech findet <X hatte ich vor Jahren mal ausprobiert.

    Es ist für mich einfacher die MW auf, bzw. neben die Heizung oder bei warmen Temperaturen im Garten hinzulegen.

    Wenn die eigentlich festen, weil kühlen MW schön biegsam sind, ist ein Einlöten gut möglich, ohne das sie hinterher im Volk wellig werden.

    Eine besondere Temperaturwissenschaft ist nicht unbedingt notwendig.

    Grüße

    Jelle

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Heizt jemand seine Mittelwände wirklich auf 35 Grad, das kann doch nicht ernst gemeint sein. Auch wenn es evtl. optimal wäre, weil sich die Mittelwände später im Volk nicht ausdehnen. Wobei wahrscheinlich nur in einem geringen Teil des Wabenwerks wirklich 35 Grad herrschen. Und was ist mit Randwaben z.B. im Winter, die würden sich dann zusammenziehen wenn sie mit 35 Grad eingelötet wurden. Alles nicht ganz schlüssig.

  • Ja, ich heize MW wirklich auf. Ich lege sie in den warmen, aber wieder ausgeschalteten ( Jelle ) Backofen oder beim Einlöten im Sommer auf den warmen Terrassen-Tisch. Sie sollten sich lauwarm anfühlen, aber ich mache keine Wissenschaft draus und messe sowas mit der Wärmebildkamera...

    Wenn sie zu kalt beim Einlöten sind, wellen sie sich nachher in der Beute vor dem Ausbauen und dann gibts keine schön ausgebauten Waben. Aber du darfst meine Erfahrung damit gerne experimentell überprüfen, wenn du Zweifel daran hast. Es ist eben doch ein Unterschied, ob man eine dünne Naturbau-Wabe, eine von den Bienen teilweise abgetragene und zu Waben ausgebaute MW oder eine vergleichsweise dicke frisch gegossene/gewalzte MW den Temperaturveränderungen aussetzt.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • beim Einlöten im Sommer auf den warmen Terrassen-Tisch. Sie sollten sich lauwarm anfühlen, aber ich mache keine Wissenschaft draus und messe sowas mit der Wärmebildkamera...

    Wenn sie zu kalt beim Einlöten sind, wellen sie sich nachher in der Beute vor dem Ausbauen und dann gibts keine schön ausgebauten Waben

    Sach ich doch :)

    jaja hätte ich den Ofen wieder ausgeschaltet, aber sollten ja 35 Grad werden;(: NIE wieder

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...