Wachsrückstandsanalysen - Rückstände - Ungereimtheiten

  • Der einzige, der weiter penetrant das Thema hochhält, ist jemand der es auch sonst nicht so genau mit Moral und der Wahrheit nimmt, wenn es ihm nutzt.

    Ich finde ja auch, dass bei dem Wachsskandal immer wieder eine gewisse Verschwörungsstimmung mitschwingt, weil oft mehr Andeutung statt klarer Worte gemacht werden.


    Daher jetzt bitte mal Butter bei die Fische: Von wem sprichst du?


    Denn die Leute (butsche, Bernhard Heuvel, McFly), die nach meinem Gefühl hier im Forum in den letzten Monaten das Thema immer wieder aufgebracht haben, kann ich momentan nicht mit deiner Beschreibung in Verbindung bringen. Wobei ich die ja nur aus dem Forum her kenne.


    Wen meinst du also, an wen denke ich also nicht?


    Gruß

    hornet

  • Die drei sind es definitiv nicht. Danke für die Möglichkeit, das nochmal ausdrücklich so klarstellen zu können!


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Dank an Rase und McFly!

    Aufgrund der Aufdeckung und "Kaufberatung" geht es bei mir jetzt los!!! Kein Verkauf nur Umarbeitung, mit Rückstandsproben und Verlaufsdokumentation.

    Festzustellen sind tatsächlich Argumente, dass es bei xy das Kilo für 3€ gibt... Vielleicht sollte ich diejenigen gleich festketten und zum Praktikum bei McFly oder Bernhard zwangsverpflichten ||

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Da bist Du ja in guter Gesellschaft Jelle !

    Ich war vor einigen Wochen im Vortrag eines Erwerbsimkers ( circa 800 Völker ). Er lässt auch nur noch umarbeiten, vor der Einlieferung sein Wachs von einem namhaften Institut untersuchen ,

    fertigt eine Rückstellprobe an und lässt nach der Umarbeitung sein Wachs nochmals untersuchen.

    Der Umarbeiter hat von allem selbstredend Kenntnis und wird sich hüten ....

    Ich habe mich danach nur gefragt, was mache ich, die keine " Marktmacht " (von 800 Völkern Wachs! )

    hat, im wie auch immer gearteten Schadensfall ?:rolleyes:

  • Ich habe mich danach nur gefragt, was mache ich, die keine " Marktmacht " (von 800 Völkern Wachs! )

    hat, im wie auch immer gearteten Schadensfall ?:rolleyes:

    Dann "hast Du gelitten" , wie man bei Euch sagt.

    Alles was gemessen ist, hat Bestand. Alles andere ist Spekulation. Musst entscheiden, was Du willst !


    Bedenke, es gibt nicht mal 'ne Chargenbezeichnung, geschweige denn ein Analysenzertifikat. Und wenn es sowas gäbe, ist immer noch Vorsicht geboten; denn es hätte kein unabhängiger Dritter auf Korrektheit geprüfte.


    Aber so ein Imker vertraut seinem Serviceleister und seinem Händler. Ist ja auch ein "Siegel" drauf (mittelalterlich)...

  • ... Der einzige, der weiter penetrant das Thema hochhält, ist jemand der es auch sonst nicht so genau mit Moral und der Wahrheit nimmt, wenn es ihm nutzt.



    Beste Grüße,

    Ralf

    https://de.wikipedia.org/wiki/…ble_Nachrede_(Deutschland)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Verleumdung


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sonnenblume44 ()

  • Nach meiner Einschätzung ein weiteres trauriges Beispiel dafür, wie sich die Imkerschaft gegenüber

    Entscheidern in Wirtschaft ( z. B. der Wachs verarbeitenden Industrie ) und Politik präsentiert. Zumindest die Imkerschaft, die sich hier im Forum der Öffentlichkeit stellt. Und ich bin nahezu sicher , dass solche Entscheider immer wieder hier mitlesen. Da kommt doch eher das Bild der krakeelenden

    Imkerschaft auf, eher denn Ernst zu nehmende Geschäftspartner / Branchenvertreter.

    Und was die politischen Entscheider und ihre Einschätzungen betrifft , das mag ich hier lieber nicht näher ausmalen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen , dass man sich im deutschen Ökologischen Landbau der letzten 40 Jahre an manchen Punkten gewünscht hätte, seine Grabenkriege früher beigelegt zu haben. Bevor dann nämlich quasi über Nacht gesetzliche Regelungen auf dem Tisch lagen, die dann so gar nicht schmecken wollten.

  • Ich habe mir für das anstehende Imkerjahr im Winter Wachs nach meinen Kriterien gekauft. Unter anderem wegen der Wachsproblematik habe ich mich für Wachs aus kontrollierten Bio Imkereien nach EG-Bio Richtlinie entschieden, das zudem noch auf Rückstände aus 96 Pflanzenschutzmitteln (PSM) untersucht wurde. Da ich aus dem Gartenbau stamme, sind mir die Wirkstoffe der untersuchten PSM

    zu einem guten Teil bekannt. Die gängige Giftküche eben, wie sie in unseren Nahrungsmitteln seit Jahrzehnten landet. Die Untersuchungen der Firma Cer.l.se belegen unter Nennung der Chargen- u.

    Prüfberichtsnummer , dass die 96 untersuchten PSM unter der Nachweisgrenze liegen. Ebenso ist ein

    Bild der Gaschromatographischen Untersuchung beigefügt, das Prüfverfahren beschrieben, die Übereinstimmung mit den Werten eines reinen Bienenwachses bestätigt, sowie die Konformitäts- bescheinigung der Öko Zertifizierungsstelle ( Umarbeitung von Wachs aus ökologischer

    Bienenhaltung für Dritte ) beigefügt.

    Hätte ich mehr berücksichtigen können / müssen ?

    PS:

    Zur meiner Entscheidung beigetragen haben hauptsächlich

    - Info aus meinem Imkerverein bezüglich eines vertrauenswürdigen Anbieters ( wird hier nie genannt )

    - Eure immer sachkundigen Beiträge zu diesem Thema Rainer / beemax + Gottfried / ribes

    Dafür an dieser Stelle DANKE !

  • Jetzt habe ich doch glatt das Aller Allerwichtigste in Deutschland vergessen : den Preis !!!


    Gekostet hat mich der ganze Bio Wachs Spaß 49,90 Euro / Kilo. Stellt Euch das mal vor !

    Gegenüber der superduper elektronischen Stockwaage bei 5 Völkern oder der vollelektronischen

    Sebstwendeschleuder bei 12 Völkern sind das doch Peanuts ^^.

    Wünsche allen gutes Auswintern .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von 08022019 ()

  • "Die Imkerschaft" gibt es als solche organisiert in Vereinen und übergeordneten Verbänden bis hin zum DIB.


    Diese Vertreter sind unsere Lobbyisten, die uns gegenüber anderen Interessenverbänden vertreten sollen.


    Daneben gibt es weitere Verbände, z. B. aus der Ökoszene, die sich eigene Qualitätsregeln gegeben haben.


    Und es gibt auch eine beachtliche Zahl an Imker (inne)n, die dort nicht organisiert sind.


    Somit hat man schon mal mind. drei Fraktionen.


    Was macht der DIB und die Experten in den einschlägigen Instituten ? Ich weiß von einem runden Tisch zu Wachs beim DIB und von einem gesponserten NIR-(nahes Infrarot)-Gerät, mit dem man Verunreinigungen im Wachs erkennen können soll. Ob das das gelbe vom Ei ist ?? - NIR lässt sich für Gemische mit geringen Verunreinigungen m. W. nicht so gut auswerten....


    Die Vorschläge, in Anlehnung an die Industriekunden ein Qualitätsm'mentsystem einzuführen, so wie die Großkunden aus Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie wurden ggü. dem DIB gemacht. Es gibt m. W. dazu keine Aktivitäten, sei es aus Unkenntnis oder aus Unwillen.


    Die sog. Bioverbände haben eine Lücke in deren QM-Systemen bezüglich der Wachsqualität - wohl weil sich keiner eine solche Sauerei jemals vorstellen konnte...


    Was also soll das kleine Imkerlein tun, wenn der übergeordnete Lobbyisten Club nicht so richtig voran kommt ?


    Er/sie nimmt die Sache selbst in die Hand als Erstmaßnahme und viele gießen fröhlich MW. Die Ausrüster freuen sich; machen gute Geschäfte.


    Jedoch ist es an unserer Vertretung, sich zu positionieren, so wie alle anderen auch. Nur - warum passiert da nichts ?:confused::eek:

  • @beginners mind, hast Du einen Analysenwert zum Stearinsäure- und Palmitinsäuregehalt ?


    Wenn ja, würde ich mit Dir wetten, dass ersterer bei 0,54 - 0,56 % liegt, der zweite Wert bei ca 9 %...


    Das exakt ist die Lücke bei den Biozertifikaten, dass zwar Pestizide Rauf und runter gemessen werden, die o.g. beiden Substanzen aber nicht. Das war zumindest früher so, da hat man hoffentlich auch dazugelernt....


    Ja, der Preis ist heiß! Das kommt von all' den Spekulationen usw. - ich hoffe, Du hast "1A"-Ware erhalten!


    Beste Grüße


    Rainer