Zander einzargig - Humbug oder wirklich sinnvoll ?

  • Ein schönes Beispiel für Halbsätze, die keiner versteht.

    Aber es reden ja die Experten!

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Tatsächlich überwintere ich auch nur auf einer Zarge. Hier habe ich aber immer das Gefühlt, dass die Völker recht schwach aus dem Winter kommen. Das mag aber auch mit der TBE zusammenhängen. Frühtracht war (bis auf dieses Jahr) noch nie mein Ding.

    Nee, glaube ich nicht. Versuch mal auf zwei räumen zu überwintern. Ich bin sicher, wenn die mehr Platz und Futter haben, überwintern die größer, die sind ja nicht blöd.

    Klar. Die Bienen haben ein Raumgefühl und passen zum Winter hin ihre Volksstärke teilweise dem Raum an. Das heißt, dass bei großem Überwinterungsraum im Spätherbst weniger Bienen abgehen als bei eingeengten Völkern.

    Und wenn es ihnen im Laufe des Jahres zu eng wird, dann schwärmen sie halt.