Zander einzargig - Humbug oder wirklich sinnvoll ?

  • Bevor man etwas ausprobiert, sollte man eine Zielsetzung haben. Was will ich erreichen? Wenn Dir das Bienen überlisten widerstrebt, gibt es keinen Grund es trotzdem zu tun.

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • Der Magazinweise Wechsel der Waben ist hier nicht möglich.

    Mit einem Brutraum imkern, heisst nicht auf einer Zarge überwintern.

    Die Völker behalten nach der letzten Honigernte einen Honigraum und werden so eingefüttert. Nur schwache Völker und Ableger überwintern auf einer Zarge, aber das ist ja bei zweizargigem Brutraum nicht anders.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)


  • Davon kann ich nur abraten. Bei neuer Zarge und 5 neuen Rähmchen passt das wunderbar. Aber nach einiger Zeit im Einsatz bekommst du nur noch 4 Rähmchen rein ohne massenhaft Bienen zu quetschen und/oder die Rähmchen beim Ziehen zu beschädigen.


    Als Begattungskästchen bzw. 4-Wabenableger lassen sich diese Halbzargen aber idealerweise umbauen. :)

  • Ich habe die senkrecht geteileten Zanderzargen seit 5 Jahen im Einsatz und da passen immer noch 5 Waben ohne Probleme rein!

    OK, ich muss zugeben ich habe die 2012 selber gebaut, weil es sie da noch nicht zu kaufen gab!


    Ich bin davon ausgegangen, dass das bei den gekauften auch der Fall ist!


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • ......

    Manche schieden, andere z.B. ribes , nicht. Ich hab aus etlichen Threads Meinungen und Tipps kopiert. Falls du Interesse hast, schick ich dir das per Mail. Bei mir ist es so, dass ich 2zargig, 1zargig und 1.5zargig imkern werde. Lies auch mal die Beiträge von SK-Honig .

    Ich wühle auch immer noch hier im Forum nach wertvollen Erfahrungen.

    Liebe honigbanane ,


    auch ich kopiere mir dir Sachen themenbezogen raus, damit ich dann alles geschlossen nachlesen und immer, wenn was neues kommt, das ergänzen kann.


    Da ich aber bestimmt nicht immer alles finde, würde ich mich sehr über deine Sammlung zum Thema "Zander einzargig" freuen!

    Danke vorab!

    Axel

  • Liebe Honigbanane,
    vielen Dank für Dein Angebot, Deine Sammlung zum Thema "Zander einzargig" per Mail zu verschicken. Auch ich würde mich über eine Mail von Dir freuen.
    Ich bin Jungimker, befasse mich neu mit dem Thema "einzargig" und sauge alles, was ich kriegen kann, auf wie ein Schwamm.

    Vielen Dank schon mal.
    LG
    Helge

  • Auch ich bin seit letztem Jahr dabei und imkere mit Zander Magazinen.

    Ich habe mich entschieden "einzargig" zu Imkern und denke das ist so richtig. Mich stört bei 2-zargig immer die Durchsicht, die wie ich finde sehr mühsam ist. ;)

    Auch bin ich dafür die Bienen nicht nur als Arbeiter zum Zweck zu sehen, sie sollen es gemütlich haben und über den Honig freue ich mich natürlich auch. Aber es geht einfach nicht um Heller und Pfennig ( neudeutsch: Euro und Cent)

    Werde künftig sehen ob es die richtige Entscheidung war. :D

  • Ich imkere zwar auf DNM 1.0, somit noch etwas kleiner als Zander :)

    Aber ich bin jedes Jahr von der Einfachheit begeistert. Ich muss nur 4 Waben im Blick haben und kann entspannt an die Völker.

    Es bringt deutlich mehr Honig, als wenn man auf zwei BR imkert und ich habe keine Schwarmstimmung, was mir bei der zwei BR Methode doch häufiger passiert ist.

    Ich finde da auch Dadant sehr gut, doch man muss dort noch mehr nachdenken. ;)

  • Ich imkere zwar auf DNM 1.0, somit noch etwas kleiner als Zander :)

    Aber ich bin jedes Jahr von der Einfachheit begeistert. Ich muss nur 4 Waben im Blick haben und kann entspannt an die Völker.

    Es bringt deutlich mehr Honig, als wenn man auf zwei BR imkert und ich habe keine Schwarmstimmung, was mir bei der zwei BR Methode doch häufiger passiert ist.

    Ich finde da auch Dadant sehr gut, doch man muss dort noch mehr nachdenken. ;)

    Hallo NightShadow,

    warum musst du nur vier Waben im Blick haben?

    ich stehe noch vor meinem ersten einzargigen Jahr und gehe (noch) davon aus, dass ich bei Za dann zehn Waben im Blick haben muss.

    Wo ist mein Denkfehler?

    Danke und vg

    Axel

  • Das imkern auf einer BR-Zarge ob Zander oder DNM, hat sich über Jahre bewährt, warum soll das heute nicht mehr klappen. Den BR auf zwei Zargen hat man doch nur erfunden um einen höheren Honigertrag mit größeren Völkern zu erwirtschaften, usw. Wer das mit 2 BR nicht beherrscht, der erntet genau soviel Honig, wie der mit einem Brutraum, ob Zander oder DNM spielt keine Rolle.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • AX_EL Ich weiß, wo die frische Brut angelegt wird und muss nicht die alten verdeckelten Brutfächen mit durchsehen.... bin einfach ein fauler Imker.

    Hm, soll das heißen, dass Deine Königinnen immer erst zum Stiften auf die nächste Wabe ziehen, wenn sie eine vollgestiftet haben?

    Davon haben meine leider noch nie was gehört ... siehe z.B. Bretschko :wink:


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Die Königin bestiftet die Waben auch wieder erst, wenn die letzte Biene geschlüpft ist. Und da in der Zwischenzeit 'ne Zelle an die Unterkante zu basteln ist den Bienen auch fremd. Das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen. Nicht.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife