Baugehmigung für Freistand im Wald

  • Moin, moin,


    mir sagte mal die Bauaufsicht, 9 Beuten auf Balken, die wieder auf halben Gehwegplatten, für 2 Monate, bedürften eines Bauantrages und einer Baugenehmigung, weil Anlage und dem Baugesetzbuch unterfallend... Genehmigungsfähig sei diese Anlage in der Stadt jedoch nicht. Und forderte mich auf, die Bienen aus der Linde zu nehmen.

    Wir konnten uns dann doch einigen, aber zulässig sei es eben nicht, und sie standen dann da auf Basis eines geduldeten Verbotsirrtums...

    Reden musst Du mit den Leuten vom Amt, aber ob sie alle kooperativ sind, ist nicht ganz sicher.

    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Ja, und ich lese aus https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegender_Bau#Ausnahmen heraus, dass eine "versetzbare landwirtschaftliche bauliche Anlagen" eine gültige Ausnahme ist.


    Die Versetzbarkeit ist das Kriterium, nicht, ob Du das Ding versetzt.

    Ist jemand Anwalt, und kann das bestätigen?


    Gruß

    Bärentatze.

  • Hallo Bärentatze,


    auf Wikipedia habe ich nur zur allgemeinen Info verwiesen, da etwas juristisch fundiertes herauslesen zu wollen ist nicht sinnvoll.


    Wie ich schon unter # 9 schrieb, sollte man sich vor Ort mit der zuständigen Behörde auseinandersetzten, ob und was gehen kann.