• Hallo! Hat schon einmal jemand diese App probiert? Mit dem Smartphone den Varroaeinschub fotografieren und anschließend die Anzahl der Varroen ablesen ohne zu zählen, wäre doch super!

    Gruß Ralph

  • Sicher nicht:

    "Open Beta coming soon! Sign in to our Newsletter. We inform you!"


    Es gibt schon länger VarCount.exe für Windows, das funktioniert nicht zuverlässig (zählt sowohl falsch negativ als auch falsch positiv).
    Die verfügbare "Varroa Detektor" App (Android) scheint unter dem selben Problem zu leiden.

  • Nette Spielerei...

    Aber was soll das bringen?

    Sinds nur ein paar Milben kann man die schnell zählen.

    Sinds viele kann man grob schätzen und gut.

    Alles ander ist so praxisrelevant wie den täglichen Totenfall auf drölf Kommastellen zu berechnen.

  • Beekloppter

    Du wirst doch wohl nicht verlangen das jemand alle 3 Tage bis 15 zählen kann, oder gar 200 von 500 unterscheidet;)

    Das wäre ja fast so als kenne jemand die Pflanzen in seiner Gegend. Da sollte man sich ne App besorgen, die einem sagt was es für eine Pflanze ist. Sonst musst du womöglich noch in einemBuch nachsehen wegen den paar die du nicht kennst. Wenn deine Kinder das sehen haste echt ein Problem;). und ausserdem nicht die Zeit dafür, denn du musst dich ja heutzutage in Deutschland permanent damit beschäftigen wie du deine Lebensmittel beschaffen kannst damit du satt wirst.

    Nix gegen elektronische Hilfsmittel, aber man kann es echt übertreiben.

    Gruß David

  • Ich hatte nicht die Frage nach der Sinnhaftigkeit gestellt, sondern danach, ob schon jemand damit Erfahrung hat.

    Und ob ich elektronische Hilfsmittel dafür einsetze oder nicht, ist wohl allein meine Sache.

    Und David SN , du kannst sicher sein dass es keine Übertreibung ist, dort etwas genau zu sein, auch wenn du die Gründe dafür offensichtlich nicht verstanden hast.

    Gruß Ralph

  • @ Kleingartendrohn

    selbstverständlich kann jeder einsetzen was er mag.

    Ich bin auch davon überzeugt das es sich in bestimmten Bereichen (Zucht und Auslese u. a.) Lohnen kann sehr genau zu sein. Wenn man wissentschaftlich oder nur so ähnlich arbeiten will(muss) ist Genauigkeit unerlässlich, keine Frage.

    Gruß David

    P.S. natürlich habe ich keine Erfahrung damit, also am Thema vobei. Entschuldige bitte.

    Danke DSN

  • Beekloppter

    Du wirst doch wohl nicht verlangen das jemand alle 3 Tage bis 15 zählen kann, oder gar 200 von 500 unterscheidet;)

    Das wäre ja fast so als kenne jemand die Pflanzen in seiner Gegend. Da sollte man sich ne App besorgen, die einem sagt was es für eine Pflanze ist. Sonst musst du womöglich noch in einemBuch nachsehen wegen den paar die du nicht kennst. Wenn deine Kinder das sehen haste echt ein Problem;). und ausserdem nicht die Zeit dafür, denn du musst dich ja heutzutage in Deutschland permanent damit beschäftigen wie du deine Lebensmittel beschaffen kannst damit du satt wirst.

    Nix gegen elektronische Hilfsmittel, aber man kann es echt übertreiben.

    Gruß David

    Kann mir gut vorstellen, dass so eine App den Imkern Hilft die nicht mehr so gut sehen und ihre Brille auch nicht immer mit sich tragen...

  • Kann mir gut vorstellen, dass so eine App den Imkern Hilft die nicht mehr so gut sehen und ihre Brille auch nicht immer mit sich tragen...

    Och, Foto von der Windel machen und dann zuhause abends beim Bier in Ruhe zählen, fand ich auch schon manches Mal ganz charmant, obwohl ich noch ganz gut gucken kann ... und wenn es dann auch noch eine Maschine für mich tut: umso besser. :lol:

    Mal ausprobieren!


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Hymenoptera schrieb doch, dass sie eine app anwendet. Kannst Du, Melanie, mal ein bisschen erläutern, wie das Anpassen ging? Selbstverständlich muss man so ein Programm kalibrieren; das ist immer so.


    Und die Zählerei ist schon nervig....


    Beste Grüße


    Rainer

  • Ja, eigentlich ganz einfach: Man öffnet die App, legt ein Volk an und macht unter "Gemülldiagnose" >> Analyse zufügen ein Foto der Windel (man kann auch eines aus der Galerie einfügen). Danach analysiert die App das Foto (dauert eine Weile! Geduld ist angesagt) und oben links erscheinen die gezählten Milben. Dann aber mit zwie Fingern reinzoomen in das Bild: Alles Gezählte wird rot umkringelt. Wer die Original-Windel vor sich hat, kann damit vergleichen aber ansonsten genügt auch schon das Auge: Wirklich eine Milbe? Oder hat die App da gerade Dreck gezählt? Am Anfang zählte die bei mir nur Mist!

    Aber:

    Man kann dann über das Besen-Symbol unten alle markierten Flecken löschen und dann tippt man händisch ein paar Milben an, die auch wirklich welche sind - dann erneut links auf das Lupensymbol und die App analysiert erneut...scheint dann aber die bereits zuvor händisch markierten Milben als Referenz zu nehmen. Das Ergebnis war dann schon wesentlich besser. Den einen oder anderen Fehler korrigiere ich dann anschließend händisch durch Antippen der Milbe/des Schmutzes zum An- oder Abwählen und fertig ist das - so schnell hätte ich das nicht zählen können.


    Habe es mit händisch ausgezählten Schiebern verglichen und fand die Abweichung tolerabel - bei sehr vollen Windeln mit übereinananderliegenden Milben hat die App natürlich Schwierigkeiten aber ansonsten reicht mir diese Abschätzung. Rechts unten auf das Plus-Symbol und die Analyse wird gespeichert. Man kann so mehrere nacheinander von dem Volk speichern, kommentieren und bekommt dann eine grafische Darstellung der Befallsentwicklung.


    M.

  • Hm, ich finde die App Varroa Counter im Playstore nicht.

    Dafür habe ich eine Varroa Detektor App gefunden.

    Ist das die gleiche?

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Habe es mit händisch ausgezählten Schiebern verglichen und fand die Abweichung tolerabel - bei sehr vollen Windeln mit übereinananderliegenden Milben hat die App natürlich Schwierigkeiten aber ansonsten reicht mir diese Abschätzung.

    Vielen Dank für die Beschreibung - das hört sich doch sehr vernünftig an. Es ist letztlich eine Erleichterung und mehr als eine Abschätzung. Im Fall von sehr vollen Windeln, ist die Anzahl ja ohnehin wenig aussagekräftig (>> 500), jedoch zwischen 100 und 300 ist die Zählerei aufwändig.

    Hm, ich finde die App Varroa Counter im Playstore nicht.

    Wo gibt's diese Erleichterung ?


    Beste Grüße


    Rainer

  • Die eingangs genannte App ist noch nicht verfügbar.
    Der Beschreibung nach benutzt Melanie die Varroa Detektor App. Mit der habe ich auch gespielt, fand die Auswertung von Bildern entsetzlich langsam und wenig genau (17 / 160 erkannt), auch nach "Teach-in" = manueller Markierung von exemplarischen Varroen zählte das neuronale Netz nicht mal die Hälfte.

    Überlege noch, ob ich einfach abschätzen (zählen bis 20, sonst Klassenbildung <50 / <100 / <250 / <500 / <1000) werde oder (einzelne) Bodeneinlagen fotografieren und in Ruhe auswerten möchte.