Buckfast + Carnica = Stecherbiene

  • Einen wunderschönen guten Abend an diesem trüben,schneereichen,wunderschönen guten Abend :-)


    Gibt es eine "künstliche " Biene??

    Jede Biene ist Natur, es gibt züchterisch bearbeitete Bienenrassen. Dazu zählt die Carnica genauso wie die Buckfast,Lingustica u.s.w.


    Wirklich nicht bearbeitete Bienenrassen findet man nur noch in Teilen Afrika,Türkei und einigen wenigen sehr unbewohnten Orten.

    Die Buckfast wurde durch verschiedene Einkreuzungen in eine alte Bienenrasse gezüchtet und weiter selektiert.

    Genauso wie die verschieden Kuh-Pferde-Hunde. Katzen-Hühner-Schweinerassen und alle anderen Nutztiere. Ein Lama wurde aus einem Vicunija gezüchte und keiner sagt Sie seien "Künstlich".


    Der DIB hat seit letztem Jahr die Buckfast als eigenständige Bienenrasse anerkannt, sowie die dazugehörigen Zuchtrichtlinen.

    Aber wahrscheinlich steht diese Anerkennung nur auf dem Papier und noch nicht in den Köpfen der Ca-Imker, Verbände und Institute und soll nur dazu dienen, daß der DIB mehr Mitglieder= Geld bekommt.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • lmkere seit 4 Jahren mit inzwischen 14 Völkern, teils Carnica teils Buckfast, überwiegend Mischung, da standbegattet, im Beutensystem Dadant. Bisher weder wilde Stecher noch "wehrlose" Kuschelbienen dabei. Hier ist die alte Stechermär zum Glück nicht verbreitet.

    Karl

    Etwa 12 Völker auf Dadant an etwa 4 Standorten. "Bienenrasse":roll:: Bunte Mischung aus Carnica und Buckfast.

  • Danke euch alle für die - unter Imkern - wohl sehr klare Antwort. Dann werde ich mit Buckfast + Dadant beginnen, habe gerade auch einen Imker gefunden der (ca. 60km entfernt) Mitte Juni Ableger verkauft. Da habe ich mir gerade 2 Stück reserviert - hoffe die bekomme ich dann gut über den Winter!

  • Was michinteressieren würde, ist man bei Dadant wirklich auf Buckfast festgelegt? Oder wäre auch Carnica möglich? Die dunkle Biene ist vom Volk her wahrscheinlich zu klein für die Beute, was meint ihr dazu?

    Du kannst prinzipiell jede Biene(nrasse) in jeder Kiste halten. Musst du halt ein bisschen schieden oder erweitern, je nach Volksstärke eben angepasst. Aber diese Volksstärke hängt von vielen anderen Faktoren ab, der Rassefaktor ist da nur ein Puzzleteil unter vielen. Auch die Dunkle geht sehr gut in Dadantkisten.


    GRüsse, Robert

  • Gestern abend habe ich solchem Geschwätze im Verein auch wieder ausführlich zuhören *müssen*.

    Ich bin mittlerweile zum Glück nicht mehr der einzige, der ab dem Zusatz "Lufthoheit" nicht mehr zu hört...

    Irgendwann ist dem Volksredner das Wort entzogen worden. Was er prinzipiell zum Thema Zucht mitzuteilen hatte, war OK und auch relativ fundiert, leider mit zuviel "Lufthoheit" und Altersstarrsinn vermischt...


    Gruß Andreas

  • Klar gibt das Stecher, jedoch normalerweise nicht in der Kreuzung BuckfastxCarnica sondern erst in der F2 und später. Aber bei weitem meist nicht so ausgeprägt wie bei der F2 die aus der F1 CarnicaxDunkle gezogen wird (und dakommt auch die Mär von der dunklen Stecherbienen her, das Problem mit ihr ist der sehr ausgeprägte Heterosieffekt mit der Carnica).

  • rase , hast die Tüte schon gewechselt ? Bier (Kölsch oder Alt ?) sollte genug da sein...


    Ich setz noch einen drauf: An meinem Stand tummeln sich

    - Buckfast

    - Carnica

    - Elgon

    - Mischungen davon und

    - Nachbars Lumpi-Bienen.


    Alles "rassisch" betrachtet, nicht miteinander verträglich. Man muss die Perspektive ändern: Alles Unterarten der Apis mellifera mellifera...


    Und noch etwas: sie vertragen sich untereinander und sind keine Stecher... mmh, wie kann so etwas sein ?


    Beste Grüße


    Rainer

  • Hallo zusammen,

    Ich habe vor drei Jahren mit zwei eingefangenen Schwärmen und zwei Anlegern von meinem Nachbarn angefangen. Der Stand meines Nachbarn liegt etwas außerhalb und war nur unter vollschutz zu betreten. Auch meine errungenschaften waren alles andere als friedlich. Die älteren Herren in der Nachbarschaft vermehren schon seit Jahren von dem was sie haben.

    Dann meldete sich ein Buckfast Züchter bei uns, der in ca. 3,5 km Entfernung einen Belegstand betreibt. Er bot uns an, uns unentgeltlich mit Reinzucht Königinnen zu versorgen um die Belegstelle möglichst rein zu bekommen. Für mich als Anfänger war das fast wie eine andere Welt, seither kann ich ohne Schutz Imkern.

    Im Nachbar Ort, bzw. Verein, brach daraufhin beinahe ein Glaubenskrieg aus. Das würde den Untergang der Carnica bedeuten usw.. Wirklich reine Carnica hat im Umfeld eh niemand und ich wage zu behaupten, das reinzucht Drohne der Buckfast vielleicht besser sind als die Drohne der F32 Stecher.

    Der Züchter sagte nur zu uns "Als Buckfast Imker, must du lernen, unter dem Teppich aufrecht zu gehen ".

  • Danke Markus, da sind die Pferde mit mir durchgegangen..;)

  • @ Heike - ich hoffe/denke dass sich das Thema in 10 Jahren von selbst erledigt. Demographischer Wandel bei den Imkern sozusagen.

    Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :-)


    Das höre ich schon seit über 20 J. und ich habe im Moment das Gefühl, das die Kluft zwischen Ca-u. Bu-halter ,von seiten der Ca-imker wieder größer wird.

    In der Regel heißt es ja "getroffene Hunde" bellen, bellen juckt mich nicht, aber das wild um sich beißen schon.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Klar gibt das Stecher, jedoch normalerweise nicht in der Kreuzung BuckfastxCarnica sondern erst in der F2 und später. Aber bei weitem meist nicht so ausgeprägt wie bei der F2 die aus der F1 CarnicaxDunkle gezogen wird (und dakommt auch die Mär von der dunklen Stecherbienen her, das Problem mit ihr ist der sehr ausgeprägte Heterosieffekt mit der Carnica)

    Der aufmerksame Leser stellt fest, dass es zur Stecherbildung immer dann kommt, sobald die Carnica beteiligt ist. =O



    Ring frei - Die Spiele mögen beginnen... ;)

    Nichts wie weg hier 8)



    - und nehmt das nicht zu ernst!