Frage zu Manukahonig

  • Hallo,


    ich leide schon seit meiner Jugend an Schuppenflechte. Mal sind die Bereicher schlimmer, mal besser. Auf https://www.manukahonig-neuseeland.de/ habe ich gelesen, dass Manukahonig auch bei Schuppenflechte helfen soll. Hat damit jemand Erfahrungen? In ganz akuten Phasen muss ich auf kortisonhaltige Salbe zurückgreifen. Das macht die Haut arg dünn, trocken und auch rissig. Ich würde es gerne vermeiden, diese Salbe nutzen zu müssen.


    LG

  • ich würde es mal mit deutschem Lindenhonig probieren, bevor man ganz tief in die Börse greift. Man hat auch ohne Manukahype Honig zur Behandlung von Hautkrankheiten und Wunden eingesetzt.

    hier wurde eine Honig-Bienenwachs-Olivenöl-Mischung verwendet.

  • Soviel ich weiß, ist unter den heimischen Honigen der Kornblumenhonig der mit der höchsten Enzymaktivität und deshalb bevorzugter Kandidat für medizinische Anwendungen.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Die Datenlage zur Anwendung von Honig bei Psoriasis ist spärlichüberschaubar.

    Die genannte Studie leidet nicht nur an zu geringer Teilnehmerzahl ("partially controlled, patient-blinded"), das Ergebnis in diesem Setting ist minder beeindruckend: "5/8 patients showed a significant response to honey mixture".

    hier wurde eine Honig-Bienenwachs-Olivenöl-Mischung verwendet.

    Eine weitere Pilotstudie (n=15) verglich Kanuka-Honig mit wässriger Creme:
    "Efficacy was similar to that of the aqueous cream control. Aqueous cream is recommended as a treatment in psoriasis and therefore may be seen as an active comparator; however, the efficacy of aqueous cream is significantly less than that of agents such as topical steroids."

  • Dem reinen Manukahonig sagt man große Heilkräfte nach und man kann ihn sogar in die Augen tropfen, gegen Augenkrankheiten. Für mich müsste es aber garantiert originaler Honig sein, bei Angeboten im Internet wäre ich vorsichtig.

    Wie schon oben erwähnt, würde auch ich erst mal Honig aus der Region verwenden, auch ich würde Lindenhonig oder Kornblume empfehlen, eine Alternative wäre noch Akazienhonig (Robinie). Ich habe meinen Honig, bei mir, schon bei Vereiterungen, eingewachsenen Zehnagel und bei wildem Fleisch(das frisst der Honig weg) mit Erfolg angewendet

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Aua,

    Dem reinen Manukahonig sagt man große Heilkräfte nach und man kann ihn sogar in die Augen tropfen, gegen Augenkrankheiten.

    Technisch ist es sicher möglich, sich Honig in die Augen zu tropfen. Dennoch würde ich davon Abstand nehmen. Mit etwas Glück passiert nicht viel. Der pH-Wert von Manukahonig unterscheidet sich mit 3,7-4,4 nicht sehr von anderen Nektarhonigen. "gegen Augenkrankheiten"? Ein Mittel gegen alle Augenkrankheiten? Wunderbare Welt.


    Sorry not sorry: Das sind bestenfalls gefährliche Werbeaussagen.


    Nachtrag: Selbst ein Vermarkter von Manukahonig rät davon ab.

  • Danke für die Ausführungen, also ich wäre da auch vorsichtig. Ich habe das aber mal gelesen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Vorsicht vor "Wundermitteln", jedoch - was hält Dich ab ?


    Lässt halt 'mal Salbe mit Bienenwachs (sauberes / Naturbau), Olivenöl (auch hier beste Qualität, gibt's in der Apotheke) und die vorgenannten Honigsorten vom Apotheker zusammenrühren. Dann trägst es auf und siehst, ob es etwas bewirkt. Die Kosten sollten überschaubar sein.


    Viel Erfolg


    Rainer


    p.s. Honig ins Auge geht aufgrund der Unsterilität gar nicht.

  • Ich habe auch schon von Rezepturen gehört, Honig mit Salz vom Toten Meer anzureichern. Daß Meersalzanwendung (sei es auch nur in der Umgebungsluft) sich zumindest lindernd auf Schuppenflechte auswirkt, wird seit langer Zeit vom Menschen ausgenutzt.

    Aber da sollten Betroffene lieber erfahrene Fachleute und Therapeuten, mglw. vermittelt durch den Apitherapiebund konsultieren.

    https://apitherapie.de/

  • Hallo Leigh,


    Ja, ich habe auch Erfahrungen mit Schuppenflechte und sogar einer selteneren Form der Psoriasis und zwar der Psoriasis Arthritis. Psoriasis ist leider so eine genetische Veranlagung, welche häufig in stressbedingten Situationen hervorgerufen wird und dann ausbricht. Dir brauch ich das nicht erzählen, ich mache das für die Leser, die es vielleicht noch nicht wissen. Das heisst, dass man es nicht wirklich heilen kann, zumindest ist sich mein Hautarzt keiner Therapie bewusst. Im Prinzip müsste man sein Lifestyle so ausrichten, dass man sich regelmässig etwas gutes tut und nicht in diese Stresssituationen kommt. Leichter gesagt als getan, ich gebe das gerne zu. Die Symptome der Schuppenbildung, dem Juckreiz und der irritierten Haut kann ich jedoch sehr leicht beikommen und darum geht es bei Psoriasis in erster Linie. Meine Erfahrung mit Manuka-Honig MGO100 ist hierbei sehr gut. Ich benutze regelmässig Manuka-Honig für meine Schuppenflechte und kann innerhalb sehr kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung der Schuppenbildung verzeichnen. Somit verschwindet der Juckreiz und die Entzündung der Haut. Ich habe keine Vergleiche zu anderen Honigen. Ich bin mir sicher, dass andere Honige ähnliche Erfolge verzeichnen können. Da ich selber Manuka-Honig vertreibe, würde ich dir gerne ein Glas Manuka-Honig zur Verfügung stellen. Wenn du dann ganz ehrlich von deinen Erfahrungen berichten könntest, dann wäre das für mich selber sowie anderen Lesern sehr interessant. Würdest du es gerne mal ausprobieren?


    Liebe Grüße,


    Madhu


    Madhu Honey

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Werner Egger () aus folgendem Grund: Keine Eigenwerbung im Link.

  • Im Bienenjournal stand mal ein Artikel zum Vergleich zwichen Kornblumen und Manukahonig. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe steht demnach der Kornblumenhonig den Manukahonig in nichts nach.

    Das will ich verneinen. Laut der Professorin auf dem IFT welche den "Honig ist nicht gleich Honig" Vortrag gehalten hat , lässt sich Manukahonig am ehesten mit Buchweizen Honig vergleichen.