Lithiumchlorid

  • Ich finde dass da in der Öffentlichkeit schon viel zu viel veröffentlicht wird... da werden aus Artikeln gleich selbst welche zusammengebastelt und dann das Winterloch gestopft! Gestern bekam ich bei so einem Fall echt nen Hals: Mail vom Vorstand des OGV mit Anhang eines gebastelten Artikels, der jetzt dann auf der Homepage erscheinen soll... und was steht schon in der 2. Zeile: "... bisher ließ sich nur durch aufwändige Desinfektionsmaßnahmen mit Ameisensäure in Bienenstöcke die Varroa in Schach halten".... uuaaah, was verbreiten die für nen Mist? Ich hab dann gleich geschrieben, dass doch der Text bitte so ja nicht veröffentlicht werden soll - keine Reaktion! Na ja die hysterische Imkerin :) ... Ich finde schlimm, dass da jetzt soviel Quatsch verbreitet wird und die Verbraucher/Honigkäufer zudem auch noch verunsichert werden! Und wie viele Völker drauf gehen, weil da jetzt vielleicht wirklich unkontrolliert rumexperimentiert wird will ich gar nicht wissen ;(;(

  • Hi,


    es wird wohl noch einiges an Zeit und Geld fliessen müssen, bis aus der Grundlage


    ein einsetzbares Akarizid entwickelt wurde.


    Wie einer der Entdecker mitgeteilt hat, sind sie sich der Imkerlichen Sorgen durchaus


    bewusst und werden daher sehr ausführlich testen. Es dürfte auch nicht von Nachteil sein


    das sie selber Imker sind.


    Gruss Joachim

  • Hm, ich fürchte eher, daß die Interessenlage bei den Forschern nicht so uneigennützig und neutral ist. Forschungseinrichtungen werden daran gemessen, wieviel Drittmittel sie einwerben bzw. kommen ohne solche Mittel von Dritten nicht mehr aus. Da entsteht Druck, das Design von Versuchen so zu gestalten, daß es ein Dritter bspw. für die Zulassung entsprechender Medikamente gleich nachnutzen kann.

  • Meiner Ansicht nach ging die PM viel zu früh raus (aus Versehen?), denn so ein Hype war ja zu erwarten. Und dass nur oberflächlich gelesen wird, weiß man doch!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Holmi,

    dir ist sicher klar, dass Veröffentlichungen in der Wissenschaft ein wichtiger und vor allem was den Zeitpunkt betrifft sensibler Vorgang ist.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hmm..

    Ich finde ja, dass solche News durchaus zeitnah raus dürfen! Das macht ja nix! Aber die Pressemitteilung ist doch arg überschmückt formuliert:

    Zitat

    "Lithiumchlorid verspricht Durchbruch"

    "Hoffnung für Imker"


    "Nach über 25 Jahren Forschung steht damit erstmals ein neuer Wirkstoff im weltweiten Kampf gegen die Varroa-Milbe zur Verfügung" --> Wird hier schon als Fakt dargestellt

    Der eigentliche, wissenschaftliche Bericht im "Scientific Report" ist da durchaus nüchterner, auch in der Wortwahl...

    Und dementsprechend so weiter geht das dann in allen anderen Newsmeldungen... Überall völlig "überhyped"!


    Vielleicht hat das ja aber auch ein gewisses Kalkül... Immerhin hat da die Firma SiTOOLs auch noch die Finger im Spiel. Die waren ja am ürsprünglichen Projekt mitbeteiligt.


    Und sorry, wenn ich da starr bin, aber ich bin der Meinung: X(

    Wer jetzt anfängt mit der nächstbesten Packung Lithiumchlorid an den Bienen rumzudoktoren, der sollte keine Bienen haben dürfen...