Entdeckelungswachsschmelzer

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,

    habe heuer vor, einen Entdeckelungswachsschmelzer zu kaufen.

    Bisher ist mir unklar, wie ich dieses Teil nach Gebrauch reinige. Mit Grillreiniger? Oder nur Spülmittel?

    Hab echt keinen Plan. Mit dem Teil kann ich die Entdeckelung aufs Messer umstellen und dazu noch kandierte Honigeimer antauen, abgefüllte kandierte Honiggläser wieder verflüssigen, Melizitosewaben schmelzen .....

    Ein Universalgerät - aber wie gesagt - wie reinigen???

    Vielleicht könnt Ihr mir den ultimativen Tipp geben.


    LG Ruth:p_flower01:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beiruth () aus folgendem Grund: Rechtschreibung -sorry -

  • Hallo Ruth,


    Ganz einfach lauwarmes Wasser. Eventuelle Wachsreste stören doch nicht.


    Gruss

    Ulrich

  • Sorry, dem Luis ging es sicher darum, das Honig kristallisiert und nicht "kandiert" werden kann, wie ein kandierter Apfel, und ich für meinen Teil habe gerade zu Weihnachten einen flüssigen Honig geschenkt bekommen, dem wahrscheinlich durch oben genanntes Verfahren jedes Aroma entzogen wurde, bloß, damit er flüssig wird...

    So ein Entdecklungswachsschmelzer ist sicher eine feine Sache, aber doch nicht um damit bereits abgefüllte Gläser zu verflüssigen :confused:

  • Evtl. kann jemand Erfahrungen zu den polnischen Reinigern von Lukasiewicz beisteuern...?

    Säubern sehr gut, sind aber chemisch. Ich habe hier ein Mittel von denen, dass ätzend wirkt ( Namen nenne ich mal nicht, ), die Schleuder war recht schnell sauber. Man muss aber sehr viel klarspülen danach, um keine Rückstände im Gerät zu haben. Ansonsten vom Reinigungsergebnis bin ich zufrieden.


    LG


    Northlight

  • Moin zusammen,


    ich habe seit etwa 1 Jahr den Entdeckelungswachsschmelzer von Carl Fritz. Das Teil hat sich wirklich bewährt!

    Ich kippe die abgetropften Honig-Wachs-Reste vom Speedking-Entdeckeln oben rein und lasse am nächsten Tag den Honig unten ab und entnehme die Wachsscholle. Oben auf dem Rost bleibt der Schmodder liegen. Den spachtele ich das raus und feddich.

    Nach dem Ausspülen mit Wasser bleiben nur Verfärbungen und (wahrscheinlich) angepappte Nymphenhäutchen am Rost hängen.

    Außerdem kann man ihn auch gut zum Honigeimerauftauen benutzen.


    Gruß Jörg

  • Ich reinige meinen Entdeckelungswachsschmelzer von Logar mit viel lauwarmen Wasser und kratze eventuell die Wachsreste ab. Ein super Gerät, hätte nie gedacht, dass noch so viel Honig aus dem Entdeckelungswachs gewonnen werden kann.

  • Mal ne blöde Frage, aber der Honig wird da drin doch wärmer als 40°C seh ich das richtig?

    Siehe Video Step 2.

    Das Wachs ist oben mehr als handwarm. Der Honig unten so kalt, dass er schon anfängt griesig zu werden.


    Horst

    Beste Grüsse

    Horst

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....