Meine Erfahrungen mit der Mellifera Einraumbeute

  • Die ERB ist eigentlich gar nicht umständlich aber manche müssen einfach immer ihren Senf dazu geben... ;-)

    Ich glaube, da liegt ein Mißverständnis vor. Ich finde die ERB ist ein interessantes Konzept, wenn man es wie Master Tom konsequent durchzieht. Naturbau, extensive Betriebsweise usw. könnte man auch in anderen Kisten machen (T120 etc.), aber geschenkt, wenn man das so will ist das Ding ja ziemlich auf den Punkt gebracht. Plus Karmapunkte, was sich selbstverständlich im Preis wiederspiegelt. Aber auch das finde ich okay, Angebot u. Nachfrage halt. Und dann tauchen plötzlich ASG auf. Und Honigräume. Und da kippt die Nummer (für mich) dann ins Absurde. Dadant (aber hoch! Nicht breit, wie alle), gut dreimal so teuer, es gibt im normalen Handel kein Zubehör, in der Regel keine Unterstützung für den Anfänger, und selbst die Karmapunkte sind für den Popo, wenn man den Bienen den süßen Seim doch raubt, wie der fiese honigquetschende Rase 😂


    Lachnide schau doch mal, wie Dein Problem von 'normalen' Trogbeutenimkern gelöst wird.


    ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Servus zusammen ,

    ich glaube die Haupterwerbsimker hier sehen das anders als wir paar Kleinimker

    mit so 10 Völker die sich auch gerne eine ERB als zweites Beutenmaß dazustellen .

    Der Mehraufwand an Arbeit wegen dem extra Rähmchenmaß ist für uns unerheblich ,und beim schleudern stelle ich die Rähmchen auch mit in die Schleuder .

    Wenn man Erwebsimker ist, macht man keine Experimente , da heißt es ein Beutenmaß , eine Honigraumgröße und dann läuft alles , man hat aber auch eine andere Sichtweise , z.b. auf die ERB weil sich die in der Erwerbsimkerei nicht durchsetzen kann .

    Wenn ich heuer nur 15 kg Honig aus der ERB bekomme und ein Rähmchen nicht so

    ausgebaut ist ,ist das auch in Ordnung , ich habe sie halt gerne bei mir stehen !!

    Nur so ein freundlicher Gedankengang eines Kleinimkers .


    Grüße,


    Bertram

  • Hallo Bertram,

    das hast Du sehr gut auf den Punkt gebracht. Danke dafür.

    Ob nun ASG oder nicht? Das wird doch derjenige, der es mit dieser Beute probiert, schon herausfinden.

    Mir gefällt die Art und Weise des Aufsetzens von HR auf "Magazin"-Beuten ohne ASG.

    Und die ERB, die im kommenden Sommer in Arbeit sein wird, hat nur die Möglichkeit, ein ASG einschieben zu können. Vorgesehen ist ein bienendichtes Schied zum Teilen für ev. zwei Ableger.

    Gruß

    Harald

    Meine Erfahrungen mit der Mellifera Einraumbeute

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Hallo, über ein Einraumbeute als Ergänzung denke ich auch nach, da ich nicht schwer heben kann. Ein neues zusätzliches Wabenmaß wäre aber kontraproduktiv. In der ERB würde ich Sammelbrutableger bei TBE verwenden, auch um alte BW auszusondern ect.. Da ich mit DNM arbeite käme die Citibox von Holtermann ( Kaltbau) oder die Trogbeute von Bienen-Ruck (Warmbau) in Betracht, konnte mich noch nicht entscheiden, weil die Trogbeutei nicht zwischen meinen Magazinen stehen kann, da die Fluglöcher an den Stirnseiten angeortnet sind.

    Güße aus der Börde

  • Hey du fieser honigquetschender Rase ;-),

    sei doch nicht immer so schwarzweiß.

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen!

    Du, der du von der Imkerei leben willst, suchst dir dein für dich passendes System, Dadant ist super, keine Frage.

    Ich behaupte mal, die meisten ERB Imker haben ein paar Völkchen, ihr Vergnügen daran und sind nicht an erwerbsbringendem Honigertrag interessiert, trotzdem darf doch auch das eine oder andere Experiment sein - solange es den Bienen nicht schadet.


    Ich glaube , ich weiß ganz gut, welche Szene dir ein Dorn im Auge ist, aber glaube mir, nicht jeder, der eine ERB im Garten stehen hat, ist ein Karmapunktejäger, da sind auch ganz normale Menschen dabei :-)


    So, just relax.......

  • Lachnide schau doch mal, wie Dein Problem von 'normalen' Trogbeutenimkern gelöst wird.


    Ich glaube, in der Imkerei ist das Wort 'normal' ganz schön paradox. Zudem war es ja nur eine rein aus Neugier gestellte Frage, wie es um ein ASG aussieht. Wie du sicher weiter oben schon gelesen hast, hat mir die geteilte Erfahrung weiterer Imker geholfen, hier nicht länger darüber zu grübeln. Für mich ist das ASG bei Dadant-Hoch kein Thema mehr, vergessen. Natürlich weiß ich, was du meinst. Es ist noch viel Platz nach oben. Selbst Mellifera stellt so kleine Flachzargen auf der ERB vor, mir ist das also bekannt.


    Ich werde nie wandern, wäre auch ein Witz, von daher.

    Man sollte nie nie sagen.

    Stimmt, wohl wahr. Aber in diesem Punkt bin ich mir felsenfest sicher, dass ich nie mit ERB wandern werde.


    Mich wundert es ja ein bisschen, warum man die ERB so in die "Karma-Ecke" verdonnert!? Es ist ja nichts anderes als eine überdimensionale Brutzarge, die zum gewissen Teil verhonigen darf. Dachte mir, Warre oder die Bienenkiste ist da wesentlich gefährdeter ;)

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Mich wundert es ja ein bisschen, warum man die ERB so in die "Karma-Ecke" verdonnert!? Es ist ja nichts anderes als eine überdimensionale Brutzarge, die zum gewissen Teil verhonigen darf. Dachte mir, Warre oder die Bienenkiste ist da wesentlich gefährdeter

    Was nicht sein darf...

    Zum letzten Satz: Die Warre darf auch z.T. verhonigen.

    Sie steht nur aufrecht, das Brutnest wandert im Verlaufe der Frühjahrsentwicklung nur nach unten, oben wird Honig eingelagert. Entweder in bereits bebrütete Waben oder in einen aufgesetzten HR.

    Aber es gibt auch Modifizierungen.

    Gruß

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Für mich war und ist Master Tom s Faden "Erfahrungen mit der Einraumbeute" sehr informativ und ich finde seinen sachlichen Stil total angenehm.

    Es wäre toll, wenn der Thread nicht durch Karma- und andere nicht ganz passende Diskussionen verwässert würde.

    In diesem Sinne hätte ich gerne meine Beiträge #195 und '#202 als OT gelöscht, kriege das aber selber nicht hin - lieber Administrator, kannst du mir behilflich sein?


    Danke


    Monika


  • Zum letzten Satz: Die Warre darf auch z.T. verhonigen.

    Sie steht nur aufrecht, das Brutnest wandert im Verlaufe der Frühjahrsentwicklung nur nach unten, oben wird Honig eingelagert


    Ich glaube, da hab' ich mich etwas falsch ausgedrückt: Ich dachte mir, Warre und Bienenkiste wäre in Sache Karma gefährdeter. Wie die Warre funktioniert, weiß ich zu gut, weil ich selber viele Jahre mit dieser Kiste gearbeitet habe. Eine Beute, von vielen, mit der ich gearbeitet habe.


    Wie weiter oben schon gesagt, bin ich froh und dankbar um diesen Thread hier. Das gab mir noch das nötige Etwas. Auch die raschen Antworten bzgl. dem ASG sind goldwert. Danke!



    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Danke für den Link, den kannte ich allerdings schon. Mir ging's um die Stärke des Holz, also ob das 18, 20 oder 25mm sind.


    // Edit: Da hätte ich jetzt auch frührer drauf kommen können: Länge außen - Länge innen geteilt durch 2 gibt 25 mm Holzstärke.