Meine Erfahrungen mit der Mellifera Einraumbeute

  • im Honigbereich erweitert habe und die Bienen anschließend durch die Abschlusswabe ihr Nest erweitert haben.

    Wie ich geschrieben habe "in der Regel".....Eine Garantie, gibt es nicht. Auch nicht mit Mittelwänden.

    Ich hatte heuer auch ein Volk, wo gaaaanz hinten in dem Honigrahmen etwas Drohnenbrut pflegte X(

    ich habe aber nach wie vor keine bessere Idee.

    Ich "eigentlich" auch nicht ;) ......


    Lg Sulz.....Der es mit der Wabenbauerneuerung "eigentlich" nicht so ernst nimmt :rolleyes:

  • Der es mit der Wabenbauerneuerung "eigentlich" nicht so ernst nimmt :rolleyes:

    Das könnte ich als einen zentralen Satz nehmen.

    Schon seit Jahren mache ich mir Gedanken, der allgemeinen Forderung nach regelmäßiger Wabenerneuerung gerecht zu werden.

    Es ist mir nie gelungen!

    Das geschieht nun sporadisch. Es ergibt sich dann und wann eine Möglichkeit. Die nutze ich.

    Ich mache kein Problem daraus und es hat bisher keinen Schaden gemacht.

    Es ist wohl etwas OT, doch der Gedanke von Sulz hat mir aus dem Herzen gesprochen 😉

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.