Gemülldiagnose: Wassertropfen um Bienensitz (Gemüllstreifen)

  • Hey,

    auf einem Gemüllbrett sind zB. 5-6 Gassenstreifen mit Brösel, anhand derer man den Sitz der Bienen orten kann. Bei zwei Völkern ist dieser Sitz auffällig von einigen Wassertropfen umgeben. Wie kommen die zustande?

    Ist die Raumluft der Kiste so feucht und die Oberfläche der Traube so kühl, dass daran Wasser kondensiert und abperlt?

    juli

  • Biester????

    Ja, von lateinisch bestia. ;)

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Ich habe 2 unterschiedliche Segeberger Böden bei den Einschüben aus Styropur habe ich das noch nicht festgestellt. Bei den Einschüben aus Plaste sind die regelmäßig feucht, sie haben auch hinten etwa 5mm Luft. Das hat meiner Meinung, nur mit dem Luftstrom zu tun, der die feuchtwarme Luft aus der Beute dort kondensieren lässt. Eigendlich kein Grund zur Sorge.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • die bestia :-)

    ------

    wie gesagt: nur bei 2 (v. 5) Völkern.

    Mich interessierts vor allem mit Blick auf Rückschlüsse auf deren Treiben.

    @bienenfred

    Dann sind die beiden mehr "am Atmen", mehr in Aktion als die anderen - oder die anderen haben zuwenig massive kühlere Körper in ihrer Nähe. Die anderen sind dann wohl ruhiger, in der Winterpause.

    @Drobi

    Luftströme in den Beuten sind unterschiedlich: 1zarger / 2zarger, Plastikschublade / Pappschublade, dicht / durchhängend. Das hat dann mit den Einschüben wohl weniger zu tun

    Grüße,

    juli



  • Wie ich schon schrieb hat das was mit dem Luftstrom zu tun. Dann gibt es noch andere Gründe, Brut und keine Brut, 1-oder 2-Zarger. Feuchtigkeit auf der Windel ist nicht das große Problem, erst wenn die Feuchtigkeit sich in den entfernten Waben sammelt und sie dann schimmeln, liegt dann aber am Imker.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Habe gestern einige Völker in der Segeberger Beute kontrolliert.Die Völker fangen schon wieder an zu brüten.Die Abdeckfolien haben wieder Schwitzwasser, ein klares Zeichen für Brut. Man merkt auch wieder eine erhöte Temperatur über dem Brutnest.


    Grüße aus Thüringen