OX - Verdampfen in Deutschland ist erlaubt? oder doch nicht

  • Ist eben nicht 100% das gleiche Produkt. Nachdem man als Hersteller eine Zulassung für ein Arzneimittel besitzt, braucht dann auch noch eine Herstellungszulassung, sonst wärs ja gar nicht lustig... :rolleyes:

    Bezog sich auf diesen Absatz.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Klar ist das das gleiche Produkt. Das kommt aus exakt dem selben Hahn. Du glaubst doch nicht, da steht eine Anlage extra für us. vet?


    😂

    Es ist für die Kostenrechnung kaum erheblich, ob Oxalsäure eingekauft und dann nach medizinischen Vorgaben aufbereitet wird, oder direkt nach entsprechenden Vorgaben hergestellt wird...

  • 'medizinisch aufbereitet' - was soll das sein? Da wirft jemand Feenstaub über die Säcke?


    OS rein ist rein. Rein genug. Soviel reiner wird der 25kg Sack zu 7500€ vs. 35€ nu auch nicht. Nur die Begleitpapiere.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • 'medizinisch aufbereitet' - was soll das sein? Da wirft jemand Feenstaub über die Säcke?

    Mal einfach aus dem Wiki-Auszug:


    Zitat

    Die Produktion muss unter kontrollierten, keimarmen Bedingungen erfolgen. Arzneimittel zur Injektion müssen steril hergestellt werden. Besonders aufwändig ist die Herstellung biologischer Arzneimittel, bei denen geringe Abweichungen im Verfahren zu großen Unterschieden in der Wirkstärke führen können. Die gesamte Herstellung wird von einer laufenden Qualitätssicherung überwacht. Dabei ist die Beschaffenheit des Arzneimittels, insbesondere Identität, Gehalt und Reinheit, zu kontrollieren. Alle Herstellungsschritte müssen ausführlich dokumentiert werden.