Anel Fogger FOGB Butane

  • Vielen Dank für eurer Rückmeldungen, das deckt sich mit meinen Erfahrungen - hatte mir natürlich erhofft dass es ein Plug-and-Treat-Gerät ist, aber es spielen viele Faktoren eine Rolle (Wind ist bei mir nicht so das Problem, die Flüssigkeit im Plastikbehälter erwärmen und warm halten schon). Und bei der Menge der Kristalle war ich auch unsicher. Wird dann wohl doch wieder die Pfannenvariante...

  • Moin, ich frage nochmal in die Runde: Die Kunststoff Behälter vom Fogger sind irgendwie nicht dicht bzgl. des Alkohol-Oxalsäure-Gemisch. Der Alkohol findet seinen Weg und dann kristallisiert die Oxalsäure innen und außen am Deckel. Hat dafür jemand von euch schon Lösungen gefunden?

  • Hier ein Update zu meiner Bedampferei.

    Anel Fogger lag ein paar Jahre unbenutzt in der Ecke, jetzt liegt dort der gasvap.

    Gasvap ist von der Temperatur schwer zu regulieren, und dann die ständige Nachfüllerei.

    Vor einigen Wochen habe ich den Anel so umgebaut, dass er richtig gut funktioniert.

    Dabei wurde die Pumpe entfernt und eine Dosierspritze angebaut.

    Vom Tank geht der Schlauch im Anel hinten raus zur Spritze, dann wieder hinten rein zum Brenner.

    Alles improvisiert, aber es läuft und ich kann die gewünschte Menge Oxalsäure von 2 g genau dosieren.

  • Nach Anschaffung des Sublimox kann ich das mittlerweile voll unterschreiben. Mit Abstand das beste Gerät, dass ich bislang in den Fingern hatte.

  • Noch mal mein Senf dazu.
    Bei der Winterbehandlung etwas länger vorheizen. Darauf achten, dass sich im Auslass des Dampfröhrchens keine Kristalle ansammeln. Falls doch, nicht mit irgend etwas stochern, sondern mit einem kleinen Brenner, oder Feuerzeug das Röhrchen solange erhitzen, bis die Kristalle sublimiert sind.

    Eine 7 mm Bohrung auf der Rückseite des Beutenbodens kann ich empfehlen. Diese muss aber vor jeder Anwendung, auf Durchgängigkeit, überprüft werden. Ein Stopfen, während des Sommers, verhindert, dass sich Solitärbienen einnisten, die erst im Folgejahr schlüpfen würden.


    Gruss

    Ulrich

  • Hallo Daniel, das bezieht sich auf den Sublimox. Den Anel Fogger kann ich auch empfehlen. Dadurch, dass der Alkohol kühlt und treibt, ist er sehr sicher. Nur die Förderung der Pumpe ist ein Schwachpunkt. Man weiß nicht, hat sie, oder hat sie nicht. Und hat sie genug?
    Deshalb ist der Lösungsvorschlag, die Dosierung mittels Spritze, super. Aber langsam einspritzen, und vor der nächsten Dosierung etwa 1 min warten.


    Gruss

    Ulrich