Anel Fogger FOGB Butane

  • Blödsinn geschrieben, daher editiert.
    Nein, ich habe nicht genau dieses gerät, ich habe den fast Baugleichen Burgess Insect-Fogger. Daran liegts wohl...

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Wenn Du eine Verlängerung brauchst, schick mir die Düse, nachdem Du mit der Behandlung fertig bist. Kann ich Dir machen.


    Gruss

    Ulrich

  • Wieviele Hübe hast du in die Völker gegeben? Ich tu mir noch etwas schwer das zu dosieren und es gleichzeitig gut im Volk zu verteilen.

  • Hier mal ein paar Eindrücke von mir: Mein Fogger verdampft die Flüssigkeit nicht sauber. Er produziert leider keinen ganz feinen Nebel, sondern etwas "gröber"... schwer zu beschreiben. Ebenso sprotzen immer einige Tropfen mit raus die nicht mit vernebelt werden. So kann ich das nicht anwenden.


    Interessant war folgendes: Ich habe den Fogger an einem Bienenstand ausgeschalten und bin ohne ihn zu reinigen an den zweiten gefahren. Als ich diesen dort dann wieder entzündete, kam mit der wohl noch in der Spirale vorhandenen Flüssigkeit ein wunderbarer großer Schub an Oxalsäuredampf raus. Als die Flüssigkeit dann aber aus der Spirale raus war und "kalte" nachkam, leider wieder genauso wie vorher. Wärmt ihr Eure Behälter immer vorher an? Es hatte draußen 17 Grad und die Flüssigkeit hatte Zimmertemperatur. Habe das Gefühl das reicht nicht....

  • Ich hatte beim letzten Einsatz ihn 2 bis 3min vorher laufen, bis Rest des destillierten Wasser raussprühte, dann habe ich so lange gepumpt, bis es fein rausnebelte.

    Danach jeweils 2x Pump in die Beute.


    Am Ende Feuer aus und mit destillierten Wasser durchpumpen, bis ein Wasserstrahl aus der Düse kommt.


    Liebe Grüße Bernd