Winterverluste 2017 / 2018

  • Schiede sind vollkommen dicht, die wurden noch mit Schaumgummistreifen und Kraftklebeband etwas breiter gemacht, so dass sie geradezu zwischen den Beutenwänden klemmen. Die Dreier-Böden + Zargen sind auch kein Selbstbau sondern von Holtermann. Oben wurde abgedeckt mit drei einzelnen Folien, so konnte auch bei Durchsichten jedes Abteil einzeln geöffnet werden.


    Die müssen sich über Duft oder Akkustik zum schwärmen verabredet haben.

  • Hattest Du auch den beespace hinter den Auflageschienen abgedichtet? Ich kenne Holtermanns 4er-Böden nur vom Foto her. Bienenweber liefert zu seinen 3er-Böden 2 Holzleisten dazu, die der Imker nicht vergessen darf, hinter den Metall-Auflageschienen in den beespace unter den Ra.-Ohren einzulegen.

    Bei Bienenweber sind Abdichtungen der Schiede mit Schaumgummi, Klebeband nicht vorgesehen und auch unnötig. Die Schiede sind schon von der Konstruktion her bienendicht. Einer unserer Züchter im IF arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich damit, ohne daß sich die 3-Wabenvölkchen gegenseitig stören oder zu gemeinschaftlichen Ausreisen absprechen würden. Wenn die 3 Waben voll sind und das Abteil eng wird, setzt er die freilich in die normalen Zargen um oder verkauft.

  • Ja genau, das hatte ich auch mal vergessen und eine Königin ist da auf die andere Seite gekrabbelt und hat 2 Weiselzellen gekillt.


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Wie gesagt, die drei Abteile sind dicht, da sind auch keine Auflageschienen in der Zarge, so sieht die Kiste aus (hab 3 davon):

    https://www.holtermann-shop.de…-Beute-Ablegerkasten.html


    Ich hab da auch problemlos drei Königinnen - Ableger drin gehabt. Nur, als dort mal in jedem Abteil jeweils eine Wabe mit Weiselzellen drin war hat sich ein gemeinsamer Schwarm gebildet. Allerdings stammten die Bienen auch ursprünglich aus einem gemeinsamen Sammelbrutableger-Volk, das aufgeteilt wurde, das könnte auch eine Rolle gespielt haben.

    6 Waben ergibt 3 Völker + 1 Schwarm !

  • "Damit hatte ich echt nicht gerechnet, wieder was gelernt, also auch beim 3`er Ablegerkasten je nur eine Zelle stehen lassen, oder Leiter bereithalten!"


    Vor allen Dingen nicht zu voll machen.

    Wenn so eine Brutplatte schlüpft braucht die das dreifache an Platz.

    ich vermute hier ( nebst überflüßiger Zelle) den dann natürlichen Grund. Ist ein Volk trotz Schwarmabgang (den hast du ja Vorweg genommen)

    noch fähig einen Nachschwarm abzugeben passiert das, besonders bei nicht schwarmträgen Material.

    Also, so what?

  • Kruppi sprach m.E. vom gemeinsamen Schwärmen von drei voneinander strikt getrennten 3 W-Ablegern aus einer Kiste mit 4er-Boden, nicht vom mehrfachen Abschwärmen eines einzigen 3 W-Ablegers (Vor- + Nachschwarm).

  • Ich hab auch nen 3er-Boden von Holtermann; da gibt es keine zusätzliche Auflageschiene. Finde das Ding aber trotzdem blöd, da man zwingend eine Folie braucht (sonst ist unterm Deckel der Beespace komplett frei und man hat lediglich unten dichte Einengschiede, keine Trennschiede ;) ). Bei Wagner gibt es Trennschiede (plus Kleinteile für Beespace etc.) für die Wagner-Böden, da kann man jeden Boden zum Mehrfach-Ablegerboden machen, die finde ich besser, da keine Folie notwendig. Das gleiche haben sie auch als vertikales Absperrgitter, für Fangwabe etc...finde das System insgesamt besser, da wie gesagt keine Folie.


    Wir sind ganz schön OT hier :P