Plasberg am Montag 4.12.217 zum Thema "Der stille Tod der Bienen - wer vergiftet unsere Natur?" ARD 21:00 Uhr

  • Ist schon schlimm!

    So Menschen repräsentieren die gesammte Imkerschaft!

    Die Redaktion dieser fragwürdigen Sendung müßte zur Rechenschaft gezogen werden!

    NEIN! In meinem Umfeld repräsentiere ich die Imkerschaft. 8o

    ^^Das geht ohne Fernsehen und ohne Kraftsprüche.

    4 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Die Redaktion hat die Direktive!

    Gut gemeint

    Schlecht gemacht

    Wofür denn? Für einen Gast, der (im Gegensatz zu allen anderen Gästen) schlecht/gar nicht vorbereitet war? Oder für mindere Einschaltquoten?

    Ausgesucht, ausgesuchter Gast, hätte das heissen sollen!

    Ergebnis?


    Ich werde für meine Fehler immer bestraft,

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Hm, ist die Redaktion wirklich verantwortlich dafür, daß/ob bzw. wie sich Gäste auf Gesprächsrunden vorbereiten? Und im speziellen Fall: Das Flügelchen ist vom journalistischen Fach, weiß, wie es läuft.

  • Lieber ribes.

    ich bin überzeugt du und andere hätten mehr Feuer unter gewisse Hinteröffnungen gemacht!

    Dies ist der Redaktion schon bewusst!

    Ein Schelm der schlimmes denkt

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • So ziemlich jeder aus diesem Forum hätte wesentlich mehr zustande gebracht!

    Vielen Dank für dieses Lob.:p_flower01:


    Was habt Ihr denn erwartet ? Dass zur besten Sendezeit komplexe Zusammenhänge vom Repräsentanten eines Verbandes oder von Politikern in sachlicher Form ausgetauscht werden ? Da haben wir selbst ja schon (s.o.!) öfter mal Schwierigkeiten...


    Worum es geht dabei, hat BILD doch schön beschrieben: Den Ausschlag des "ZOFF-O-METER's und die zugehörigen Eindrücke: aus meiner Sicht


    ein aalglatter LW Minister, der sich als Hüter der Landschaft und der Vielfalt inszeniert;


    ein professioneller Verbandsvertreter, der geschickt Vorlagen eines Imkerneulings nutzt


    eine nette Imkerin, die sich in der Nische präsentiert und zu den Problemen keine bleibenden Botschaften sendet - nett halt


    ein grüner Politiker, der mit Fakten ausgestattet im "nein/doch" Dialog mit dem cleveren Minister immer als Nörgler endet


    und dann noch der nette TV Wissenschaftler, der es gut und verständlich erklärt, jedoch will dessen komplizierter Materie kaum einer zuhören.


    Fazit: die Emotionen sind wichtig, nicht die Fakten. Ich hab' irgendwann abgeschaltet. Dieses Medium ist nicht geeignet. Da ist mir der interessierte pensionierte Lehrer an der Haustür oder der Junge von nebenan lieber - die wissen, dass Bienen einem nix tun, dass sie leckeren Honig machen und dass man ihnen Gutes tun muss, damit sie weitermachen können.


    BestE Grüße


    Rainer

  • Dieter, ich teile Deine Meinung vollkommen, dass es aus Sicht der Imker nicht glücklich war. Aber wir dürfen Agnes (nicht verwandt, nicht persönlich bekannt) keine "Schuld" zuschieben. Ihre Art und Ihre Geschichte ist im Normalfall ein guter Träger für unsere gemeinsame Botschaft (und für Ihr Geschäft), wenn es um den "Verbraucher" geht.


    Sie war und ist sich sicher selbst bewusst, dass Sie im Dialog mit abgewichsten Profis sich schwer tun wird.


    Leute die fachlich und rhetorisch für so eine Diskussion "geeignet" sind, sind an einer Hand abzuzählen und mittlerweile so bekannt, dass die Gegenseite sich nicht in eine öffentlichen Schlagabtausch mit Ihnen einlässt.


    Es ist schade, dass die Imkerschaft an den entscheidenden Stellen keine Nadeln setzen konnte, sondern Tore geöffnet wurden, die "wir" an der Haustüre in vielen Gesprächen wieder erklären müssen. Trotzdem... Agnes als Person trifft keine Schuld. Immerhin hat sie unsere Fahnen vertreten und auch das erfordert in dem Fall Mut. Es war abzusehen, dass das nicht gut ausgeht... Das war nicht die Plattform auf der Agnes gut ist und erst recht keine Plattform für einen 5-Volk-Gartenimker.


    Fakt ist... Wir werden Idealisten wie Job und Hans nicht nur menschlich und fachlich mehr als vermissen. Das sind die Lücken die wir schließen müssen um überhaupt den Hauch einer Chance haben zu können.


    Gruß

    Flo

  • Immerhin hat sie unsere Fahnen vertreten und auch das erfordert in dem Fall Mut

    Leute die fachlich und rhetorisch für so eine Diskussion "geeignet" sind, sind an einer Hand abzuzählen

    Ich frage mich, wie die großen Polterer sich in so einer Situation verhalten hätten? Da hat man nicht allzu viel Zeit zu überlegen, was man sagt. Da muss man schon seine Phrasen so gut drauf und zurechtgelegt haben, dass man sie nachts beim wecken runterleiern kann. Das hat der Schmidt gemacht. Ausgesagt hat der nichts. Rübergebracht auch nicht. Und dann auch noch Ausweichmanöver und Fehlinformationen. Wer hat denn da am Ende besser abgeschnitten?


    Schaut mal ins Gästebuch, was da für ein Meinungsspektrum vertreten ist, und wem man alles gerecht werden soll. Selbst die Imkermeinungen sind teilweise haarsträubend.


    Aber wenn ich ein wenig nachdenke gibt es ja auch noch fachlich kompetentere Imkerinnen und Imker... War da nicht mal eine, ich glaube sogar promovierte Imkerin, die in einer Fernsehsendung vehement für das Wohl der Bienen gestritten hat und ganz explizit gegen die Verwendung von Pestiziden gekämpft hat? Oder hab ich mir da was falsch gemerkt? "Planet Wissen" meine ich, wäre das gewesen. Das wäre doch ne gute Vertretung gewesen.

  • Berggeist Du meinst die Pia Autschmeier mit Ihrer Vortragsreihe Imkern für Faule :)

    "Die Wissenschaft" war für meinen Geschmack abgedeckt... Es hat jemand gefehlt der mit Bienen sein Geld verdient. Es ist in keiner Weise verwerflich mit Bienen und viel Marketing-Effekt seinen Lebensunterhalt zu verdienen, aber in der Diskussion fehlte eben ein Imker. Ein richtiger Imker!

  • Nein, ich meine in erster Linie ihren Fernsehauftritt in eben dieser Sendung, in der sie zum Schluss noch mal so richtig "gegen" Pestizide gewettert hat. Das war ein richtiger Bärendienst, nicht der Auftritt von Frau Flügel. Youtube-Videos mit ähnlicher Aussage aus dem Bekanntenkreis gehören auch in diese Kategorie.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Berggeist ()