Noch mal Varrobahandlung - jetzt im November

  • Falls es nur noch wenig verdeckelte Brut ist, kann man diese mit der Gabel rauskratzen und ein paar Stunden später, wenn das Volk wieder eng sitzt, die Träufelbehandlung machen.

    Zum Abschluss meines Anfänger Kurs vergangene Woche habe ich genau diesen Tip auch bekommen. Wenn ich circa Mitte Dezember zur OX Behandlung noch etwas Brut vorfinde, dann

    so verfahren. Nach dem Aufritzen 1-2 Tage warten, dann träufeln. Damit wäre ich auf der sichereren

    Seite.

  • Wir hatten das schon mal (wo auch immer im Forum):

    Eine Restentmilbung bei geringer Restbrut ist nur unwesentlich schlechter in der Wirkung als bei völliger Brutfreiheit, so dass der brutale Eingriff des Brutentfernen ganz sicher mehr Schaden anrichtet.

  • ups, muss korrekterweise noch anfügen, wir haben hier Weinbau Klima. Mit richtiger Wintertraube

    ist hier noch nicht viel. Die ist ja Vorraussetzung für eine gute Wirksamkeit.

  • Hallo Jakob,

    da gibt es unterschiedliche Resultate, manche haben beträchtliche Milbenmengen in der Winterbrut gefunden. Glaube, das war das schweizer Agroskope, bin mir aber nicht mehr sicher.

    Bei mildem Wetter richtet der Eingriff sicher nicht viel Schaden an.

    Gruss,

    Jan