Aktueller Bienenklau bei Prakenbach/Moosbach. Bitte lesen!!!!!!

  • Werbung

    Ist eine Farbpatrone echt so schlimm? Wenn man davor warnt, sollte es doch gehen, vor allem weil die Beuten ja auch verschlossen sind und es nicht zufällig passieren kann.

  • ah stimmt, ok dann mögen sich die Personen bitte melden :)


    Was mich bei diesem Diebstahl immer wieder wundert ist, wie kann man Spass an einem Hobby haben, wenn man nur durch Diebstahl gut ist? Vor allem gibt es einem nicht zu denken, wenn man sich immer Völker oder Honig klauen muss?

  • Hallo,

    ...wie kann man Spass an einem Hobby haben, wenn man nur durch Diebstahl gut ist? Vor allem gibt es einem nicht zu denken, wenn man sich immer Völker oder Honig klauen muss?

    Ich gehe mal davon aus das diese Täter kein Interesse am Imkern haben, die werden die Völker und/oder den Honig nur verkaufen wollen. Daher loht es sich evtl. den Bienenmarkt im Auge zu haben, speziell wenn die Beuten eindeutig markiert waren.... - aber wahrscheinlich ist es wie mit den Autos "Osteuropa ist wahrscheinlich der Markt..."


    Gruß

    Franz

  • ...und/oder den Honig nur verkaufen wollen

    Hmm du meinst, da hat jemand kein Interesse an Qualitätstandards (Zucker)? Lediglich als Auffütterungshonig für die eigenen Völker wäre das vielleicht denkbar, aber dann hätte er/sie direkt die Waben einpacken können, ohne gleich die Beuten mitzunehmen.

  • Was mich bei diesem Diebstahl immer wieder wundert ist, wie kann man Spass an einem Hobby haben, wenn man nur durch Diebstahl gut ist? Vor allem gibt es einem nicht zu denken, wenn man sich immer Völker oder Honig klauen muss?

    ...und was mich bei dem Thema wundert:


    Wieviele Imker möglicherweise wissen, dass ein Kollege durch eine Straftat an neue Völker gekommen ist - ohne zu wissen, dass sie dadurch in den Bereich der Strafvereitelung kommen können und evtl. auch eine Straftat begehen, aufgrund derer sie zum gleichen Strafmaß wie der Dieb verurteilt werden können...


    Eine Straftat zu verdecken ist kein Kavaliersdelikt - sollte man zum Schulungsthema in allen Imkervereinen machen.


    kelte

  • Das ist jetzt aber doch ein wenig weit hergeholt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass mehrere Imker unter einer Decke stecken, von Völkerdiebstählen wissen und diese decken.


    Vielleicht sollte man bei Erzählungen zu "Völkerkäufen" etwas genauer hinhören und ggf. nachhaken...

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem trüben wunderschönen guten Morgen :-)


    Danke für Euer Intresse. Ich appeliere nur nochmal, das ,wahrscheinlich im Frühjahr, der "liebe Mensch" evtl. versuchen wird die Beuten mit oder ohne Bienen zu verkaufen. Und wahscheinlich nicht bei mir um die Ecke, sonder weiter weg. Wenn Euch was auffält oder Euch angeboten wird, von dem Ihr meint: Ohh lala, könnte doch sein, das es Die sind. Bitte einfach mir schreiben. Oder Mailverkehr zuschicken.

    Ich finde so etwas einfach nur traurig . Da es in der Heutigen Zeit nur noch mein und haben gibt.

    Wenn wir uns wie unsere Bienen verhalten würden, mit ich gebe und bekomme, könnten wir uns solche Schreiben schenken.


    Nur Wer nach dem hinfallen, nicht mehr aufsteht, hat verloren.

    ( Von mir)

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Wenn wir uns wie unsere Bienen verhalten würden, mit ich gebe und bekomme, könnten wir uns solche Schreiben schenken.

    Hm. Das halte ich in genau diesem Zusammenhang für einen fragwürdigen Vergleich. Die Bienen geben uns ja nicht freiwillig, sondern wir nehmen uns von ihnen, ohne sie zu fragen. Klingt eigentlich wie Klauen, oder?

    Immerhin bekommen die Bienen von uns Ersatz für den entnommenen Honig, das rettet uns dann vor dem tatsächlichen Vergleich mit den Bienendieben. (Ich stelle mir gerade vor, wie "redliche" Bienenkistendiebe den Gegenwert in vollen Bierkisten hinterlassen? :roll:)


    Vernieselte Grüße aus dem Dauergrau

    Kikibee

  • Hey Kikibee,

    das hast du etwas falsch verstanden.

    Ich meinte wie die Bienen im Volk untereinander.

    Gruß

    Heike


    Nur Wer nach dem hinfallen, nicht mehr aufsteht, hat verloren.

    ( Von mir)

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Solchen Dingen sollte man seitens der Kollegen viel intensiver nachgehen! Ist im Interesse aller, wenn zumindest ab und zu mal wer auffliegt. Wäre sicher schon abschreckender wie jetzt, wo die Aufklärungsrate gegen Null geht...

    Das dachte ich mir einst auch. Habe Anzeige erstattet, einen Vor-ort-Termin mit der Presse eingehalten und den Verein sammt aller Mitglieder informiert.... - Meinst du das hat so wirklich einen interessiert!? Die meisten Imker machen ihr Ding egoistisch für sich, ein Zusammenhalt ist eher selten!

    Die Polizei meinte von solch einem Vorfall noch nie gehört zu haben... komisch, wo ich doch schon Imker jammern hörte denen es ebenso erging.

    Die meisten geben nichteinmal zu wenn sie bestohlen wurden!


    Ein trauriges miteinander...

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!