Honiglebkuchen

  • Anni, hast Du Ralfs Rezept genommen?


    Gruss

    Ulrich

    Jawollja

    Sie sind recht trocken, also das Nächste mal Backzeit verkürzen. Dunkel sind sie nicht, die Farbe ist klasse

    Kouvertüre hab ich drauf, ohne fanden wir es zu wenig süß

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Mit der von Ralf angegebenen Mehlmenge komme ich aber nicht hin. Bestimmt 150 - 200g mehr, bis der Teig nicht mehr klebt. Nach 24 Std habe ich ein Blech gebacken. Habe leider nur Umluftöfen. 15 min waren zu lang.

    Der Geschmack ist, trotz sehr kurzer Reifezeit super. Aber auch etwas trocken. Dose - Apfel.

    3 Chargen Rohteig stehen im Vorratslager, werde ich in 14 Tagen backen.


    Gruss

    Ulrich

  • Neben den hier von euch geposteten Rezepten habe ich noch die beiden von https://www.magischer-kessel.de ausprobiert.

    Honigkuchen - habe den Zucker ganz weggelassen und nur den Honig verwendet. Finde sie wirklich lecker und vor allem schnell und einfach zu machen.

    Honig-Anis-Printen - nachdem ich auch gekaufte Printen liebe, aber die hier sind noch viel besser.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)