Hilfe was nun ?

  • Hallo habe bei zwei Völker ,ein Ableger und ein Schwarm, am Wochenende eine Durchsicht gemacht ,da beide nicht stark genug sind habe ich sie vereint .

    Jedoch hat keines der beiden Völker auch nur eine Brutzelle, es wurde auch keine Königin gefunden. Buckelbrut ist nicht vorhanden .Ich habe allerdings den Eindruck das die

    Völker beim bearbeiten lauter sind als andere. Habe jedoch keine Erfahrung damit. Anfang Oktober komplett brutlos ,halte ich jedoch für nicht normal.


    Was würdet ihr tun ,noch schnell eine Königin kaufen ??

    Schon die fünfte Saison mit den niedlichen Damen:love:

  • Normal ist das nicht... und wenn sie dir lauter erscheinen könnte das was mit der fehlenden Chefin zu tun haben.

    Ich würde eine Kö kaufen und dann ohne Begleitbienen dazusetzen. Ich schreib das weil ich bei meiner bisher ersten und einzigen "Notkauf-Queen" nicht gewusst hatte das die anderen damen da nix zu suchen haben. Ergebnis war ein Biedeckelgroßer Brutfleck und die Queen war weg...im Oktober =O.

    Aus solchen Dingen lernt man :rolleyes:

    „Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernstgenommen.“ (Konrad Adenauer)

  • Bei einer Durchsicht im Oktober sind die Völker naturgemäß nicht so "nett", auch nicht bei 20°C und Sonnenschein.
    Ich habe den Eindruck, dass das Panikmache ist, denn dass 2 Völker ihre Königin gleichzeitig verloren haben sollen, ist für mich nicht all zu wahrscheinlich.
    Dass sie brutlos sind, hingegen schon.
    Die Mama ist um diese Jahreszeit nicht wahnsinnig groß, die läuft auch auf Sparflamme und der Hinterleib ist äußerst kurz.

    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Sehe ich auch so.

    Und dass die Brutfreiheit im Oktober sich wohl allmählich zur Normalität entwickelt, könnte man in letzter Zeit ja in mehreren Threads lesen.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Um diese Jahreszeit werden sie ohne Königin meist erst im Frühjahr buckelbrütig. Im Frühjahr/Sommer dauert es nur gut 4 Wochen.

    Wenn Du sicher sein willst und keine Erfahrung mit dem Verhalten weiselloser Völker hast, würde ich die Völker duch ein Absperrgitter sieben....und dann versuchen, eine neue Königin zu bekommen.

    Viele Imker weiseln jetzt im Oktober um und entsorgen ihre Altkönginnnen, da müsste was zu bekommen sein.

    Gruss, Jan

  • Mal angenommen sie wären doch weißellos ,und man würde nichts mehr machen ab wann tritt dann Drohnenbrütigkeit ein.

    Moin Binneu,


    ich denke auch, dass es einfach Brutfreiheit sein könnte und du vielleicht den kleinen, leeren Brutnestbereich übersehen haben wirst.

    Wenn sie wirklich weisellos sind, dann halten sie wirklich bis zum Frühjahr durch. Und spätestens wenn die anderen Völker massiv in Brut gehen (Ende Februar) wirst du den Unterschied sehen und hören (Schwitzwasser und Heulen). Schwierig wird es nur wenn eine unbegattete Königin drinnen herumrennt.


    Mein Tipp:

    Jetzt erst einmal Ruhe bewahren und zur Winterbehandlung einmal ganz vorsichtig prüfen. (Winterkugel schön kompakt? Schwitzwasser? evtl. Waben kurz auseinanderschieben und nachschauen)


    Gruß Jörg

  • Moin Gemeinde,

    was hat das mit dem Schwitzwasser auf sich? Höre ich zum ersten Mal davon.

    Warum ist das ein Hinweis auf Weisellosigkeit und wodurch kann das zustande kommen?

    Danke und Gruß

    Uli

  • Moin Gemeinde,

    was hat das mit dem Schwitzwasser auf sich? Höre ich zum ersten Mal davon.

    Warum ist das ein Hinweis auf Weisellosigkeit und wodurch kann das zustande kommen?

    Danke und Gruß

    Uli

    Moin Uli,


    nee, andersherum...

    Eine Abdeckfolie vorausgesetzt, kann man sehr gut das Schwitzwasser erkennen, sobald ein Brutnest in der kalten Jahreszeit vorhanden ist. Oder im Winter den deutlich warmen Brutnestbereich erfühlen oder mit einem Thermometer direkt messen usw.


    Gruß Jörg

  • Zum Thema Brutfreiheit ,ich habe gelernt das gerade Jungvölker bis in den Oktober hinein brüten sollen um auf Einwinterungsstärke zukommen. Deshalb wundert es mich das Anfang Oktober keine Brut mehr vorhanden ist .Und es war bei uns noch nicht unter 5 Grad nachts.


    Gibt es denn noch eine Möglichkeit jetzt die Weisellosigkeit festzustellen ,außer über ein Absperrgitter sieben etc.

    Schon die fünfte Saison mit den niedlichen Damen:love:

  • Such den Kontakt zu Imkern in Deiner Nähe und versuche, ein paar Zellen mit jungen Maden als Weiselprobe zu bekommen. Oder gleich eine ausrangierte Königin.

    Die Zellen kannst Du auf die Rähmchen legen und so lange es noch warm ist, sollten sie nach 2 Tagen Nachschaffungszellen ausgezogen haben. Nachschaffung klappt jetzt aber nicht mehr, Du könntest sie dann aber mit der unbegatten Königin überwintern lassen und im Frühjahr einen Ableger zur Verstärkung zukaufen.

    Die Königin unter Futterteigverschluss genauso auf die Rähmchen legen. Wenn sie darauf rumsterzeln, sind sie weisellos und freuen sich über die Neue.

    Viel Grück!

    Jan

  • Zum Thema Brutfreiheit ,ich habe gelernt....

    Dieses Jahr ist es schon etwas seltsam...

    Ich hatte in diesem Jahr in vielen Völker im September schon nur noch auslaufende Brut. Das kann sich jetzt nach diesem warmen Wetter noch einmal ändern. War aber schon etwas seltsam.

    Ohne eine Vergleichsmöglichkeit oder Erfahrung wird es schwierig die Situation von aussen richtig einzuschätzen.

    Gut wäre es einen vertrauensvollen Imker in deiner Nähe zu finden dem du über die Schulter schauen könntest.


    Gruß Jörg