Herbst 2017

  • kannst aber nicht reflexhaft bedampfen mit HR drauf.

    Genau das ist das Problem einer TBE ohne wirksame Varroamilbenbekämpfung! Viel zu unsicher. Auch Fangwaben alleine helfen nicht. Wenn ich mir schon die Arbeit mit TBE mache, dann sollten auch die allerallermeisten Varroamilben weg sein.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Bei einem hohen Varroadruck aber, hat Luffi Recht!

    Hab ich doch geschrieben, auf Ribes Beitrag, daß das in der Tracht ungünstig ist, weil man dann nicht behandeln kann. TBE mach ich immer mit Behandlung. Ist in meinen Augen völliger Blödsinn ohne.


    Königinnenableger mach ich mal so, mal so. Ich höre halt genaaaau hin, was mir die Bienen sagen. Auch die Zuhause.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ob TBE in der Tracht "Blödsinn" ist ?


    Habe in diesem Jahr bei einem Völkchen im Mai das Format gewechselt und dabei die alten BW verteilt (ohne jegliche Behandlung versteht sich).


    Honigertrag war im Vergleich zu den anderen ca. 5 kg weniger; was für den Sommer bez. Sammelleistung gilt, sollte im FJ bei gutem Trachtangebot auch gelten. Milbenertrag war wie bei den "Sommer TBE'lern" sehr niedrig.


    Ist nur ein Einzelfall, aber angenehme Nebenwirkung - null Schwarmtendenz. Werde ich im kommenden FJ wieder so bei einigen Völkern machen. So als Anregung TBE im FJ und im Sommer, je zur Hälfte...


    Beste Grüße


    Rainer


    p.s. sorry für das vorige "posting" - vertippt

  • Liebe Uschi,

    hab Dich doch verstanden und bin sogar mit Dir einer Meinung.

    Scheinbar wird jede Menge: wie entnehme ich wann, wieviel, wovon mal wieder völlig gemixt. Das liest sich, als ob der Weg das Ziel gern wäre.

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Einfluß der TBE auf Honigertrag- Dissertation Dr radtke

    Zusammenfassung
    TBE 2 Wochen vor Trachtende Raps kann es zur Erhöhung der Leistung führen, danach erholen sich die Völker wieder bis zur Linde- mache ich mit einzelnen Völkern, wenn alte Schinken und beginnender Schwarmtendenz

    Brutwaben auf Völker zu verteilen ist bzgl Varroa kontraproduktiv- Ableger bilden/behandeln. Im Raps stark gebildete Sammelbrutableger können zur Linde/Spättrachten schon wieder Honig bringen.

    Ansonsten halte ich mich lieber an das Motto "In der Tracht macht man Honig!" und verschiebe Umwohn-Maßnahmen weitestgehend in den Juli.

  • Jetzt muss aber auch nochmal diese, fast zwanzig Jahre alte Fangwabenvariante erwähnt werden.


    Ich teile meine Völker so schon seit Jahren direkt nach dem Raps.

    Und seit ich die Robinie anwandere, weiß ich, wieviel Kurzzeitpower die Fluglinge nach der Teilung haben.

    Für die Robinie passt das ziemlich gut.


    Grüße,


    Thomas

  • Ich höre halt genaaaau hin, was mir die Bienen sagen. Auch die Zuhause.

    Da würde ich ja mal gerne die Art der Behandlung erfahren und auch wie die TBE aussieht, wobei das ja nur Totale BauErneuerung heißen kann und nicht Totale BrutEntnahme. :)

    Die Biene #1 zuhause sagt halt gelegentlich 'stopp' und dann mach ich das weil, ansonsten is schlecht.


    :)


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife