Noch ein "welche Honigschleuder" Beitrag....

  • PS zum reinigen: Ich fülle die Schleuder nach dem Auskratzen abends mit lauwarmem Wasser und lasse sie dann über Nacht stehen (alle Öffnungen natürlich geschlossen). Am nächsten Morgen ausspühlen, trockenreiben, fertig. Der Honig geht dann super einfach durch das abspühlen mit Wasser von den Wänden weg weil er Feuchtigkeit aufnimmt, so als kleiner Tipp.


    Beste Grüße

    Und wie entfernst Du die ganzen Wachspartikel? Dazu muss man m. E. den Korb bei jeder Schleuder ausbauen und bearbeiten. Je einfacher die Demontage und der Wiedereinbau um so besser.


    Rainer

  • Zitat

    Und wie entfernst Du die ganzen Wachspartikel? Dazu muss man m. E. den Korb bei jeder Schleuder ausbauen und bearbeiten. Je einfacher die Demontage und der Wiedereinbau um so besser.


    Rainer

    Das lässt sich ganz einfach abwaschen wenn das Wasser eingegossen wird. Natürlich reibe ich die Schleuder halt auch noch aus und dann trocken. Wie gesagt bei mir klappts ganz gut.

  • Ich habe eine 4 Waben Selbstwendeschleuder mit Programmautomatik von Königin-Trade.

    Kontakt mit der Firma war prima, alles auf deutsch. Dank der Beratung sind die Wabenkörbe so dimensioniert, dass 2 Rähmchen pro Tasche hineinpassen (DN flach).

    Zusätzlich gibt es eine Handkurbel, falls der Motor ausfällt (denn das passiert ja immer wenn man mitten drin ist...)

    Lieferung erfolgte zum Wunschtermin mit Spedition.

    Kosten lagen bei ca. 1300EUR und damit um einiges günstiger als vergleichbare dt. Produkte.


    Verarbeitung ist - soweit ich das als Laie beurteilen kann - in Ordnung. Einziger Kritikpunkt wäre der Boden der nicht zum Auslass hin geneigt ist.


    Die Reinigung habe ich mittlerweile (für mich) so perfektioniert dass ich einen Speiskübel unter die Schleuder stelle der alle 3 Öffnungen (Achse, Hahn und "Sumpfauslauf") abdeckt und dann kommt der Hochdruckreiniger zum Einsatz. Mit ordentlich Druck gehen auch die Wachsreste von den Körben ab.

    Danach ein paar Runden trocken laufen lassen und mit Papiertüchern nachwischen.

  • Da habe ich allerdings Zweifel oder ich bin zu blöd, meinen Schleuderkorb von Wachs zu befreien...


    Rainer

    Wozu eigentlich?

    Ich spüle meine Schleuder nach der letzten Ernte im Jahr mit kaltem Wasser durch lasse sie dann gut ausgetrocknet bis zur nächsten Saison in der Ecke stehen.


    Gruß Jörg

  • Man lernt ja nie aus... Vielleicht habe ich auch einen "Putzfimmel"!?


    Ich nutze einen Schleuderkorb von CFM, passend zur Schleuder. Dieser besteht aus Gitterwänden mit quadratischen Löchern (sorry, kann es momentan nicht fotografieren). Die Kanten dieser lochblechartigen Öffnungen sind bisweilen sogar scharfkantig. Und da bleiben Wachsreste von den Waben hängen, die ich manuell entferne (Wurzelbürste). Ist Arbeit, die nicht motiviert.


    Jetzt mal Butter bei die Fische - das Wachs geht mit kaltem Wasser komplett ab ? - ohne Kärcher bitte...


    Danke für Tips


    Rainer

  • Hallo Rainer,


    das Wachs stört mich überhaupt nicht. Du willst die Schleuder doch im nächsten Jahr wieder zum Honigschleudern nehmen oder?

    Der Honig muss raus, weil er sonst im Winter evtl. Wasser zieht und gärig werden könnte.

    Und den Honig kann ich mit kalten Wasser auswaschen. Sobald man mit heißem Wasser spült wird das Wachs schön breit geschmiert...


    Gruß Jörg

  • Nebenbei, haben die zwei Ausläufe eigentlich einen tieferen Sinn, oder ist das nur damit man den Honig schneller aus der Schleuder bekommt?

    zwei Ausläufe haben den Vorteil, dass man zwei Siebe gleichzeitig unterbringt und so zum zwischenreinigen wechseln kann, ohne den Auslauf ganz zu verhindern und das Schleudern deshalb unterbrechen zu müssen. Das wird bei 4 Waben und Handbetrieb eher nicht so wichtig sein. Ich hätte da lieber einen aus Edelstahl als zwei aus Plastik...

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • "zwei Ausläufe haben den Vorteil, dass man zwei Siebe gleichzeitig unterbringt und so zum zwischenreinigen wechseln kann, ohne den Auslauf ganz zu verhindern und das Schleudern deshalb unterbrechen zu müssen."

    Ehrlich gesagt, Steinzeit beim Sieben ist besser. Man siebt beim Schleudern gar nicht, sondern lässt den Honig in einem Kübel 24 Stunden absetzen. Dann wird abgeschäumt, gesiebt und fertig. Kein ständiger Kampf mit verstopftem Sieb und den Erfindungen für denselben.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Jepp!

    Und:

    Wenn mit dem Speedking Dickwaben entdeckelt werden (halbe DD zb.), kommt eh nicht viel loses Wachs mit in die Schleuder. :)

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Speedking hin, Speedking her. Wie ist das Verhältnis von Honig und Wachs im Entdecklungswachs. Lohnt sich das überhaupt oder könnte man vom Mehrertrag beim Warmentdeckeln locker neues wachs kaufen?:evil:


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: