Minimalgewicht für Kunstschwärme

  • Vor dem Hintergrund der Wachsproblematik mach doch lieber einen richtigen Neuanfang und nimm nur Anfangsstreifen.

    Naja, so wie man das hier mitbekommt ist es - wenn man Schadwachs erwischt - grad G'hupft wie G'sprungen ob man jetzt MWs oder nur Anfangsstreifen im Volk hat.

    Einer von den Drei 19-jährigen Jungimkern! ... Instagram mit tollen Bildern: (Auch ohne Account) Klick :)

    Unsere Völker erzeugen ca. 1t Honig pro Volk pro Jahr, machmal auch pro Tracht.

  • Aber Du hast doch gar kein Wachsproblem, oder? Was soll dann diese Paralleldiskussdion? 600g im Mai mit begatteter Königin geht, aber dann mußt Du permanent füttern. Nicht zuviel, nicht zuwenig. Mit unbegatteter Königin würde ich mit mehr Bienen starten.


    Wichtig ist nicht der Zwischenstand, oder mit wieviel Völkern man einwintert, sondern mit wieviel Völkern man aus dem Winter wieder rauskommt. Schön ist auch eine Frühtrachternte.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Schön ist auch eine Frühtrachternte.

    ... Und noch schöner ist eine Waldtrachternte mit den Bienenvölkern.

    Manchmal verstehe ich nicht, wieso man überhaupt was rät, wenn es dann doch nicht beachtet wird....


    Ich schrieb das hier:


    Hallo Luis!


    Umstellen würde ich erst Ende Juni mit einer TBE. Da machst du neben der Umstellung auf ein anderes Maß, auch noch gleich Varroabehandlung.Zudem hast du auch kaum Verluste beim Honig und in der Tracht werden MW einfach toll ausgebaut. Lass aber eine alte Fangwabe noch eine Woche drin. Dann wird genau links und rechts davon das neue Brutnest angefangen. Die Fangwaben wieder raus, dann ist die Varroamilbenbehandlung in dem Sommer beinahe beendet. Aber pass auf die Fangwabensammler auf. Ohne Behandlung schaffen die das kaum noch, trotz VSH!

    Tsss Tsss, diese Jungimker!

    Die haben einfach keine Zeit und wollen mit dem Kopf durch die Wand, weil sie es auf Biegen und Brechen wissen wollen, was alles geht mit den Bienen.


    Also ich habe das nie gemacht!

    Großes Altimkerehrenwort!

    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Tsss Tsss, diese Jungimker!

    Die haben einfach keine Zeit und wollen mit dem Kopf durch die Wand, weil sie es auf Biegen und Brechen wissen wollen, was alles geht mit den Bienen.


    Ja klar! Und wenns den Schädel spaltet!


    Ne ehrlich... Wenn wir dieses Jahr alles immer so gemacht hätten wies die äußerst sichere Methode ist, die uns der Imkerpate o.Ä. emfiehlt, hätten wir nicht ansatzweise so viel gelernt wie jetzt...


    Es ist so viel scheiße gelaufen dieses Jahr und ich hab so oft Zeug auf den Boden geworfen vor Wut, aber wir hätten nicht so unglaublich viel gelernt dieses Jahr und wir hätten nicht so viele Völker und nicht so viel Honig und nicht so viel erlebt.


    Stressig aber Oho.

    Einer von den Drei 19-jährigen Jungimkern! ... Instagram mit tollen Bildern: (Auch ohne Account) Klick :)

    Unsere Völker erzeugen ca. 1t Honig pro Volk pro Jahr, machmal auch pro Tracht.