@Bernhard: Plastikmittelwände

  • Ich hatte vor langer, langer Zeit einmal günstig Bienen mit Beuten erworben, die Waben darin waren aus Kunststoff.

    Ich sage unverblümt, der größte Mist den es gibt.

    Du kannst die Dinger nicht vernünftig reinigen.

    Sie werden schlecht ausgebaut.

    Die Überwinterung ist sehr gefährlich, da sich die Bienen keine Löcher in die Waben beißen können und bei grosser Kälte außen rum müssen und das kann zu einem Abriss der Bienentraube führen.

    Ich rate dringend ab.

  • Guckst du links bei dem Profilbild, steht da nix.

    Naja, ein kurzer klick auf mein Profil hätte es dir verraten. ;) Ich muss ja nicht alles gleich auf der ersten Seite breittreten.

    Wobei die bei den führenden Händlern durchaus hier angeboten werden. Warum hast du die nicht gefunden? "Kunststoffmittelwand" ergibt mehrere Anbieter, wie ein schnell-Test gerade ergab.

    Die hatte ich gefunden, sind aber nur drei/vier Anbieter oder so und diese scheinen alle vom selben Großhändler/Hersteller zu beziehen. Die Platten sehen zumindest alle gleich aus und selbst die Eigenschaften/Herstellerangaben sind die gleichen. Vor allem die Angabe: nicht kochfest! ...und das ist gleich ein Ausschlusskriterium.

    Deshalb hatte ich ja auch nach Erfahrungswerten gefragt. Ich kann mir jedenfalls nicht so wirklich vorstellen, dass Bernhard die Dinger in die Bruträhmchen seiner Erwerbsimkerei mit mehreren hundert Völkern einbaut, wenn die nicht kochfest sind. Wie will er die denn jemals wieder sauber kriegen. Alle zwei Jahre vollständig entsorgen und Ersatz zu beschaffen ist mit Sicherheit nicht rentabel.

    Die Amis machen auf ihren Websites jedenfalls keine Angaben dazu.

    Das gilt auch für Mannlake.


    Wobei, mich würde es auch nicht wundern, wenn die ihre Kunststoffmittelwände tatsächlich nach einmaligem Gebrauch in die Tonne hauen.


    Beste Grüße

  • Meinst du die Nordwaben?


    Wenn du dir mal die Videos von Dirk Unger auf Youtube anschaust wirst du sehen, dass dieses kein Problem ist. Mehr als 30 Völker, alle auf Nordwabe und seltenst Verluste.


    Aber wie gesagt. Nordwabe meine ich eigentlich nicht.

  • Meinst du die Nordwaben?


    Wenn du dir mal die Videos von Dirk Unger auf Youtube anschaust wirst du sehen, dass dieses kein Problem ist. Mehr als 30 Völker, alle auf Nordwabe und seltenst Verluste.


    Aber wie gesagt. Nordwabe meine ich eigentlich nicht.

    Ich hatte über Jahre Nordwaben weil es eine Zeit dauerte diese auszusortieren und ich es selbst testen wollte und ich kann dir genau sagen, wie die Annahme war, die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger, die Überwinterung usw., alles Sch....

    Weißt du was Erfahrung ist?

    Das ist nicht - Ich kenn da jemanden, der kannte jemanden und der hat von einem Bekannten gehört, dass......

    Hast du seine Winterverluste selbst überprüft oder ist das auch wieder nur vom " Hören sagen"

    Mit meinen Erfahrungen will ich bei dieser Sache Anfänger vor Schäden bewahren!

    Nie wieder Kunststoffwaben......

  • Ich kenne auch die Videos von Dirk und noch ein paar anderen die offenbar problemlos mit den Nordwaben arbeiten bzw. gearbeitet haben, aber ich kann da meinem Vorredner zustimmen..

    Bei mir hat das auch komplettes Chaos gegeben beim Ausbauen, teilweise wurde eine Wabe nur in der Mitte gezogen, dafür die danebenliegende Wabe rundrum zur Dickwabe ausgezogen also alles in allem ein totales Desaster...

    Hätte ich einen Anhaltspunkt gehabt, was ich falsch gemacht habe, dann hätte ich nochmal einen Test durchgeführt, aber da das Verhalten der Bienen einfach nicht erklärbar war habe ich mich von dem Kunststoffzeug getrennt.

    Das kann jeder gerne testen und dann berichten wie es gelaufen ist, aber ich empfehle in kleinen Stückzahlen zu beginnen, dann ist der Schaden geringer.

  • Das ist nicht - Ich kenn da jemanden, der kannte jemanden und der hat von einem Bekannten gehört, dass......

    Hast du seine Winterverluste selbst überprüft oder ist das auch wieder nur vom " Hören sagen"

    Du hast recht, das ist nicht ich kenn da jemanden..... ...und auch nicht "Hören sagen" und somit aus dritter oder vierter Hand sondern aus erster Hand mit Videobeleg:


    https://www.youtube.com/user/ImkereiDirkUnger


    ...genauso aus erster Hand wie deine Argumente und die kann ich ich auch nicht überprüfen ;)

  • Ich denke wir verrennen uns da jetzt.


    Ich suche Erfahrungen mit den Mittelwänden, die von Sonnenblume44 verlinkt wurden.

    Diese werden in den USA und Kanada zu hunderttausenden benutzt und können so schlecht dann ja nicht sein. Und ich dachte es gäbe vielleicht gleiches oder vergleichbares hier und zusätzlich Erfahrungen damit.

    Einer der Unterschiede zur Nordwabe ist auf jedenfall schon mal die Wabenstruktur. Die vorgedruckten (oder wie auch immer genannten) Zellwände sind 1,9 mm ausgezogen und somit deutlich höher als die der Nordwabe, was vielleicht zu einer besseren Annahme durch die Bienen führt. Ich weiß es halt nicht und will mich informieren.

  • Hi,


    ich denke auch das es Unterschiede zwischen den Nordwaben und dem Amerikanischen


    Kunststoffmittelwänden gibt. Nach Bernhard Aussage wurden seine ja sehr gut angenommen.


    Es wäre sehr schön wenn er mal die Zeit finden würde seine ersten Erfahrungen hier mit uns


    zu teilen. Sonst wüsste ich hier niemanden der diese einsetzt.


    Gruss Joachim

  • In der aktuellen Ausgabe von "Bienen und Natur" gibt es einen Artikel zum Wachs, in dem auch Erfahrungen mit Kunststoff-Mittelwänden zu lesen sind. Dort steht unter anderem, dass die Annahme bei gemischter Verwendung von Wachs-MW und Kunststoff-MW deutlich schlechter ist, aber sonst ohne Alternativen wohl ohne größere Probleme - Man bezieht sich dort allerdings auf die Honigräume.


    Ansonsten kann dir Bernhard, den du persönlich angesprochen hast, bisher wohl auch nur von kurzer Erfahrung aus dem zwangsweisen Grußversuch im Brutraum berichten.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)


  • ...genauso aus erster Hand wie deine Argumente und die kann ich ich auch nicht überprüfen ;)

    Ich schreibe jetzt schon 15 Jahre in diesem Forum und wüsste nicht warum ich jetzt hier nicht die Wahrheit berichten sollte, bzw. ich meine Aussagen von dir überprüfen lassen müsste.

    Die Waben wurden völlig ungleichmäßig ausgebaut.

    Die Reinigung, besonders bei Pollenresten gelang auch nicht mit dem Hochdruckreiniger.

    Bei einem kalten Winter waren die Kandidaten auf den Nordwaben die ersten die den Winter nicht überlebten.

    Bei großer Hitze verzogen sie sich, deshalb konnte man sie nicht im SoWa ausschmelzen. Wachsrückgewinnung ein Chaos.

    Vielleicht habe ich aber auch die Gebrauchsanweisung nicht richtig verstanden!

  • Eine Suche nach Nordwabe hilft weiter

    Danke, aber die Nordwabe suche ich gerade nicht sondern die Kunststoffmittelwände wie sie die Amerikaner gerne verwenden und wie Bernhard sie zur Zeit in seine Rähmchen einbaut.

    Und wieder was gelernt:thumbup:Ich wusste nicht,dass es neben der Nordwabe auch noch echte Plastik-MW gibt. Auch Ludger Merkens hatte in seinem Beitrag sofort Nordwabe mit Kunststoff-MW assoziiert. Ich habe mich wirklich viel in Onlineshops umgesehen in den letzten 2 Jahren, aber mir ist nur die Nordwabe begegnet. Vielleicht meldet sich ja @BernhardHeuvel bald und klärt das.

  • Bin schon etwas längere Zeit nicht mehr im Forum unterwegs gewesen. Und bin deshalb

    sehr erstaunt, wie schnell man eine grosse Anzahl von Bienenhaltern in ihrer Meinung ändern

    kann. Da braucht nur ein bekannter Fachmann wie Bernhard erwas äussern und schon ist

    " halb Imkerdeutschland" auch für Kunststoffwaben. Da sag ich als Bayer nur: " ja wo sa ma denn"

    "Honigmayerhofer" hat recht. Diese Waben sind "Sch......."

    Schönen Sonntag noch

    Josef

  • Man könnte die Kunsstoffdinger nur als Anfangsstreifen verwenden. Um einen Totalneustart ohne Fremdwachs machen zu können.

    Wenn du die Zeit hast, das Volk auf Anfangstreifen aufzubauen, kannst du auch gleich mit Schiffskiel-Oberträger, komplett ohne Anfangsstreifen neu aufsetzen. Dazu brauchst du keine Anfangsstreifen aus Kunststoff.


    Gruß

    Ludger