Varroabehandeln keine Brut vorhanden

  • Werbung

    Hallo


    Ich habe 5 Völker .

    Habe heute angefangen die 2. Ameisensäurebehandlung zu starten.

    In 2 Völkern ist die Königin weck, keine verdeckelte Brut alles voller Futter.

    Bei diesen 2 Völkern bringt die AS Behandlung ja nichts.

    Soll ich sie mit Oxalsäure (verdampfen) behandeln?


    Mfg

  • Wenn es keine verdeckelte Brut gibt, ist OS eine mögliche Behandlung. Gilt als bienenschonend, wirkungsvoll, aber nicht in die Brut wirkend.


    Aber was heißt: Königin weck? Wenn die wirklich weg ist, müsstest Du Dich doch erst um dieses Problem kümmern?

  • wenn die Weisel wirklich tot ist und nicht nur NICHT legt, weil AS-Schock oder kein Platz und keine verdeckelte Brut mehr- BRUTLOS ist sprühen oder bedampfen die schonendere Methode und die nicht gesehene Königin fängt auch schneller an zu legen.

    Weiselprobe machen oder beim Sprühen über ASG auf Zarge mit ein paar Waben abstoßen, wenn keine auf dem Gitter bleibt...


    Mal sehen, ob die letzten nach geschafften Weiseln in Kielern noch Drohnen gefunden haben.

  • Hallo Mazi94


    Bei diesen 2 Völkern bringt die AS Behandlung ja nichts.

    Es wäre ein Irrtum anzunehmen, dass die AS Behandlung nicht wirkt. Sie wirkt sogar sehr gut, aber die für die Bienen weniger schädlichen Methoden - insbesondere Oxalsäure sprühen (oder auch verdampfen) und Milchsäure sprühen, wirken ohne Brut ebenfalls sehr gut, so dass man dann auf die Ameisensäure verzichten kann.


    Aber den Weiselstatus genau zu klären, ist oberste Priorität. Bei stiller Umweiselung (in dieser Jahreszeit durchaus nicht ungewöhnlich), hättest du unter Umständen auch eine brutfreie Phase. Und eine junge, noch nicht legende Königin, übersieht man schonmal schnell.


    Gruß

    Ludger

  • Was heißt hier alles voller Futter? Hast du selbst soviel eingefüttert oder haben sie so viel eingetragen?

  • geschlüpft, brutfreie Zonen, hier jetzt Futter statt Brut.

    Das ist bei Weiselverlust und unter Futterstrom jeglicher Art ja so üblich.

    Vor Legebeginn der jungen oder nach Einweiseln einer neuen räumen sie ein Brutnest frei.

    Dann sollte es aber zentral offene Futterflächen sein.


    Alles verdeckelt wäre nicht so gut, dann auch echt zuviel gewesen

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Langsam mit den jungen Pferden und nicht gleich unruhig werden, wenn jetzt keine Brut mehr vorhanden ist, das ist für manche Völker normal und das Wetter spielt auch eine besondere Rolle.

    Voriges Jahr ging es mir mit 2 Völkern ähnlich wie Mazi und ich war auch schon dran neue Königinnen zu besorgen und 4 Wochen später war auch wieder Brut vorhanden. Waren dieses Jahr die Spitzenreiter im Ertrag und das wichtigste sie hatten am wenigsten Milben..

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ja es sind alle 10 Waben voller Futter.

    Die zwei Völker sind auch sehr unruhig und aggressiv.


    Wenn ich die neue einweisle würde ich zwei -drei futterwaben rausnehmen und ausgebaute Waben einhängen damit die Königin platz zum stiften hat.


    Mfg