Dampfbremse gegen Schimmel

  • Hallo Finvara,

    danke für dein Tipp müsste sowie in deinen Bildern funktionieren ,Vorrausgesetzt der Deckel darf nicht aus Sperrholz bestehen sonder nur aus einer Hardfaserplatte wie das Isoliermaterial im Deckel der Holzbeuten .Werde mal eine Beute so umbauen und im Frühjahr sehe ich dann das

    Ergebnis ,Danke dir nochmals

    Gruß Georg Langer


    Hallo Franz XR,

    Feuchtigkeit hat nicht viel mit Beespace zu tun sondern mit Werkstoff der Beute ,die Isolierung und Zirkulation der Luft in der Beute ,hinzukommt noch die Bienen Masse .

    In der Heutigen Zeit haben einige Hersteller vieles vereinfacht Hergestellt mit dem Wissen

    das es Probleme geben könnte,aber sonst wird es zu Teuer in der Produktion!!

    Man hat mit Skizzen die Luftwanderung in der Beute schon vor 1960 ermittelt man kann sowas im Buch " Biene und Bienenzucht" aus dem Ehrenwirth Verlag nachlesen .

    Danke für deine Erklärung

    Gruß Georg Langer

  • Da ich mir vor kurzem Blechdeckel zugelegt habe : Wie isolierst Du sie ? Besonders im Winter ?

  • Guten Morgen Leser

    Franz XR der Wildbau ist doch eine Reaktion der Biene um Zustände zu ändern !!

    Und beespace = Abstand der Rähmchen oder Abstand zur nächsten Wabe und wenn zuviel Abstand ist kann Wildbau entstehen um neu Waben zu bauen . Aber die Folie schottet die Waben nach oben ab,die Biene versucht durch Wildbau die Folie anzuheben und den Luftstrom umzuleiten das ist ihre Reaktion und kein Beespace den sie will unter der Folie keine Waben bauen .

    Gruß G. L.


    Hallo Holzwurm1,

    Danke für dein hinweis . aber vielleicht kam das von mir schlecht rüber ich meinte die Weichfaserplatte die von den Beuten Herstellern mit geliefert wird als Isolierung.

    Gruß G. L.


    Hallo meister-miezebien,

    Hört sch gut an, frage mich nur wird diese nicht mit der Zeit verkittet ?


    Wünsche euch allen einen schönen Tag

    Gruß Georg Langer

  • Wenn die 8 mm unter der Folie bischen "verbaut" werden stört mich das herzlich wenig.

    Mittlerweile bin ich sogar ganz froh über das Wachs. Einmal schnell mit dem Stockmeißel drüber und wieder ein paar Gramm Wachs gemacht. Müßte man mal rechnen, was das Wachs bei ca. zwei Sekunden Arbeitszeit pro abgekratztem Rähmchen dann kostet...

  • Und beespace = Abstand der Rähmchen oder Abstand zur nächsten Wabe und wenn zuviel Abstand ist kann Wildbau entstehen um neu Waben zu bauen . Aber die Folie schottet die Waben nach oben ab,die Biene versucht durch Wildbau die Folie anzuheben und den Luftstrom umzuleiten das ist ihre Reaktion und kein Beespace den sie will unter der Folie keine Waben bauen .

    Wildbau oder verkitten passiert immer dann, wenn der Beespace "nicht stimmt". Das kann sowohl dann der Fall sein, wenn ein Raum zu groß ist oder auch, wenn er zu klein ist.


    Folien werden gerne zugebaut, denn sie liegen häufig wellig auf den Oberträgern (wenn der Herrsteller der Beute über den Oberträgern eigentlich einen Beespace vorsieht), d.h. da gibt es alles nur keinen durchgehend gleichmäßigen Beespace von 7-8 mm.


    In der Natur werden ja Waben quasi an die Zimmerdecke gehängt, d.h. die Wabengassen sind nach oben zu, also kein Beespace. So gibt es Beutenhersteller, die auch über den Oberträgern keinen Beespace vorsehen. Legt man hier Folien ein, werden die hübsch an die Oberträger angeklebt (Propolis! kein Wildbau). Das passiert bei diesen Beuten auch gerne ohne Folie mit dem Deckel => und darum bauen eben viele ihre Beuten so, dass oben ein Beespace bleibt.


    Gruß, iJörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Hallo Blümchenblume,

    Da ich mir vor kurzem Blechdeckel zugelegt habe : Wie isolierst Du sie ? Besonders im Winter ?

    ich habe meine Innendeckel so konstruiert das sie oben, oberhalb des oberen Bienenraumabschlußes, noch ca. 4 cm Platz haben, da kann ich wahlweise einen 6L Futtertrog reinstellen oder eine 4cm Schaumstoffisolierung im Winter. Im Sommer habe ich da nichts drin.

    (Ähnliche Innendeckel sind heutzutage für 12er Dadant käuflich erwerbbar, die dann eine ca. 2cm Faserplatte als Isolierung integrieren können)

    Dann habe ich einen Außendeckel der ist ca. 8-10 cm hoch und der ringsum 6-8 mm Abstand zur Beute und zum Innendeckel hat und oben noch 8-10 mm Platz hat - das ist die Unterlüftung... - dort kommen auch Bienen raus - falls sie zwischen Innen- und Außendeckel geraten sollten ...


    Gruß

    Franz

  • Ich hole noch mal Georgs Frage hoch. Hat jemand Erfahrungen damit ?

    Das würde mich auch interessieren.