Dampfbremse gegen Schimmel

  • Hallo,


    wegen dieses Beitrags habe ich mir gerade die Frage gestellt, ob es nicht Alternativen für die Folie gibt, die man zwischen die oberste Zarge und den Deckel legt. Viele benutzen ja alte zerschnittene Futterbeutel, ich hatte keine und habe mir einen Bratschlauch (unbenutzt) vom lokalen Metzger geholt. Das Kriterium war hier nach meinem Imkerpaten "Lebensmittelechtheit".


    Aber was haltet Ihr von dieser Dampfbremsfolie, die man in Neubauten unter die Dachisolierung tackert? Die ist ja extra dafür gemacht, warme Luft drinnen zu halten und Feuchtigkeit diffundieren zu lassen. Damit müsste doch die Schimmelgefahr im Winter stark reduziert werden können, oder? Und für die Lebensmittelechtheit könnte man ja im Frühling wieder auf lebensmittelechte Folie umsteigen...?


    Gruß

    Ilu

  • Ich benutze gar keine Folie und konnte bisher keinerlei Nachteile feststellen. Der Beespace über den Rähmchen bleibt erhalten, keine zugegatschte (propolisierte) Plastikfolie, die man bei jeder Durchsicht abreißen muss - mich überzeugt das bis jetzt. Und ich denke hoffe, dass ich das nach meinem ersten Bienenwinter auch noch so sehe. :S

  • Moin,


    und ich mag Folie.


    Mal im Ernst:

    Das hängt von mehreren Faktoren ab und man sollte es mal ausporbiert haben.

    Als Dampfsperre macht eine Folie schon Sinn, aber entscheidend ist die Isolierung des Deckels.

    Und die Dampfbremsfolien aus dem Häuslebau, die ich kenne, werden von den Bienen zernagt.


    Gruß Jörg

  • Ich verwende auch gerne Folie, weil ich so (v.a. im Frühjahr) die Völker mal von oben bzgl. Sitz und Anzahl besetzter Wabengassen ansehen kann, ohne dass ich den Wärmehaushalt zu sehr störe.


    Folie konnte ich aber garnicht leiden, als ich sie über zwischen Adamfütterer und Deckel drin gelassen habe (wollte sie jeweils beim Volk lassen) ... da war der Eindruck, dass dann das Zuckerwasser deutlich schneller schimmelt ("feuchte Kammer").


    Gruß, iJörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Zumindest lernt man es so, dass die Bienen ohne Folie gerne mal den Deckel mit Wildbau an die oberen Rähmchen kleben...

    Das sollte bei passendem Abstand zwischen Rähmchen und Deckel kein großes Thema sein. Wildbau habe ich bei meinen Mädels eher am Beutenrand, an Futtertaschen und unterhalb der Langstroth-Rähmchen, die bei einem meiner Ableger in der Dadantzarge hängen. Am Deckel kaum bis gar kein Wildbau.

  • Hallo alle zusammen,

    ich habe bei meinen Beuten eine Folie .

    Nach 3 Jahren Imkern habe ich festgestellt das meine

    Bienen gerne oben Wildbau machen und somit ist das Verkitten durch die Folie verhindert.

    Ich habe bei einigen Beuten ein anderes Problem

    durch die Folie bekommen zum Jahresende oder Jahresanfang sammelt sich mehr Feuchtigkeit

    in der Beute das mit Schimmelbildung an den Rändern sichtbar wird.

    Es gibt Infos die Folie durch ein Wachstuch empfehlen zu ersetzen,

    vielleicht arbeitet einer von euch mit Wachstüchern und kann mir und den anderen die Erfahrungen mit dem Wachstüchern uns mitteilen.

    Danke

    Georg Langer

  • Dampfdurchlässige Materialien unter dem Deckel machen nur Sinn wenn der Wasserdampf auch entweichen kann ( also ein unterlüfteter Deckel

    etwa so ) .

    Sonst verlagerst du den Schimmel und die Nässe nur eine Etage höher.


    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo,


    bei mir stimmt der Beespace oben und daher arbeite ich seit Jahren ohne Folie (da wird nichts verbaut) aber auch mit einem ganzjährig offenen Gitterboden und da habe ich mit Schimmel nie irgendwelche Probleme gehabt. Aber Finvera hat auch recht, mein Deckel ist auch unterbelüftet das Dach ist aber nicht ausgeschnitten, aber im Winter ist im Deckel noch eine sehr gute Isolierung integriert (also warmer Kopf)...


    Nur so zum Verständnis...


    Gruß

    Franz


    P.S.: Meine Schimmelerfahrung bezieht sich auf Trogbeuten, die ich vor gefühlten Jahrzehnten hatte, die hatten keinen Gitterboden und waren viel zu viel isoliert... - davon hatte ich zwei Varianten, beide mit und ohne Folie, immer hatten die fast die gleichen Probleme...

  • Ich komme gerade vom Füttern. Die Völker ohne Folie nerven mich! Bei denen mit Folie schlage ich einfach eine Ecke zurück und gieße nach. Merken die kaum...


    Gruß Jörg

    Wieso?

    Lässt du die Bienen schwimmen?😵

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)