Ableger erweitern?

  • Moin,


    habe einen super Ableger einzargig auf DNM Segeberger Beute, er herausquillt wenn man ihn öffnet.

    mich würde Eure Meinung interessieren, soll ich erweitern und eine weitere Zarge aufsetzen?

    Oder meint ihr die werden das nicht mehr ausbauen?

  • Kann man ruhig noch ne Zarge MW daraufsetzen, dünn füttern und in ein paar Tagen wirst du sehen das die MW fast fertig ausgebaut sind. War zumindest bei mir so!

    Daniel

  • zu welcher Tageszeit öffnest du die Kiste? wenn alle spätnachmittags zu Hause sind, darf es ruhig eng sein, die dürfen auch unten durchhängen, da die Bienenmasse im weiteren Verlauf abnehmen wird.

    Ich überwintere ca 2/3 der Segeberger-Ableger100%- nur auf einer Zarge, um im Frühjahr schneller mit dem Schied zum angepassten Brutraum zu kommen, vermeide durch Futterteig Ende Februar einen Engpass.

    April2017 waren die 2 Zarger im Vorteil, nicht wegen der Futtermenge- die hatten beim Wintereinbruch vor allen auch noch Pollen vom Herbst drin, wenn die untere Zarge nicht entfernt war. Die 1Zarger bzw wo die untere Zarge schon entfernt war, waren auf einem Stand in MV nach dem Schlupf der Brutwaben pollenfrei und draußen Winterwetter. Dort sind 2017 von 10 nur 3 in Schwarmstimmung gekommen und nur bei einem ist mindestens der erste Schwarm rausgegangen.

    Meine 2 Zarger-Überwinterer(von 1+3HR) bekommen über ASG eine Zarge MW und Futter und dürfen für die 1 Zarger Futterwaben bauen und füllen, je 2 Stück/1Zarger werden eingelagert als Reserve+ 2,5 kg Apifonda-Futterteig.

    Bei HR will ich je Volk mindestens eine Zarge auf Lager haben


    Gruß Fred

  • Danke fred,

    Mache meine beuten Vormittags auf, weil dann weniger Zuhause sind, ich habe das Gefühl dann mehr zu sehen.

    Werde noch mal drüber nachdenken, aber da ist noch so viel brut, wenn die alle schlüpfen platzt die Beute. ...

  • Hallo,


    wenn Du noch einfüttern musst, dann würde ich and Deiner Stelle auf jeden Fall die Zarge mit den MW noch draufsetzen und dann füttern. Ob die die jetzt noch ausbauen oder nicht ist egal, nächsten April wird die Zarge ausgebaut und normal besetzt sein... (Ich bin ein Fan von genügend Platz und es den Bienen zu überlassen was sie tun werden...)


    Gruß

    Franz

  • Ob die die jetzt noch ausbauen oder nicht ist egal, nächsten April wird die Zarge ausgebaut und normal besetzt sein... (Ich bin ein Fan von genügend Platz und es den Bienen zu überlassen was sie tun werden...)

    Raum würde ich wirklich nur geben wenn die Bienen ihn auch ausbauen und besetzen können, alles andere bedeutet nur unnötig Stress.

    Gruß

  • So wie die Volksstärke geschildert wurde, wird nach dem Einfüttern die Zarge mindestens zu 80% ausgebaut und besetzt sein. Aber Du hast recht, wenn schon eingefüttert ist, dann würde ich auch nichts mehr verändern - in diesem Punkt war ich nicht ausführlich genug.


    Gruß

    Franz

  • Hallo und danke,

    Nein ich muss erst einfüttern, als werde ich wohl weitere zargen aufsetzen, Flugloch klein und Futterzarge drauf. 5 bis 8 kg füttern und dann mal nachsehen was sache ist....

  • Hallo und danke,

    Nein ich muss erst einfüttern, als werde ich wohl weitere zargen aufsetzen, Flugloch klein und Futterzarge drauf. 5 bis 8 kg füttern und dann mal nachsehen was sache ist....

    Musst Du in ein Volk mit 2 Zargen, Abhängig von der Bienenrasse, nicht eher 12-18 kg einfüttern?

  • 5 bis 8 kg würde tatsächlich eher zum 1 Zarger passen, bei mir tragen die Damen aber noch soviel Springkraut ein das ich wahrscheinlich auch keine 12-18 kg einfüttern muss.

  • Du hattest geschrieben das Dein Volk so stark ist das die Bienen überquellen und das in einer kleinen DNM Zarge. Wenn das wirklich so ist gehe ich davon aus das Du mindestens 7-8 Brutwaben und höchstens 4-3 Futterwaben hast und so gut wie keinen Platz mehr.


    Falls das stimmt:

    • werden sie in der neuen, der zweiten Zarge zum Futtereinlagern bauen, bevor sie von der Brut gehen
    • falls nur eine Zarge vorhanden ist, gehen sie von der Brut falls kein Platz mehr ist für das Futter
    • falls das nicht stimmt und Du noch einige Waben frei hast, werden die zuerst aufgefüllt bevor sie neu bauen
    • wenn sie weniger als ca. 10kg Futter haben und keine Tracht herrscht, schalten sie auf Notbetrieb, da sie denken sie sind am verhungern und gehen ebenfalls von der Brut

    So, nun kannst Du es Dir raussuchen... - Zu dieser Jahreszeit würde ich mir jedes unnötige öffnen der Beute sparen.

    Falls meine Annahmen nur in ungefähr stimmen, würde ich die neue Zarge mit den MWs draufsetzen - einfüttern bis das Gewicht stimmt und erst wieder im Frühjahr, oder zur Winterbehandlung, öffnen. Das Gewicht kannst Du auch so feststellen zur Überprüfung der Vorräte.

    Falls meine Annahmen nicht stimmen und Du wirklich nur 2-4 Brutwaben hast, brauchst Du keine Zarge draufsetzen, dann kannst Du auch das Futter draufpacken und einzargig überwintern.


    Gruß

    Franz