Welche Art Beute ist das?

  • Hallo zusammen,

    ihr habt hier ein sehr schönes Forum, es freut mich zukünftig Teil davon sein zu dürfen.

    Seit einem Jahr beschäftige ich mich nun mit Bienen und bin aktiv an der Bienengruppe unserer Universität beteiligt. In den letzten Wochen reift in mir nun den Wunsch kommendes Jahr einen Ein-Waben-Ableger zu bilden.

    Nun sind mir vier dieser sehr alten Hinterbehandlungsbeuten in den Schoß gefallen.

    Um etwas über diesen Beutentyp lesen zu können würde ich sehr gerne wissen wie diese Art der Beute heißt, diesbezügliçh habe ich noch nichts in Erfahrungen bringen können.


    Unten seht ihr Bilder der Front-, Seiten- und Rückseite.

    Ich freue mich über Informationen jeder Art.

    Vielen Dank und beste Grüße

    Robin

  • Hallo Tischu,

    vielen Dank für dein Kommentar.

    Ich möchte hier auch keine Diskussion über Beuten Arten entfachen, suche lediglich Informationen über diese Art der Hinterbehandlungsbeute,


    Beste Grüße

    Robin

  • Es ist nicht die Art der Beute, sondern der Zustand! Bitte führe dieses Holz dem rituellen thermischen Recycling bei geselligem Genuss von reichlich Hopfenkaltschalen zu. Eine andere Verwendung verbietet sich aus Tierschutzgründen.


    Gruß

    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Es ist nicht die Art der Beute, sondern der Zustand!

    Es ist nicht nur die Art der Beute, sondern auch der Zustand!


    :)


    Und herzlich Willkommen im Forum der optimistischen Bienenliebhaber!


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Jetzt mal so unter uns

    Was sind das für Dinger?

    Selbstbau mit insgesamt drei verschiedenen Wabenmaßen und eingebauter Futtertasche?

    Was soll die Unterteilung in 1/3 zu 2/3 mit darüberliegendem, ja was? Balkon? Honigraum?

    Ich habe wirklich schon länger mit Bienen zu tun, aber das da ist mir neu.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Robin,

    wenn Du Dein Profil ausfüllst haben wir eine Chance es uns zu überlegen. ;)

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Eine Dickrahmenbeute,

    Im Hr sind Dickrahmen in Blätterstellung, im unteren Teil ein großes und ein kleines Brutabteil. In ihr wurde ähnlich wie in Kuntschbtriebsweise geimkert. Im Br war da Normalmaß, im Honigraum die Rämchen sind ca halbhoch. Sie stammt aus dem Anfang der 50er Jahre. Der Name nach dem Erfinder fällt mir im Moment nicht ein.

    Gruß Peter

  • Hallo Robin,

    willkommen hier bei den Bienenbekloppten!

    Mal etwa selbst auszuprobieren finde ich sehr gut, aber bitte nicht mit dieser alten Kiste!

    Ich glaube, dass so ein kleiner Ableger ein guter Anfang ist. Aber m.E sollte das Völkchen im Mittelpunkt stehen und nicht eine exotische Kiste oder das eigene Ego.

    Gruß Jörg