Volk hat neue Königin nicht angenommen - was nun?

  • Hallo zusammen


    Ich musste ein Stechervolk umweiseln und habe dazu die alte Königin für einen Tag eingekäfigt und danach die neue unter Futterteig Verschluss an dieselbe Stelle eingehängt (habe das bei Dirk Unger auf Youtube so gesehen).

    Nun leider scheint das nicht geklappt zu haben... heute Durchsicht gemacht und konnte dabei weder die neue Königin noch Stifte/Maden finden - die versuchte Umweiselung war am 12.7.

    Was mich aber irritiert ist, dass sie keine Nachschaffungszellen gezogen haben. Kann es sein, dass die Königin nicht begattet war (habe eigentlich eine Standbegattete gekauft...)?


    Was kann ich jetzt machen, damit ich das Volk nicht verliere? Habe leider nicht viel andere Bienenmasse, da ich nur 3 Völker habe - aus diesjährigen Schwärmen.


    Gruss

    Del

  • Ok, kann ich machen.

    Ein Umstand hab ich noch vergessen. Ich habe bei den beiden anderen Völkern mit der AS Sommerbehandlung begonnen. Wie soll ich hier beim evtl. Weisellosen Volk vorgehen - zuwarten oder auch loslegen inkl. Wieselprobe?

  • ... heute Durchsicht gemacht

    ... die versuchte Umweiselung war am 12.7.

    Was mich aber irritiert ist, dass sie keine Nachschaffungszellen gezogen haben.

    Die siehst du heute nur nicht mehr, weil sie zurück gebaut wurden.

    Ich halte es für sehr wahrscheinlich, das dein Volk lieber eine eigene Königin nachgezogen hat. Die ist dann ca. am Samstag, den 22.7. geschlüpft und jetzt wahrscheinlich gerade vom Hochzeitsflug zurück.

    Schau mal am Wochenende nochmal mit einer Lupe nach Stiften und mit einem Abfangclip und Zeichengerätschaften nach einer Königin.

  • 22.7.? 12./13.7. plus 16 Tage gibt doch 28/29.7. oder rechne ich falsch?

    Dann sollte ich doch noch etwas sehen von den Zellen, oder bauen die so rasch weg?

    Hallo Delinquent.

    Wieso plus16 Tage ? Die drei Tage Ei kannste vergessen, weil die Bienen immer von junger Brut

    nachziehen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • oder rechne ich falsch?

    rechne mal mit vier Wochen bei einer Nachschaffung. Bei Mistwetter auch leicht mal fünf. Irgendwas hat den Bienen an der Austauschkönigin nicht gefallen. Ich schätze auch, dass bei einer Weiselprobe keine Zellen angezogen werden. Mach mal.

  • Hallo


    Stechervölker weiselt man so nicht um


    Auch wenn es weh tut, Königin finden und raus,
    dann nach 9 Tagen alle Waben abschütteln und Zellen brechen,

    erst jetzt hat ein neue Königin eine Chance.

    Gruß Uwe

  • Vergiss die Lupe nicht!

    Übrigens nochmal zum Schlupftermin, ist eigentlich ganz einfach, wenn man ein Volk entweiselt oder einen Sammelbrutableger bildet, muß man 9 Tage später die Zellen brechen. Warum? Weil 10 Tage später die ersten Königinnen schlüpfen.

    12.7. + 10 Tage = 22.7.

    Von den 16 Tagen mußt du 3 Tage Ei + 3 Tage Larve abziehen = 10 ...

  • Tja, wer rechnen kann, dem ist das klar :-) Bin irgendwie davon ausgegangen, dass sie ein Ei umtragen resp. rundum bauen.


    So, Durchsicht gemacht. Keine Queen gefunden (wobei das sehr schwer ist, da sehr viel Bienenmasse im Volk), die Bienen sind aber ruhiger als zu Zeiten der alten Queen...

    Stifte konnte ich keine sehen - es ist aber sehr heiss/schwühl hier, so dass mir der Schweiss runtergelaufen ist - subobtimal um Stifte zu sehen. Wobei ich die mittlerweile ganz gut sehe.

    Habe nun eine Brutwabe mit allen Stadien der Brut eingehängt. Wie lange muss/soll ich warten bis ich die Weiselkontrolle mache?

  • Guter Weg. Es ist aber schwer, in einem Stechervolk eine ungezeichnete Königin zu finden. Daher würde ich aus dem Stecher einen Flugling mit neuer Königin bilden, das erspart die Suche nach der Königin.

    Gruß Ralph