Durchschlupf bei der der Nicot Futterzarge

  • Ich habe die Nicot Futterzarge ausprobiert und dabei festgestellt, dass der Durchlass zwischen Futterraum und Aufstieg so groß ist, dass die Bienen durchkommen, wenn das Futter alle ist (die, die tauchen können, schaffen es natürlich auch bei voller Zarge). Es sitzen deswegen Bienen im Raum für das Futter, wenn man wieder aufffüllen will. Das soll ja wohl nicht sein.

    Nun ist da bei den Durchschlupfen links und rechts jeweils eine Nut, die so aussieht, als könne man da ein Gitterchen o.ä. reinstecken. Habe ich auch gemacht - aber selbst gebastest. Im Zubehör gibt es so etwas aber nicht.

    Verstehe ich da irgendwas nicht oder ist das ein Konstruktionsfehler oder habe ich ein Exemplar mit Fehler?


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Warum? Es doch wohl das Prinzip ein solchen Futterzarge mit diesem Aufstieg (und der Glocke darüber), dass der Durchlass nur so groß ist, dass das Flüssigfutter durchläuft, aber keine Bienen durchkommen!

    Um Missverständisse auszuschließen: Die Bienen sitzen nicht nur im Aufstieg, sondern dort, wo das Futter reingefüllt wird.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von WFLP ()

  • Ernsthaft?

    Dann darf das Futter nie leer werden, sonst kann man nicht auffüllen ohne die Bienen rausfegen zu müssen?

    Das wäre für die Endeinfütterung kein Problem. Aber bei der Sommerpflege gebe ich kleine Mengen und das nicht jeden Tag.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Wolfgang,


    ja das ist so gewollte bzw. die Damen können die FZ dann reinigen. Ich mach alle Deckel runter am Stand, kurzer Rauchstoß in die FZ, die paar

    Mädels die oben in der FZ chillen wissen wo der Ausgang ist. Entweder sie krabbeln dann dort hinein oder Sie fliegen kurz auf und dann zum Flugloch.

    Nach sehr kurzer Zeit ist die FZ ohne Bienen und du kannst loslegen.......klappt sehr gut!


    Gruß

    Jürgen

    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." (Karl Valentin)

  • WFLP :

    Ich habe zwar nicht den Nicot-Fütterer, sondern nur die Plastikvariante des Adamfütterers.

    Aber auch dort ist klar, die Bienen müssen gelegentlich den gesamten Bereich belaufen können, sonst schimmelt es. Bei dem weißen Plastik sieht man schon die kleinsten Anfänge davon sehr gut.


    Dann entnehme ich den Plastikdom, der die Bienen bis dahin abgehalten hat, in den leeren Futterbereich zu laufen. 1 Tag später setze ich den Dom wieder auf.

    Bei deinem Fütterer geht das automatisch, du kannst also nie zu spät kommen, ist doch gut!

    Käme ich mal zu spät, müsste ich den kompletten Fütterer austauschen und selber reinigen, weil total vergammelt.


    Es stimmt also. Willst du nachfüllen und sind die Bienen schon drin, bedeutet das, dass du entweder einen riesen Batzen Bienen ersäufen musst (für mich keine Option) oder sie da rausbringen musst.

    Geht aber, einfach Fütterer freilegen und derweil die nächsten Kisten bearbeiten. Die Bienen fliegen mit der Zeit ab, kann durch Rauch stark beschleunigt werden. Oder eben mit dem Besen aufscheuchen.


    Ich nehme mir beim Reaktivieren des Fütterers nach so einer Reinigungsphase pro Fütterer 1 Minute Zeit, setze den Dom auf und schiebe etwa 90% der Bienen im Fütterer mit einem dünnen Karton sachte in Richtung Dom, dabei gelegentlich den Dom etwas lupfen. Die Bienen drängen sich, gelockt durch den Duft der fächelnden Bienen im Inneren fast von selbst in Richtung Dom und schlüpfen willig unter die Haube.

    Die restlichen mit eine paar Handbewegungen rausscheuchen und zum Abfliegen bringen und schon kann das neue Futter eingefüllt werden.


    Liegt bei mir der Dom auf, können bei mir keine weiteren Bienen von innen nach draußen, ob das bei dir auch geht?

    Könnte also sein, dass bei dir immer wieder neue Bienen von Inneren der Beute durch den Spalt in den Fütterer krabbeln, so dass du tatsächlich bei jeder Neubefüllung immer ein paar Bienen ersäufen musst.


    Gruß

    hornet

  • Dann entnehme ich den Plastikdom, der die Bienen bis dahin abgehalten hat, in den leeren Futterbereich zu laufen. 1 Tag später setze ich den Dom wieder auf.

    Ja, so macht das für mich auch Sinn.

    Das automatische Durchlaufen finde ich wenig praktisch.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Wolfgang,


    bei dem Fütterer sind normalerweiße in dem Durchgang zur Futterkammer vier Platikbrücken (zum rausbrechen). Diese kann man in die Nuten am Durchschlupf stecken und somit die höhe nochmals begrenzen damit keine Biene mehr durchpasst.


    Grüße

    Simon

  • bei dem Fütterer sind normalerweiße in dem Durchgang zur Futterkammer vier Platikbrücken (zum rausbrechen). Diese kann man in die Nuten am Durchschlupf stecken und somit die höhe nochmals begrenzen damit keine Biene mehr durchpasst.

    Guter Tipp! Danke!


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wolfgang,

    ,hast Du sie gefunden, ansonsten schnitz Dir so kleine Schieber aus Plastik selbst.


    Gruss Ulrich

  • bei dem Fütterer sind normalerweiße in dem Durchgang zur Futterkammer vier Platikbrücken (zum rausbrechen). Diese kann man in die Nuten am Durchschlupf stecken und somit die höhe nochmals begrenzen damit keine Biene mehr durchpasst.

    So sieht es aus. die haben zudem 2 Seiten. eine lässt keine Bienen durch, die andere ja. Man kann damit auch Futterteig füttern, was aber auch über das auszubrechende Loch geht oder als Bienenfluchten nutzen. Letzteres hab ich aber noch nicht probiert. Der Aufwand mit dem Austauschen der Absperrteile und meine Rutschleisten gehen nicht so ganz einher.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • ich hab diese Brücken leider weggeschmissen;-( Hab damals dann einfach paar alte Checkkarten passend geschnitten dir sind genauso gut nur auf passen das die nicht komplett abdichten. ^^

  • - Deckel runter und ein paar Minuten warten, dann sind die Bienen weg

    - Ein Stoss Rauch und die Bienen hauen ab falls sie drin sitzen

    - Falls es pressiert, umdrehen und in den Brutraum abstossen


    Gruß

    Reiner


    PS.: wenn der größere Schlitz gelassen wird funktionieren die Futtertröge auch als Bienenflucht.