.

Bitte um Schnellhilfe: Kunstschwarm weisellos?

  • rase : Du hast ja Recht. Es hat mich einfach geärgert, wie manche Leute urteilen. Und ich das Gefühl bekomme, meine Beiträge werden nicht gelesen, sondern einfach der Sermon dazu abgegeben. Ich hab mich sehr über den Beitrag von beetic und bienenfred gefreut, weil mir das tatsächlich weitergeholfen hat. Während dieses andere "Geschwurble" bei mir nur als Zeigefinger daherkam. Ich möchte mich gerne auf einer Augenhöhe unterhalten können und ich weiss dass der Ton bei vielen freundlicher wäre, würden sie mir gegenüberstehen.

    Wie Imkern hier im Forum dargestellt wird unterscheidet sich ja in vielen Dingen aufs krasseste, wie die Masse da draussen imkert. Wenn sich jemand zeigt, wie ich hier mit einem Video, und das entspricht nicht der (Ideal)Vorstellung des Schreiberlings, kommt halt oftmals gleich harsche Kritik - aber keine Hilfestellung für die Situation. Da fände ich mal interessant, wie Leute schreiben, dass sie imkern und wie sies tatsächlich machen. Sicher habe ich mit dem verwendeten Kasten kein ideales Gerät (ist ja auch nicht speziell für KS gebaut), aber dass die Bienen darin leiden, davon waren sie jederzeit Meilen entfernt. Und das KANN ich beurteilen.


    Mir ist auch klar, dass man gewisse Sachen auch empfindlicher auffassen kann als sie eigentlich gemeint waren, das sind eben die Tücken des Geschriebenen Wortes. Das macht es umso wichtiger vorher nachzudenken, wie man auf einen Beitrag antwortet. Mit meinem letzten Beitrag lag ich daneben und ich hoffe, ihr seht es mir nach.


    Marcus Göbel : Also wie genau? Die Bienen abkehren, nass machen, die Königin ohne Käfig dazugeben? Oder im Käfig, aber die Kö hängt bereits im Kasten wenn ich die Bienen abkehr?


    Achso, fast vergessen: Die Nachschau heute hat eine schöne Traube am Deckel gezeigt. Ich habe gleich Rähmchen reingehängt. Wie ich das so mache, rennt ein gelber Punkt über den Oberträger und hebt ab! Da war sie, die Kö. Hab einfach den Deckel so drauf wie zuvor (also mit Fluglochspalt) und machen lassen. So wie die Bienen gesterzelt haben, müsste die Kö geruchsblind sein, wenn sie den Kasten nicht wiedergefunden hat ;)

  • Das geht sogar so, dass man die Bienen in das entsprechende Behältnis kehrt/abstößt und die Königin wird einfach dazu geworfen - jepp:daumen:


    Betont Jungbienen, und einfach schonmal Wabe abstoßen, ggf. noch nachfegen, dann sprühen, dann aufstoßen oder anderesrum. Vorher Zeit geben zum Abfliegen, das sind nämlich die Flugtanten, die dürfen das.

    Wenn eine gewisse Menge im KS-Korb, Hobbok oder was auch immer ist, kommt die Königin dazu und gut.


    Das wurde hier ganz konkret ebenfalls von Henry mal so beschrieben und ich hab das seither schon des öfteren nachgemacht. Bin tendentiell, was Freizeitbeschäftigungen plus Koordination Arbeit angeht mit Multitasking am Ende der Fahnenstange. Ich hab einfach keine Zeit, nochmal Käfige nachzugucken und zu entnehmen.

    Fazit: passt mir sehr gut ins Konzept.


    Gruß


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo rugnuza!


    Danke für deinen offenen und ehrlichen Beitrag. Hier im IF gibt es wenige Schreiber und viele Mitleser. Es lesen deswegen so viele mit, weil sie sich nicht dem Spot und den Besserwissern aussetzen wollen. Von da her freut es mich, dass Du frisch fromm frei von der Leber weg schreibst. Das ist aller Ehren wert!

    Danke dir dafür.

    Und lass dich nicht unterkriegen!

    Wie sind alle nur Menschen und arbeiten mit einem tollen Insekt!

    :p_flower01:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Nach 3 Tage außerhalb des Flugkreis der Bienenspender aufstellen, mit Mittelwänden auffüllen und 1:1 Füttern... behandeln ...füttern...

    Kurze Frage: In der Literatur heißt es doch, wenn man den KS außerhalb des Flugkreises verbringt braucht man keine 3 Tage Kellherhaft, sondern kann noch am selben Abend in die Beute einschlagen. Die 3 Tage benötigt man nur wenn man innerhalb des Flugradius aufstellt. Oder liege ich da falsch?

  • Nicht falsch, aber auch nicht richtig. Die fliegen dann nicht sofort zurück, sind aber auch noch lange kein Volk. D.h. wenn da andere Völker stehen, werden mehr oder weniger viele Bienen die Chance nutzen und in besser riechende Kisten rübermachen.


    Kellerhaft dient nicht dem Vergessen des Ortes, sondern zur Findung. Aus Bienen und Königin wird ein Volk.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife