Blaubeer-Honig-Barbecue-Sauce - - für den Suchtfaktor beim Grillen

  • Zum ersten mal gekocht, hat Abhängigkeitspotential


    Blaubeer-Honig-Barbecue-Sauce


    3 Schalotten gewürfelt

    2 Knoblauchzehen gehackt und mit dem Messerrücken zerdrückt


    2 El. Rapsöl und 2 Eßl. Butter erhitzen, darin andünsten

    5 El. Honig etwas karamellisieren lassen

    2 Tl Zuckerrübensirup

    400 g BLaubeeren frisch oder TK dazu geben, mit schmoren lassen,

    1 Apfel in Stückchen

    1 El. geriebener frischer Ingwer


    ablöschen mit:

    200 ml Apfelsaft

    3 El. Worcestershire-Sauce

    5 El. dunklem Balsamico-Essig

    100 ml Espresso (oder Instant oder sehr starker Kaffe)

    130 g Ketchup


    Gewürzmischung aus:

    1/2 Tel weißer Pfeffer

    1 guter Tl. Salz

    1/4 Tl Kreuzkümmel

    1 Prise Coriander

    1/2 Tl Zimt

    1/2 Tl. Paprikapulver edelsüß


    wenn das Ganze köchelt: 2 Scheiben Frühstücksbacon einlegen, das Ganze schön schmoren lassen, reduzieren.

    Dann (vorsichtig!! ggf. in ein anderes Gefäß füllen!) pürrieren, einige Früchte heil lassen.

    Wer mag, darf ein bisschen binden


    Ich geb zu: ich hab 1/2 Tl. dunkles Kakaopulver mit rangemacht, stand nicht im Rezept von meiner Freundin. Schmeckt aber!


    Heiß in Gläser oder Flaschen füllen.



    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Wenn man da nicht die Blauzungenkrankheit kriegt...

    :cool:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Beim Probieren schon....


    da hilft viel Weizen

    und beim Grillen haben das dann ja eigentlich alle.


    Hübsch wird das beim Pürrierstab reinhalten.


    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ja. Einfach mit. Klappt

    Ich gebe zu:

    Mann soll ein Raucharoma-Gewürz zufügen. Das hatte ich nicht. Daher die Idee mit dem Bacon.:u_idea_bulb02:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,


    nachdem mich Deine Honigkaramellen schon angefixt haben.

    Sichere ich jetzt erstmal dieses Rezept.

    Beim Grillen braucht man immer mal etwas "Besonders" bei den Gästen ...


    Danke fürs teilen !


    Gruß

    der Bienen

    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Tolle Idee!

    Mir ist immer der Hauptgang am wichtigsten 😀 und brauche neben viel " Fleisch " nur Kräuterbutter.

    Das non plus ultra ist für mich das GrIllgut vom heißen Stein, dass durch die hohe Hitze des Steines eine sehr kurze Grillzeit hat und das Fleisch eine tolle Patina entwickelt.

    Video von letzter Woche:



  • Das mit dem heißen stein ist ja pervers ;)

    Ende nächster Woche werfe ich den Smoker wieder an, dann kommst du mal zum testen und isst nie wieder vom heißen stein ;)

    Die Soße heute getestet und ist wirklich ziemlich lecker, mir aber schon fast ein wenig zu süß. Den Rübensirup kann man auch weglassen denke ich.

  • Golem Du wirst doch nicht glauben, dass ich nicht schon alles ausprobiert habe was es an Grillen, Smokern usw. gibt.

    Forellen, Aale, Geräuchertes, Rind, Hähnchen, Rippchen usw. alles schon auf jede Art zubereitet.


    Mittlerweile haben sich meine Favoriten in Bezug, Grillen, Smokern herauskristallisiert. Auch die Gewürze und vor allem bei Fleisch die verwendeten Räucherspäne spielen eine wichtige Rolle.

  • Golem Du wirst doch nicht glauben, dass ich nicht schon alles ausprobiert habe was es an Grillen, Smokern usw. gibt.

    Forellen, Aale, Geräuchertes, Rind, Hähnchen, Rippchen usw. alles schon auf jede Art zubereitet.


    Mittlerweile haben sich meine Favoriten in Bezug, Grillen, Smokern herauskristallisiert. Auch die Gewürze und vor allem bei Fleisch die verwendeten Räucherspäne spielen eine wichtige Rolle.

    Auch wenn es ziemlich krank ist und man sowas eigentlich nicht isst. Letztens gab es Eintagsferkel vom Smoker, etwas besseres hatte ich noch nie.

    Und bevor ich anschiss bekomme - In großen Würfen sind oft Kümmerlinge, oder Ferkel die verkrüppelt sind und zur Mast nicht taugen dabei, diese werden gleich am ersten Tag geschlachtet.