Sammelbrutableger

  • Ich wollte ein paar Königinnen ziehen, um meine 10 Völker mit guten Genen zu versorgen.

    Die erste Probe-Serie mit eigenen Larven verlief nicht berauschen, aber zufriedenstellend. Von 19 wurden 7 angeblasen und 6 sind nun in EKW’s. Gleich darauf hänge ich Zuchtstoff ein. Hier wurden 4 angeblasen, zwei verdeckelt und eine schlüpfte.

    Das war nichts. Ich beschloss nicht mehr den offenen Anbrüter zu verwenden, sondern einen Sammelbrutableger.

    Morgen will ich nun Zuchtstoff einhängen. Ein erfahrener Imker empfahl mir mit dem Zuchtrahmen auch eine Wabe mit offener Brut daneben zu hängen. Das würde die Annahme verbessern.

    Nun meine Frage an die erfahrenen Züchter hier: ist es sinnvoll offene Brut einzuhängen? Ich dachte es wäre gerade wichtig, dass keine offene Brut mehr zur Verfügung steht und die Bienen dadurch gezwungen sind, alles anzunehmen, das ihnen angeboten wird.

    Grüße Hans

  • Sammelbrutableger die neun Tage weisellos waren brauchen IMHO keine offene Brut zur Förderung der Annahme. Das geht auch so sehr gut und vor allem in einem sicheren Klima. Wenn du den Sammelableger in einzelne Begattungsableger aufteilst sparst du den Königinnen auch die Tortour in den EWKs. Was du nicht brauchst wird wieder vereinigt.


    Gruß

    Reiner