Hilfe - Rapshonig bleibt grobsandig

  • Geht nicht mit dem Rapido.

    In einen "steinharten" Honig bekommst Du den auch nicht richtig zum Rühren

    Er MUSS erwärmt werden


    Der Rapido "funktioniert" auch nicht, wenn der Honig zu sehr erwärmt wurde!!!!

    Er darf wirklich nur leicht angewärmt sein, so dass sich der Rapido "durchfräsen" kann - sonst bleibts grobkristallin

    So zumindest meine Erfahrungen

    Grob kristallinen Honig komplett verflüssigen, durchs Spitzsieb jagen und dann impfen und rühren funktioniert auf jeden Fall

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hhm. Ich denke auch, dass es verschiedene Arten der Rührens gibt. Einmal das "Durchfräsen" mit einem Rapido oder eben das langsame Rühren von fast flüssigem Honig (...mit Perlmuttschimmer usw.).

    Ich bin da mit meinem Endergebnis auch noch nicht so sehr glücklich, möchte aber auch nicht zu viel Spilerei veranstalten.


    Gruß Jörg, Grobkistallliebhaber

  • ob das mit dem Rapido geht so einen festen Honig so zu bearbeiten, dass dieser dann grob fließfähig wird, dass war meine Frage

    Wenn Du keine Begründung möchtest: Ja, mit dem Rapido kann man festen Honig in kleine Teile rühren, aber er wird schaumig (mit hohem Luftanteil) und es ist unsinnig mühsam.

  • Wenn Du keine Begründung möchtest: Ja, mit dem Rapido kann man festen Honig in kleine Teile rühren, aber er wird schaumig (mit hohem Luftanteil) und es ist unsinnig mühsam.

    Danke für Deinen Hinweis. Mir ist es egal ob er schaumig oder sonst was wird. Ich will lediglich einen festen Honig in einen grobfließfähigen verwandeln damit ich diesen dann in das Spitzsieb mit Heizung füllen kann und dort dann verflüssigt wird.


    Ich habe testweise es heute mit einem selbstgebauten 'Holzstab' mit Bohrmaschine probiert. Geht mit etwas Mühe, aber nicht für die Menge die ich verarbeiten will.


    Da anscheinend nicht so viele einen Rapido oder baugleichen Rührer haben bzw. damit arbeiten - ich also auf keine weiteren Erfahrungswerte zurückgreifen kann - werde ich jetzt kurzerhand mir einen kaufen und mit Spitzsieb und Honig-Therme das Ganze mal austesten.


    Das Feinrühren mit dem Perlmut-Effekt, wird dann weiterhin in der bewährten Methode mit unserem 4-Flügler nach dem Verflüssigen durchgeführt.


    Jonas

  • Ja, wenn der Honig noch zu fest ist, dann rührt der Rapido nur zwischen den größeren Brocken herum... Das ist nichts.

    Und so eine Verflüssigung von recht festem Honig per Melitherm dauert mir deutlich zu lange (30...60min?).


    Gruß Jörg

  • Nicht zwingend luftig. Aber grobkristallin geht schneller durchs Melitherm als überrührter Schleim. Deutlich schneller.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife