(Testweise) Umstellung von Carnica auf Buckfast

  • Hallo Gemeinde,
    es sieht seit einiger Zeit so aus, als würde die Imkerei von mir und meinem Kollegen sehr Rasant sehr groß werden.
    Wir haben diese Entwicklung ausgiebig mehrfach offen diskurtiert und finden das beide gut.


    Nun ist es aber so, das ich hier eher der Forums- leser und schreiber bin (er ist hier schon auch ein bisschen unterwegs).
    Daher wurde ich im vergleich zu ihm schon viel mehr mit der Buckfastbienene konfrontiert und sie wird mir zunehmend sympathischer als die Carnica, welche wir z.Z. haben.
    Leider ist er von der Buckfast Idee nicht so begeistert. Nicht weil er Prinzipienreiter ist (bei uns ist Carnica üblich), sondern eher weil ich es noch nicht wirklich geschafft habe, ihm die Vorteile glaubhaft rüber zu bringen.


    Zu meiner ersten Frage:
    Ich mag ihm ein Buch kaufen, das die Buckfast Imkerei mit allen Vor- und eventuell auch Nachteilen beschreibt. Allerdings sollte dies nicht speziell auf dadant bezogen sein.
    Weil ich gerne bei Zander bleiben würde, natürlich dann auf einem 1,5er BR.
    Könnt ihr mir hierzu ein Buch empfehlen?


    Desweiteren:
    Würde ich gerne dieses Jahr noch einen Buckfast KS erwerben und einschlagen. Damit kann ich dann nächstes Jahr am Raps direkt vergleichen.
    Allerdings wurde ich hier durchs Forum sehr gut sensibilisiert was das kaufen von Bienen im Internet angeht.

    Daher meine frage: Gibt es hier unter den Mitgliedern jemanden, der uns dieses Jahr noch ein Buckfast KS mit anständiger Kö verkaufen würde?


    Ursprünglich wollte ich die Buckfast nicht, weil man im Verein sagt, dass bei uns im Gebiet AUSSCHLIESSLICH Carnica unterwegs ist.
    Mumpitz. Da muss ich nur mal in unsere Völker mit Standbegatteten Königinnen gucken. Das ist hier einfach eine ganz ganz wilde Mischung.


    Deswegen, und auch weil ich keine Lust habe mich durch irgendwelche 'Schein-Prinzipien' einschränken zu lassen, werde ich das jetzt einfach machen.


    Mottos:
    - Wieso sollte man etwas Besseres erreichen wenn man es so macht wie alle Anderen?
    - If you want to reach something great step out of the comfort zone.


    Mir ist wichtig: Dass hier keien Rassendiskussion entsteht.


    Auf eure Antworten bin ich sehr gespannt.


    Liebe Grüße,
    Luis

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Hallo Luis,

    in Bayern gibt es doch eine große Buckfastgemeinschaft.

    Gehe doch auf die entsprechende Internetseite und nimm Kontakt auf. Du wirst dich vielleicht wundern, aber auch in eurer Nähe sollte einer sein, der Dir weiterhelfen kann.

    Falls du die URL brauchst, melde dich per pn.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Weil ich gerne bei Zander bleiben würde, natürlich dann auf einem 1,5er BR.

    Kannst auch auf Zander normal bleiben. Buckfast ist keine Allerheiligkeit, gut "frisierte" Carnicas mancher Züchter können da schon gut mithalten. Gerade im Frühjahr zieht die Carnica gern davon und die Buckfast braucht bis sie in die Gänge kommt. Aber alles abhängig vom Material was du bekommst.

    Vorteile liegen in der Schwarmlenkung und dem Aufrechterhalten falls mal Schwarmstimmung aufkommt und das weniger zurück fahren bei Trachtlücken.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hast ja Recht, Martin, ich vergaß...

    Musste auch grad schmunzeln bei dem Begriff "versuchsweise". Ich habe auch schon "versuchsweise" umgestellt, 2005 auf Dadant und 2014 auf Buckfast.:)

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Hast ja Recht, Martin, ich vergaß...

    Musste auch grad schmunzeln bei dem Begriff "versuchsweise". Ich habe auch schon "versuchsweise" umgestellt, 2005 auf Dadant und 2014 auf Buckfast.:)

    Kenn ich Irgendwoher...

    Ich habe ja zwangsweise beides. Und dieses Jahr im Frühling sah man den Unterschied zwischen Buckies und Carnica extrem.

    Die Carnica hatten nach der Schlechtwetterphase im Frühjahr nur sehr kleine Völker, haben ewig den Brutraum nicht angenommen und haben die Rapstracht komplett verpennt.

    Ein geriniger Teil meiner Buckies sind am ersten Flugtag nach der Schlechtwetterphase geschwärmt (ja, auch die tun das...), und selbst nach dem Schwarmabgang war die Bienenmasse noch größer als bei den Carnicas.

    Buckfast verträgt eine einräumige Führung auf Zander übringens problemlos, entweder lässt man permanent die Pollenfalle dran, oder entnimmt regelmäßig Pollenwaben.

  • Ein guter Ansatz! Hatte im vergangenen Jahr einen meiner Standorte komplett auf Buckfast umgestellt und dadurch bequem vergleichen können. Hier meine Ergebnisse:


    Carnica: -kommen im Vergleich später und träger aus dem Winter

    -sog. Aufpasserbienen, die einem beim Rasenmähen im Garten das Leben schwer machen

    -witterungsabhängige Stimmungsschwankungen stärker ausgeprägt

    -weniger wabenstet

    Buckfast: -fast Streichelbienen, aber es gibt den einen oder anderen Ausreißer

    -keine Aufpasserbienen (siehe oben)

    -sehr wabenstet

    -große Brutfreudigkeit

    -extreme Futtersucher, Neigung zum Räubern viel stärker ausgeprägt, kann in trachtarmen

    Zeiten bei der letzten Honigernte schon nervig werden


    Ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, welche Rasse ich nun bevorzuge. Beide haben gute und weniger gute Eigenschaften. Werde wohl weiter zweigleisig fahren und beobachten. Vielleicht entscheide ich mich dann irgendwann für DIE eine.

  • Ein geriniger Teil meiner Buckies sind am ersten Flugtag nach der Schlechtwetterphase geschwärmt (ja, auch die tun das...),

    :D:D, kommt auf den Züchter/die Selektion an. Aber man muß Weiselzellen brechen, ganz ohne geht nicht.
    Gerade in der Schlechtwetterphase ist ihnen Langweilig und was machen sie dann? -> Weiselzellen !
    Ist ja nicht so, das bei mir nix schwärmen würde, nur die kommen nur 3 Meter weit, da ich die Flügel der Königin stutze.
    Ja, ich übersehe auch 'mal 'ne Weiselzelle.
    Gut stehen zu Hause im Garten, d.h. ich sehe sie jeden Tag und kann Madame dann in neue Beute usw.


    Im zweiten Jahr nimmt die Schwarmneigung zu, im ersten Jahr ist so gut wie keine. Daher weiselt der ein oder andere Wirtschaftsvölker jedes Jahr um.

  • 'Die Buckfast' und 'die Carnica' - ich lach mich weg. Am besten nach Farbe zugeordnet. Also meine Oma, ....


    :)


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich muss bis zum Wochenende 5 Völker von einem Stand abräumen, da sie die falsche Farbe haben, sonst gibts Sanktionen... Der Stand ist unter 1 Km von der 10 Km schutzkreisgrenze entfernt... ;) Also ja Farbig zugeordnet.. ^^

  • Farbe ist gaaaanz wichtig - das weiß doch jede Biene ;)


    Wenn sie braune Streifen haben, ist die Ca Reinheit extrem gefährdet...


    Meistens ohnehin alles gemixt!


    Beste Grüße


    Rainer